Du befindest dich hier: Home » News » Der Fabi-Deal

Der Fabi-Deal

img_0108Der ehemalige Generaldirektor des Sanitätsbetriebes bekommt vom Land 150.000 Euro netto, sein Anwalt 10.000 Euro.

Am Donnerstag wurde das Kriegsbeil begraben.

Fast anderthalb Jahre lang hatten sich der ehemalige Generaldirektor des Sanitätsbetriebes Südtirol, Andreas Fabi, und die Landesregierung gestritten.

Am Donnerstag wurde am Arbeitsgericht ein Schlussstrich gezogen. Andreas Fabi bekommt vom Land 150.000 Euro netto, sein Anwalt Gianni Lanzinger 10.000 Euro.

Andreas Fabi befindet sich seit Juni 2015 im Wartestand ohne Einkommen.

Laut einer Vereinbarung, die Andreas Fabi im Herbst 2014 mit Landesrätin Martha Stocker getroffen hatte, wären dem Ex-Direktor 270.000 Euro brutto plus anderthalb Jahre an Pensionszahlungen zugestanden.

Das Land hat nun bis Jahresende Zeit, dem Ex-„General“ das Geld zu überweisen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen