Du befindest dich hier: Home » Chronik » Arbeiten im Eggental

    Arbeiten im Eggental

    imageAm Donnerstag laufen die Arbeiten zur Neutrassierung der Staatsstraße ins Eggental bei Kilometer 3 an. Bei Kampenn wird daher ein Einbahnverkehr eingerichtet.

    Die Eggentaler Straße (SS 241) wird in einem rund 800 Meter langen Abschnitt zwischen Kilometer 2,860 und km 3,640 verlegt. Die zahlreichen Steinschläge in diesem Straßenabschnitt, die davon ausgehende Gefahr und die ständige und kostspielige Instandhaltung der Straße beziehungsweise der Steinschutzbauten hatten die Landesregierung veranlasst, eine Neutrassierung dieses Abschnitts in die Wege zu leiten. Durch die Verlegung der Straße soll auch die Befahrbarkeit verbessert werden.

    Der neue Straßenabschnitt, an dem ab Donnerstag gebaut wird, umfasst zwei neue Brücken und zwei neue Tunnels. Das Teilstück beginnt bei der Steinschlag-Schutzgalerie Tschungg, wo eine neue 23,50 Meter lange Brücke über den Eggenbach geplant ist.

    Es folgen ein 371,50 Meter langer Tunnel und ein 40 Meter langer freier Straßenabschnitt, der zunächst die bestehende Straße kreuzt und dann in eine weitere Brücke von 25,25 Metern Länge mündet. An dieser zweiten Brücke über den Eggenbach schließt der zweite, 260 Meter lange Tunnel an.

    Die Gesamtkosten für das Straßenbauprojekt waren mit 13,85 Millionen Euro vorgegeben worden. Ende vergangenen Jahres war der Bauauftrag einer Bietergemeinschaft unter der Federführung des Unternehmens PAC AG zu einem Preis von 8,46 Millionen Euro zugesprochen worden.

    Mit im Boot sind die Unternehmen Gregorbau GmbH, Goller Bögl GmbH und Gasser GmbH. Laut Ausschreibungsbedingungen haben die Auftragnehmer 547 Tage Zeit, um die Arbeiten durchzuführen.

    Morgen nun werden die Bauarbeiten aufgenommen. Die Baustelle wird im Anschluss an den Tunnel Tschungg eingerichtet, wo mit dem Brückenbau begonnen wird. Zu diesem Zweck wird ab Donnerstag bis zum 4. Dezember ein Einbahnverkehr eingerichtet.

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen