Du befindest dich hier: Home » Sport » Verstärkung für Buam

    Verstärkung für Buam

    Jason Williams

    Jason Williams

    Italienmeister Ritten hat für den Continental-Cup den kanadischen Flügelstürmer Jason Williams verpflichtet.

    Nach Verteidiger Brad Cole und Stürmer Jared Gomes hat Italienmeister Ritten erneut auf den Transfermarkt zugeschlagen und für den Continental Cup Mitte November in Klobenstein einen ehemaligen Stanley-Cup-Sieger verpflichtet. Die „Buam“ nahmen am Freitag den kanadischen Flügelstürmer Jason Williams unter Vertrag.

    Der 36-Jährige aus Ontario hat in seiner Karriere 482 NHL-Spiele bestritten und dabei 95 Tore und 135 Assist erzielt. Im Vorjahr spielte er in der Deutschen DEL für die Kölner Haie, von 2012 bis 2014 stürmte er für den HC Ambrì-Piotta in der Schweizer NLA, wo er der beste Torschütze der Liga war.

    Jason Williams begann seine Karriere 1996 in der kanadischen Juniorenliga Ontario Hockey League bei den Peterborough Petes. In den ersten zwei Jahren stach er noch nicht besonders hervor. Erst in der Saison 1998-99 konnte er auf sich aufmerksam machen und erzielte insgesamt 74 Punkte. Im September 2000 nahmen ihn dann die Detroit Red Wings als Free Agent unter Vertrag nahmen.

    Bis 2003 spielte er hauptsächlich bei den Cincinnati Mighty Ducks und den Grand Rapids Griffins in der American Hockey League, bestritt aber auch 34 Spiele für die Red Wings, mit denen er den Stanley Cup gewannen.

    In der Saison 2003-04 kam er häufiger zum Einsatz, wurde aber durch einige Verletzungen gebremst. Während des Lockout in der NHL-Saison 2004-05 wechselte Williams in die finnischen SM-liiga zu Porin Ässät. Nach dem Lockout spielte er wieder für die Red Wings in einer Angriffslinie mit Steve Yzerman und Robert Lang und erzielte in der Saison 2005-06 mit 58 Punkten (21 Tore) eine persönliche Bestleistung.

    Im November 2006 zog er sich eine schwere Gehirnerschütterung zu und konnte dann nicht mehr an die guten Leistungen der Vorsaison anzuknüpfen. 2007 holten ihn die Chicago Blackhawks (36 Scorerpunkte in 43 Spielen), das Jahr darauf die Atlanta Thrashers. Die Saison 2009-10 verbrachte Williams bei den Detroit Red Wings, für die er 47 Spiele absolvierte und 15 Punkte erzielte.

    2013 kürt sich Wiliams zum Torschützenkönig der NLA

    Danach pendelte er bis 2012 zwischen AHL (Connecticut Whale und Wilkes-Barre/Scranton Penguins) und NHL (Dallas Stars und Pittsburgh Penguins), ehe er nach Europa zu Ambrì-Piotta in die NLA wechselte.

    In seiner ersten Saison in der Schweiz erzielte er in 50 Spielen insgesamt 48 Punkte (26 Tore und 22 Assists) und wurde damit der beste Torschütze der Liga. Im zweite Jahr in der Schweiz konnte er auf Grund einer Verletzung nicht mehr an diese Erfolge anknüpfen (8 Tore, 10 Assists in 32 Spielen). 2012 gewann er mit dem Team Canada auch den Spengler Cup.

    2014 kehrte er nach Nordamerika zu den Oklahoma City Barons, dem damaligen AHL-Farmteam der Edmonton Oilers, zurück, wo er 53 Punkten (21 Tore, 23 Assists) erreichte. Dann der Wechsel zu den Kölner Haien in die DEL. Hier verletzte er sich jedoch in der Saisonvorbereitung am Rücken und kam insgesamt nur mehr auf 9 Einsätze (3 Assists).

    Jason Williams ha nur eine WM für Kanada bestritten. 2006 spielte er neun Matches in Lettland und traf dabei zweimal gegen Norwegen und die Gastgeber und gab 5 Vorlage für insgesamt 7 Scorerpunkte.

    Jetzt versucht es ein Comeback bei Italienmeister Ritten. Mit den „Buam“ wird er vom 18. bis zum 20. November 2016 in Klobenstein die dritte Runde des Continental Cups bestreiten. Ritten trifft dabei auf den weißrussischen Klub Sharkhtyor Soligors, den Kasachen von Beibarys Athyrau und den polnischen Meister von 2015 GKS Tychy. Der Sieger und der Gruppenzweite von Klobenstein qualifizieren sich dann für das Super-Final im Jänner 2017.

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen