Du befindest dich hier: Home » Chronik » Beutezug in Bozen

    Beutezug in Bozen

    2016-10-23-photo-000000011Die Polizei hat zwei junge Männer festgenommen, die am Samstag in drei Wohnungen in Bozen eingebrochen sein sollen.

    Am Samstagnachmittag musste die Polizei in Bozen gleich drei Mal ausrücken.

    In Gries und im Don-Bosco-Viertel waren gleich drei Wohnungseinbrüche verübt worden, so dass die Sicherheitskräfte davon ausgingen, dass eine Bande in Bozen unterwegs sei.

    Die Quästur verständigte die Straßenpolizei, die ihrerseits verschärfte und gezielte Kontrolle auf der Autobahn vornahm.

    Und tatsächlich:

    2016-10-23-photo-000000091Auf der Brennerautobahn im Bereich von Verona hielten Beamte der Straßenpolizei kurz vor Mitternacht einen Wagen auf, in dem ein bulgarischer und ein tschechischer Staatsbürger saßen, 25 und 27 Jahre alt. Es stellte sich heraus, dass beide Männer wegen mehrerer Eigentumsdelikte und Wohnungseinbrüche vorbestraft waren.

    Die Männer konnten keine glaubwürdigen Angaben darüber machen, warum sie sich auf der Autobahn befinden. Als die Polizeibeamten das Auto inspizierten, stießen sie auf einen wahren Schatz: Sie entdeckten Schmuck, Luxusuhren, Bargeld, Edelsteine, Schecks.

    Im Auto befanden sich auch reichlich Einbrecherwerkzeug, Messer – und die Mautkarte, aus der hervorging, dass die Männer in Bozen Süd auf die Autobahn ausgefahren waren.

    Später stelle sich heraus, dass die im Wagen der beiden Männer sichergestellten Wertgegenstände tatsächlich aus den drei Bozner Wohnungen gestohlen worden waren. Die beiden Männer wurden festgenommen. Die Nachermittlungen laufen.

     

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen