Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Richtig heizen

    Richtig heizen

    10968939 - white radiator in the dark stairwell

    10968939 – white radiator in the dark stairwell

    In ganz Südtirol wird bereits fleißig geheizt. Durch die Umsetzung der Energiespartipps der Verbraucherzentrale Südtirol kann so mancher Euro eingespart werden.

    Der Heizenergiebedarf eines Gebäudes hängt von vielen Faktoren ab – einer davon ist das eigene Benutzerverhalten. Je bewusster mit der kostbaren Heizenergie umgegangen wird, desto mehr kann eingespart werden.

    Die Verbraucherzentrale gibt einige Tipps, um die Heizkosten auf einfache Weise zu senken:

    Heizgewohnheiten umstellen

    Die Raumtemperaturen sollten an den effektiven Bedarf angepasst werden. Nicht in allen Räumen muss es unbedingt gleich war sein. Senkt man die Raumtemperatur um 1 Grad Celsius können bis zu 6% an Heizenergie eingespart werden.

    Richtwerte für angemessene Raumtemperaturen: Schlafzimmer zwischen 16 und 18°C, Wohnzimmer ca. 20°, Badezimmer zwischen 21 und 23°C und Küche zwischen 18 und 20°C.

    Energiesparendes Lüften

    Die Lüftungsgewohnheiten sollten überdacht werden: vielfach wird zu wenig oder zu viel gelüftet. Dies hat entweder Auswirkungen auf die Raumluftqualität oder auf die eigene Geldtasche. Um energiesparend zu lüften und dennoch eine angenehme Raumluftqualität genießen zu können, sollte man sich an die nachstehenden Lüftungszeiten halten.

    Die verbrauchte Raumluft sollte mehrmals am Tag durch frische Außenluft ersetzt werden. Die effizienteste Art ist die sogenannte Querlüftung. Dabei werden Fenster und Türen geöffnet und ein Durchzug erzeugt. Die Raumluft wird bei dieser Lüftungsart am schnellten abtransportiert. Lüftungszeiten von 1 bis 5 Minuten sind dabei meist ausreichend.

    Absenkung der Raumtemperaturen bei Abwesenheit und nachts

    Durch das Absenken der Raumtemperaturen (um ca. 4 Grad) in den Nachtstunden und bei längerer Abwesenheit können im Schnitt rund 10% der Heizenergie eingespart werden.

    Nachts die Kälte aussperren

    In den Abendstunden sollten die Rollläden, Jalousien und Vorhänge verschlossen werden. Auf diese Weise werden die Energieverluste über die Fenster reduziert.

    Clip to Evernote

    Kommentare (1)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • einereiner

      Ich habe auf Hackschnitzel aus heimischen Wäldern umgestellt. Somit alles nachhaltig, kostengünstig und klimaneutral. Ohne meine neue Heizung würde das Holz im Wald verfaulen.
      Anfang Oktober stelle ich die Temperatur im Wohnbereich auf 24°C und im Schlafbereich auf 19°C. Anfang April mache ich die Heizung wieder aus.
      Der größte Vorteil dadurch: keine Diskussionen mit den Frauen, dass es „etwas zu kalt“ sein könnte.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen