Du befindest dich hier: Home » Sport » Geschlagene Füchse

    Geschlagene Füchse

    Photo: GEPA pictures/ David Rodriguez Anchuelo

    Photo: GEPA pictures/ David Rodriguez Anchuelo

    Nichts zu machen für die Foxes: Die Moser Medical Graz99ers feierten innerhalb von drei Tagen zwei Siege über den HCB Südtirol.

    bildschirmfoto-2016-10-21-um-06-39-24Nichts zu machen für die Foxes:

    Die Moser Medical Graz99ers feierten innerhalb von drei Tagen zwei Siege über den HCB Südtirol Alperia.

    Am Donnerstag setzten sich die Steirer auswärts 3:1 durch und kletterten auf Rang vier.

    Der HCB ist auf Rang sechs zurückgefallen.

    Kurz vor dem Spiel gaben die Foxes die Verpflichtung des neuen Centers Glen Metropolit bekannt.

    Dennoch war Coach Tom Pokel gezwungen, seine Sturmformationen zu ändern und Kapitän Egger in den Angriff zu beordern. Bei den Gästen fehlte Kapitän Oliver Setzinger.

    imageDie ersten zehn Spielminuten gehörten alleine den Foxes, welche die Grazer immer wieder im eigenen Drittel einschnürten. Es dauerte gerade knapp drei Minuten, als es im Tor der Gäste erstmals klingelte. Luca Frigo schoss nach einer Kombination mit Glenn und Root sein erstes Tor im weißroten Dress und zugleich auch sein erstes EBEL-Tor.

    Nacheinander vergaben Gander, Egger und Seymour eine höhere Führung. In der Mitte des ersten Dritttels schraubten die Bozner zurück und brachten die Gäste ins Spiel. Der HCB wankte und einzig Schlussmann Jake Smith hielt die Führung fest. Mehrmals tauchten die Grazer Angreifer alleine vor dem Bozner Goalie auf, zuerst war es McLean, dann Woger und zuletzt Nash. Gegen den Ausgleichstreffer von Kyle Beach war auch er machtlos.

    imageZu Beginn des Mitteldrittels hatten die Hausherren eine weitere Überzahlsituation und schossen aus allen Lagen auf das Gehäuse von Höneckl, die Aktionen waren allerdings zu durchsichtig.

    Zur Abwechslung tauchte Brophey in Unterzahl abermals alleine vor Smith auf. Dieser reagierte aber wieder mit einem tollen Reflex. Nachdem die Foxes wieder zulegten, kippte das Spiel mit einer Aktion:

    Markus Gander wurde bei einem Revanchefoul von den Schiedsrichtern erwischt und erhielt Matchstrafe plus weitere fünf Minuten. Seine Mannschaftskollegen verteidigten gut, hatten aber in der allerletzten Minute Pech, als ein abgefälschter Schuss von Pöck den Weg ins Tor fand.

    imageIm Schlussdrittel bemühten sich die Foxes, das Ergebnis gerade zu biegen, aber sämtliche zaghaften Versuche scheiterten. Die Gäste verteidigten geschickt und hatten im Konter mit Beach und Brophey Möglichkeiten, den Vorsprung zu vergrößern. Smith ließ dies aber nicht zu und wurde auch zum Best Player des HCB gewählt. Auch sechs Feldspieler in den letzten zwei Minuten auf dem Eis brachten nicht den Ausgleich, im Gegenteil: Brophey traf das leere Bozner Tor.

    Erste Bank Eishockey Liga, Runde 12:
    Do, 20.10.2016: HCB Südtirol Alperia – Moser Medical Graz99ers 1:3 (1:1, 0:1, 0:1)
    Schiedsrichter: GAMPER/LEMELIN, Zuschauer: 2.051
    Tor Bozen: Frigo (4.)
    Tore Graz: Beach (13./pp), Pöck (40./pp), Brophey (60./en)image

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen