Du befindest dich hier: Home » Kultur » Die neue Ministerin

    Die neue Ministerin

    Ministerin Hammerschmid mit LR Achammer und LH Arno Kompatscher

    Ministerin Sonja Hammerschmid mit LR Achammer und LH Arno Kompatscher

    Die neue österreichische Bildungsministerin Sonja Hammerschmid ist am Donnerstag mit LH Kompatscher und LR Achammer zusammengetroffen.

    Zu einem intensiven Austausch über Bildungs- und Schulthemen allgemein hat Landeshauptmann Arno Kompatscher am Donnerstag die österreichische Bildungsministerin Sonja Hammerschmid im Palais Widmann empfangen. Mit dabei war auch Bildungslandesrat Philipp Achammer.

    Bei einem Sechs-Augen-Gespräch vertieften Bildungsministerin Hammerschmid, Landeshauptmann Kompatscher und Landesrat Achammer verschiedene Themenbereiche, von der Ausbildung der Lehrpersonen und des pädagogischen Fachpersonals über die schulischen Organisationsmodelle bis hin zur Inklusion von Menschen mit Behinderungen.

    „Wir haben auch die neuen Herausforderungen thematisiert, vor welche die Migration das Bildungswesen stellt“, so Landeshauptmann Kompatscher nach dem Gespräch.

    Zum Anlass für ihren Besuch sagte Ministerin Hammerschmid:

    „Der Ministerrat in Wien hat einem umfassenden Schulautonomiepaket zugestimmt. In diesem Zusammenhang haben wir uns viele Schulmodelle angesehen und sind dabei bald auf Südtirol gestoßen.“

    Wie die Schulautonomie, die Inklusion und die Ganztagesschule in Südtirol funktioniere, darüber wolle sie sich in diesen zwei Tagen informieren. Schule zu erneuern sei ein langfristiger Prozess, der sorgfältig angegangen werden müsse. „Dabei möchten wir sowohl aus positiven wie auch aus negativen Erfahrungen lernen“, so Ministerin Hammerschmid.

    Im Rahmen ihres zweitägigen Südtirolbesuchs wird sich Ministerin Hammerschmid einen umfassenden Einblick in Südtirols Bildungswesen verschaffen. So standen am Donnerstag  zwei Fachgespräche auf dem Programm, eines über Südtirols Schulwesen im gesamtstaatlichen Kontext, die autonomen Befugnisse des Landes sowie die Autonomie der Schulen in Südtirol und das zweite zur Inklusion von Schülern mit Behinderung.

    Mit bildungspolitischen Gesprächen im Südtiroler Landtag beginnt dann für die Ministerin der zweite Besuchstag, an dem sie zudem die Grundschule „Johann Wolfgang von Goethe“ und die Landesberufsschule für Industrie und Handwerk in Bozen besuchen wird.

    Sonja Hammerschmid steht seit dem 18. Mai 2016 im Kabinett Kern an der Spitze des Bildungsministeriums. Zuvor war die Molekularbiologin Rektorin der Veterinärmedizinischen Universität Wien.

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen