Du befindest dich hier: Home » Politik » Bruno schweigt

    Bruno schweigt

    flash-kompatscher-und-hosp bruno

    Glück für Philipp Achammer und Co.: Der Club der SVP-Altmandatare wird sich nicht offiziell zur Verfassungsreform äußern.

    von Matthias Kofler

    Am Dienstag wurde der Vorstand des SVP-Clubs der Altmandatare neu bestellt. Vorsitzender bleibt, wie schon in der abgelaufenen Amtsperiode, der ehemalige Rittner Landesrat Bruno Hosp. Der Sitzung nahmen auch Landeshauptmann Arno Kompatscher und der neue SVP-Landessekretär Gerhard Duregger teil.

    Anwesende berichten von einem „recht positiven und höflichen Austausch“ zwischen den ehemaligen SVP-Politikern und der neuen Parteiführung. Die Streitereien der letzten Monate – Stichwort Rentenreform – kamen bei der Sitzung nicht zur Sprache.

    Dem Vernehmen nach hat der neugewählte Vorstand vereinbart, sich als Parteigremium nicht offiziell in die Diskussion zur Verfassungsreform einzumischen. Die Erleichterung bei Parteiobmann Philipp Achammer und Landeshauptmann Arno Kompatscher ist entsprechend groß. Bekanntlich sind zahlreiche Altmandatare – von Luis Durnwalder über Siegfried Brugger bis hin zu Oskar Peterlini – mit der Verfassungsreform nicht glücklich.

    Fraglich ist, inwieweit sich die Skeptiker als „Privatpersonen“ – also außerhalb des Parteiapparats – öffentlich äußern werden. Franz Pahl, seines Zeichens Vorsitzender aller ehemaligen Regionalratsabgeordneten, will sich in jedem Fall noch in die Debatte miteinbringen.

    Clip to Evernote

    Kommentare (7)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen