Du befindest dich hier: Home » Sport » Auswärtspleite für HCB

    Auswärtspleite für HCB

    HCB

    Die Moser Medical Graz99ers besiegten den HCB Südtirol Alperia zu Hause 3:0. Eine ungeplante Unterbrechung spielte den Steirern in die Hände. Goalie Sebastian Dahm feierte Shut-out.

    Nachdem der HCB Südtirol Alperia die ersten Minuten in Graz ohne Probleme überstanden hatte, ging man selbst zum Angriff über. Die beste Chance vergab Travis Oleksuk, der nach einem Sololauf an Goalie Sebastien Dahm scheiterte.

    Auch nach Wiederbeginn waren die Gäste zunächst der Chef auf dem Eis, doch dann brach nach einem Check abseits des Geschehens eine Plexiglasscheibe und die ungeplante Pause den Spielfluss der Foxes. Wieder zurück auf dem Eis fälschte Kyle Beach die Scheibe nach einem Schlenzer von Thomas Pöck zum 1:0 für die Moser Medical Graz99ers ab.

    Und nur wenige Augenblicke später schloss Ken Ograjensek eine traumhafte Kombination über Kurtis McLean und Daniel Woger wunderschön backhand ins lange Kreuzeck zum 2:0 ab (36.). Sieben Minuten vorm Ende hätte es Marco Insam nochmals spannend machen können, er traf aber nur die Stange.

    Die Moser Medical Graz99ers spielten den Sieg – defensiv solide und mit einem starken Goalie im Tor – souverän nach Hause. Im Finish traf Oliver Setzinger sogar noch zum 3:0 ins leere Tor.

    Erste Bank Eishockey Liga, Runde 11:
    Di, 18.10.2016: Moser Medical Graz99ers – HCB Südtirol Alperia 3:0 (0:0,2:0,1:0)
    Referees: GRUBER, SMETANA; Zuseher: 1878
    Tore G99: Beach (34.), Ograjensek (36.), Setzinger (57./EN)

    img_4976

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen