Du befindest dich hier: Home » easyKuchl » Die coolen Köche

    Die coolen Köche

    Die Network Group mit Dennis Neumair, Andreas Schwienbacher, Birgit Oberhofer, Michael Sartor, Stefan Zelger und Martin Niederstätter (v.l.n.r.)

    Dennis Neumair, Andreas Schwienbacher, Birgit Oberhofer, Michael Sartor, Stefan Zelger und Martin Niederstätter (v.l.n.r.)

    Die TAGESZEITUNG startet in Zusammenarbeit mit dem Südtiroler Köcheverband ein neues Projekt: easyKuchl. SKV-Präsident Reinhard Steger verrät die Details.

    TAGESZEITUNG Online: Herr Steger, am nächsten Samstag startet das Projekt easyKuchl. Was köchelt denn im Ofen?

    Reinhard Steger: Die TAGESZEITUNG ist vor einigen Monaten an uns herangetreten mit der Idee, Videos nach dem Vorbild verschiedener Online-Formate auf Facebook und/oder Youtube zu produzieren. Wir haben dann innerhalb des Südtiroler Köcheverbandes eine eigene Social Media Group gegründet …

    … die jetzt unter dem Projektnamen easyKuchl läuft?

    Richtig! Leiter der SKV Online Network Group 4.0 ist Andreas Schwienbacher, ein gebürtiger Ultner. Andreas ist 25, Chefkoch im 5-Sterne-Hotel Alpenpalace in St. Johann im Ahrntal …

    … und könnte, so sagen Insider, in die Fußstapfen berühmter Südtiroler Köche treten?

    Bestimmt! Andreas hat das Zeug dazu.

    Worin besteht nun das Projekt easyKuchl?

    Reinhard Steger

    Reinhard Steger

    Ziel ist es, einfache, schnelle und interessante Rezepte aufzuzeigen, die mit relativ wenig Aufwand nachgekocht werden können. Diese Rezepte werden ab nächsten Samstag allwöchentlich in der Sonntag-Beilage der TAGESZEITUNG veröffentlicht. Und auf TAGESZEITUNG Online wird jeden Samstag ein Video mit Nachkoch-Anleitung freigestellt. Andreas Schwienbacher arbeitet mit einem Team von fünf jungen Köchen, die sich abwechseln. Ich kann jetzt schon versprechen: Wir haben ein junges, freches, pfiffiges Team zusammengestellt.

    Welche Rezepte werden präsentiert?

    Wir planen, Rezepte zu verschiedenen Mottos zu präsentieren: Tiroler Küche, internationale Küche, italienische Feinschmeckerrezepte. Weitere Mottos werden sein: Restlrezepte. Vegan und vegetarisch. Schnell & gesund. Aber lassen Sie sich überraschen: Unsere Online Network Group besteht aus ehrgeizigen, kreativen und interessanten JungköchInnen. Sie werden auch innovative Rezepte präsentieren. Und zu besonderen Anlässen werden sie auch mit besonderen Rezepten aufwarten.

    Sie, Herr Steger, waren von Beginn an Feuer und Flamme für dieses Projekt. Warum?

    Der Koch-Beruf erlebt seit Jahren eine Renaissance. Und ich denke, dass auch die Jugendlichen von heute das Kochen immer interessanter finden. Die SKV Online Group 4.0 hat das Kernziel, dass junge, ehrgeizige und engagierte Köchinnen und Köche das Kochen in einer einfachen und sehr sympathischen Art und Weise an eine breite Öffentlichkeit weitervermitteln. Gerade das Internet eignet sich dazu. Das Projekt easyKuchl ist für unseren Verband und für unsere JungköchInnen ein wichtiges Schaufenster. Und ich bin sicher, dass die LeserInnen der TAGESZEITUNG und die UserInnen von TAGESZEITUNG Online viel Spaß mit den Videos und beim Nachkochen haben werden.

    Interview: Artur Oberhofer

     

    DAS PROJEKT:

    Am Samstag ist es soweit:

    Das Projekt easyKuchl startet am morgigen Samstag.

    Geleitet wird die Gruppe von Andreas Schwienbacher. Die anderen Mitglieder der Kerngruppe sind: Birgit Oberhofer, Martin Niederstätter, Dennis Neumair, Stefan Zelger und Michael Sartor.

    Die Rezepte werden in der Sonntags-Beilage der TAGESZEITUNG veröffentlicht. Und auf TAGESZEITUNG Online wird jeden Samstag ein neues Video freigeschaltet. Die Mitglieder der Online Network Group kochen in den 2-Minuten-Videos die Gerichte vor.

    Ab Samstag ist es also soweit: Mit easyKuchl können auch Sie tolle Rezepte schnell, einfach und ohne großen Aufwand nachkochen.

    Clip to Evernote

    Kommentare (3)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • politikverdrossener

      Meine Großmutter war schon eine Super-Köchin für uns. Heute wird jeder Koch in den Himmel gehieft und lässt sich wie ein Weltmeister bezahlen und das schlägt natürlich auf den Gast nieder.Habe für 2 Teller Nudel „in bianco“ 50 Euro bezahlt ! Je mehr Ihr darüber schreibt,desto höher werden die Preise.

    • politikverdrossener

      Meine Großmutter war schon eine Super-Köchin für uns. Heute wird jeder Koch in den Himmel gehieft und lässt sich wie ein Weltmeister bezahlen und das schlägt natürlich auf den Gast nieder.Habe für 2 Teller Nudel „in bianco“ 50 Euro bezahlt ! Je mehr Ihr darüber schreibt,desto höher werden die Preise.

    • andreas

      @politikverdrossener
      Warum immer alles gleich schlecht machen?
      Niemand zwingt dich in Restaurants zu gehen wo für 2 Teller weiße Nudel 50 Euro bezahlst, was ich nebenbei nicht mal glaube.

      Ich gehe z.B. nicht in diese Restaurants, da es mir nicht wirklich schmeckt und mich auch nicht interessiert, ob das schottische Hochlandschaf Wilma oder Frieda hieß, von welchem ca. 55,3 gr auf den 30 cm Durchmesser Teller sind.

      Wenige dieser hochpreisigen Restaurants verdienen wirklich Geld, da der Aufwand enorm ist. Ich respektiere aber den Aufwand und ihre Leistung, auch wenn ich Schweinsrippen im Biergarten der Forst vorziehe.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen