Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Geld für Denker

    Geld für Denker

    labor forschung wissenschaftInnovative Start-ups können mit Landeszuschüssen von bis zu 200.000 Euro ihr Unternehmenskapital aufstocken. Die Gewinner der letzten Ausschreibungen.

    (hsc) Das Land hat eine neue Ausschreibung gestartet, die sich an junge, innovative Unternehmen richtet. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die Start-ups von einem Business Angel oder einer Venture-Capital-Gesellschaft finanziell unterstützt werden. Das Land unterstützt die besten Start-ups, indem es das von den Gesellschaftern und deren Business Angels einbezahlte Kapital in Höhe von 50.000 bis 200.000 Euro verdoppelt.

    In den ersten beiden Wettbewerben in den Jahren 2013 und 2014 kamen von insgesamt 26 Teilnehmern sieben Start-ups in den Genuss der Beihilfe und wurden mit insgesamt 1,135 Millionen Euro unterstützt.

    Die Sieger 2013: Hektros GmbH (Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Einweg-Massenprodukten und automatisierten Gerätschaften für den allgemeinen Laborbetrieb), ARS Meccanica Dolomiti GmbH (Innovativer Bolzen-Schnellverschluss für Hebetechnik und Logistik) und RBMore GmbH – Marke ReBello (Bekleidung unter Verwendung von nachhaltigen, ökologischen Materialien).

    Die Sieger 2014: PulseLab GmbH (App samt Community für den Erste-Hilfe-Bereich), LB GmbH – Produkt Lineboy (App, mit der die Zeit in einer Warteschlange sinnvoller genutzt werden kann), Memoree GmbH (App für Präsentationen von Social-Media-Inhalten) und DigiCanDo GmbH (App zur Kontrolle, ob ein gekauftes Markenprodukt echt oder kopiert ist).

    Die Anträge zur Teilnahme können bis zum 16. Dezember 2016 eingereicht werden. Es steht ein Gesamtbudget in Höhe von 1,2 Millionen Euro zur Verfügung. Die Auszahlung erfolgt in Raten, die an die erfolgreiche Umsetzung des Businessplans und der dort festgelegten Meilensteinen gebunden sind.

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen