Du befindest dich hier: Home » Sport » Das Spitzenspiel

    Das Spitzenspiel

    imageAm Mittwoch steht in der AHL das Spitzenspiel an: Der HC Pustertal empfängt die noch ungeschlagenen Rittner Buam.

    Am Dienstag lieferten die EK Zeller Eisbären dem HDD SIJ Acroni Jesenice vor heimischer Kulisse einen harten Kampf. Am Ende feierte der Tabellenführer dank eines starken Schlussdrittels einen 5:3-Auswärtserfolg. Ein Erfolgserlebnis gab es auch für den EHC Alge Elastic Lustenau: Die Vorarlberger setzten sich gegen Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro knapp mit 4:3 durch.

    EK Zeller Eisbären – HDD SIJ Acroni Jesenice 3:5
    Flott starteten die Zeller in das erste Drittel an diesem Abend. Von Beginn an zeigten die Hausherren, dass sie nichts zu verschenken haben, mussten aber dennoch in der achten Spielminute den ersten Treffer in Unterzahl verkraften – Urban Sodja traf im ersten Powerplay der Gäste.

    Es dauerte aber nicht lange, bis die Zeller ins Spiel fanden und erst durch Fredrik Widen den Ausgleich erzielten und kurz darauf mit einem Schlagschuss von Fabian Scholz das erste Mal an diesem Abend in Führung gingen. Kurz vor der Pause legten die Gäste durch Manfreda nochmals nach und stellten auf 2:2.

    Wie auch im ersten Drittel fanden die Gäste aus Slowenien besser ins Drittel und gingen nach einem groben Fehler in der Zeller Verteidigung wieder in Führung. Die rund 500 Zuseher sahen im weiteren Verlauf eine spannende Partie zweier starker Mannschaften.

    In der 28. Spielminute legte Fredrik Widen nach Zuspiel von Koljar und Scholz abermals die Scheibe gekonnt in den Kasten der Gäste – mit einem 3:3 ging es in die zweite Pause an diesem Abend. Im letzten Spieldrittel agierten die beiden Kontrahenten sehr defensiv und nutzten die Fehler der Gegner aus, scheiterten aber immer an der gegnerischen Verteidigung.

    Das hohe Niveau und das schnelle Tempo prägte aber auch hier das Geschehen. Die Eisbären gaben nochmals alles, mussten dann aber machtlos zusehen, wie der Tabellenführer zuerst durch Jezovsek in Führung ging und dann ein paar Minuten später abermals durch Jezovsek den 3:5 Endstand fixierte.

    EHC Alge Elastic Lustenau – Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro 4:3
    Im ersten Drittel hatte Lustenau eine deutliche Feldüberlegenheit. Dies widerspiegelte sich mit dem ersten Treffer bereits in der vierten Minute.

    Nach einer tollen Kombination zwischen Winzig, Gricinskis und Vala war es schlussendlich ein Eigentor, welches den EHC mit 1:0 in Führung brachte. Nach elf Minuten war es Max Wilfan, der aus einem Gestocher heraus den Treffer zum 2:0 erzielte. Doch nur wenige Sekunden später erzielten die Italiener durch Connor Leen den Anschlusstreffer.

    Im zweiten Spielabschnitt wurde das bis dahin fair geführte Spiel ruppiger. Viele Strafen unterbrachen den Spielfluss beider Teams. Nach einem Fehlpass der Verteidigung von Cortina netzte Philipp Winzig eiskalt zum 3:1 ein. Cortina versuchte in weiterer Folge durch körperintensives Spiel den Lustenauer die Schneid abzukaufen.

    Was folgte waren zahlreiche Strafen für Cortina, die jedoch Lustenau allesamt nicht ausnützen konnte. Cortina machte es dann besser. Nach gespielten sechs Minuten im letzten Spielabschnitt verkürzten die Gäste durch Zachary Torquato auf 3:2.

    Nur zwei Minuten später gelang Stefan Wiedmaier in doppelter Überzahl der vierte Treffer für Lustenau. Chancen gab es nun auf beiden Seiten. Als Cortina alles riskierte und rund drei Minuten vor Spielende im Powerplay den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler ersetzten, gelang Edoardo Caletti der Anschlusstreffer.

    Die letzten beiden Minuten brachten die Lustenauer mit viel Einsatz über die Zeit und konnten sich über drei wichtige Punkte freuen.

    image

    Sky Alps Hockey League:
    04.10.2016: EK Zeller Eisbären – HDD SIJ Acroni Jesenice 3:5 (2:2, 1:1, 0:2)
    Goals Zell: Widen (14., 28.), Scholz (16./pp)
    Goals Jesenice: Sodja (8./pp), Manfreda (19./pp), Sotlar (23./pp), Jezovsek (53., 58.)

    04.10.2016: EHC Alge Elastic Lustenau – Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro 4:3 (2:1, 1:0 , 1:2)
    Goals Lustenau: Vala (4.), Wilfan (11.), Winzig (29.), Wiedmaier (48./pp2)
    Goals Cortina: Leen (12.), Toruato (46./pp), Caletti (58./pp)

    Wie jede Woche ist Mittwoch wieder Sky Alps Hockey League Tag. Diese Woche stehen fünf Spiele am Programm.

    Im Topspiel der Runde empfangen die HC Pustertal Wölfe die noch ungeschlagenen Rittner Buam. Die zwei österreichischen Farm-Teams EC Red Bull Salzburg und EC KAC II treffen im internen Duell aufeinander. Der letztjährige INL Champion Bregenzerwald empfängt Migross Supermercati Asiago Hockey. Gherdeina will ihren Rhythmus gegen den FBI VEU Feldkirch wiederfinden. Die ersten Punkte in der Sky Alps Hockey League will WSV Sterzing Broncos gegen HC Neumarkt Riwega sammeln.

    EC Red Bull Salzburg – EC KAC II
    Das Duell zwischen den beiden Farm-Teams steht für Mittwoch am Programm. Der EC Red Bull Salzburg empfängt den EC KAC II. Salzburg konnte in vier Spielen zwei Siege verbuchen. Im letzten Spiel gelang ihnen einen Overtime-Sieg gegen die Fassa Falcons. Spiegelbildlich wie der EC KAC II, die als erstes Team den HC Pustertal bezwingen konnten und damit den zweiten Saisonsieg im fünften Spiel feierte.

    EC Bregenzerwald – Migross Supermercati Asiago Hockey
    Der letztjährige INL-Champion EC Bregenzerwald ist in der Sky Alps Hockey League noch ohne Punktegewinn. Auch ihr Gegner, Migross Supermercati Asiago Hockey ist zum Saisonstart noch hinter den Erwartungen geblieben. Die Fans der Sky Alps Hockey League, haben Asiago zu einem der größten Favoriten in der Premierensaison gewählt, nach vier Spielen stehen die Italiener allerdings erst bei zwei Punkten. Die Wichtigkeit dieses Spiels steht außer Frage, kann doch der Gewinner dieser Begegnung den Abstand zum Mittelfeld verkürzen.

    HC Gherdeina valgardena.it – FBI VEU Feldkirch
    Der HC Gherdeina empfängt am Mittwoch den FBI VEU Feldkirch. Gherdeina musste drei Niederlagen en-suite einstecken und konnte bisher in der Sky Alps Hockey Liga noch nicht den gewünschten Rhythmus finden. Anders als Feldkirch, die zuletzt drei Begegnungen in Serie gewannen. Dylan Stanley sticht aus dem gutfunktionierenden Kollektiv heraus und war bisher fast nicht zu stoppen.

    Mit vier Toren und sechs Assists führt er die Scorerliste gemeinsam mit Jure Sotlar aus Jesenice an. Gherdeina hatte in den ersten Spiele Probleme mit den eigenen Strafminuten, diese Statistik führen sie deutlich an.

    HC Pustertal Wölfe – Rittner Buam
    Ein großes Spiel erwartet die Fans der Sky Alps Hockey League – der HC Pustertal fordert die bisher noch ungeschlagenen Rittner Buam. Noch keinen einzigen Punkt haben die Südtiroler in dieser Saison verloren. Pustertal musste erst vor wenigen Tagen die ersten Punkte abgeben, als sie gegen den EC KAC II verloren. Mit einem Sieg kann Pustertal den zweiten Tabellenplatz erobern.

    Aber die Rittner Buam dürfen sich keinen Fehler erlauben, wenn sie an dem bisher ebenfalls makellosen HCC Acroni Jesenice dran bleiben möchten.

    WSV Sterzing Broncos Weihenstephan – HC Neumarkt Riwega
    Die Sterzing Broncos sind das zweite Team der Sky Alps Hockey League, das bisher noch keinen einzigen Punkt einfahren konnte.

    Aber mit dem HC Neumarkt Riwega wartet ein harter Gegner, die in der letzten Runde gegen EC Red Bull Salzburg gewonnen haben. The Wildpferde haben etwas Probleme mit ihrer Defensive und kassierten bisher 22 Tore in fünf Spielen.

    05.10.16, 19.30: EC Red Bull Salzburg – EC KAC II
    Referees: STERNAT, WIDMANN, Höller, Legat

    05.10.16, 19.30: EC Bregenzerwald – Migross Supermercati Asiago Hockey
    Referees: VIRTA, WALLNER, Kalb, Stefenlli.

    05.10.16, 20.30: HC Gherdeina valgardena.it – FBI VEU Feldkirch
    Referees: GASSER, WALLUSCHNIG, De Toni, Krausz

    05.10.16, 20.30: HC Pustertal Wölfe – Rittner Buam
    Referees: BAJT, KAMSEK, Manfroi, Rezek,

    05.10.16, 20.30: WSV Sterzing Broncos Weihenstephan – HC Neumarkt Riwega
    Referees: MARRI, MOSCHEN, Giacomozzi, Pinie
    Zurück

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen