Du befindest dich hier: Home » Chronik » Messerstecherei in Bozen

    Messerstecherei in Bozen

    Blaulicht PolizeiBei einer Schlägerei mit Messerstecherei in der Bozner Schlachthofstraße erlitt eine Person schwere Verletzungen.

    Zu einer Schlägerei ist es am Sonntag kurz vor Mitternacht in der Schlachthofstraße in Bozen gekommen.

    Ersten Informationen zufolge erlitt eine Person schwere Stichverletzungen.

    Clip to Evernote

    Kommentare (13)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • franz

      So zu sagen normale Zustände in einen Ghetto wo sich hunderte illegale Menschen ohne sie zu identifizieren bzw., zu registrieren aufhalten
      Selbst Caritas Direktor Critelli schreibt heute im a“lto adige“, dass es langsam zu viele Flüchtlinge , vor allem illegale nicht registrierte Flüchtlinge ( Clandestini ) gibt.
      Forderungen Clandestini wieder in ihre Heimat zurückzuführen bleiben allerdings aus.
      Auf diese Idee kommen die linken grünen naiven Gutmenschen und Realitätsverweigerer nicht.
      Große Verwunderung wenn sie dann bei den Wahlen von den Rechten überholt werden, ( Afd 21.5 % CDU 19% in Meklenburg Vorpommern ) weil diese im Gegensatz zu den Realitätsverweigerern eine Lösung anzubieten haben wie man die Flüchtlingströme im Griff bkommnt.

    • saustall_kritiker

      Da scheint einer aber seeehr informiert zu sein. Seit wann gibt es in Südtirol einen Caritas-Direktor namens Critelli? Der hieß zumindest bis gestern doch gaaaaanz anders. Außer sie haben ihn über Nacht neu ernannt 🙂 🙂 🙂

    • kleinlaut

      Solange sie sich gegenseitig abmurksen….

    • goggile

      wann werden die Verantwortlichen endlich strafrechtlich verfolgt fuer das was uns Suedtiroler Minderheit angetan wird und das nicht zum ersten mal?

      • franz

        Die Verantwortlichen werden bei den Wahlen abgestraft,
        Politiker die glauben Entscheidungen treffen zu können ohne Rücksicht auf ihr Bürger zu nehmen.
        Stur nach dem Motto von Merkel, Stocker und LH Kompatscher. “Umfragen interessieren mich nicht.“ ( Ludwig der XIV der Staat bin ich )
        Die Quittung bekommen diese sturen Herrscher bei den Wahlen, siehe Mecklenburg Vorpommern. CDU Merkel- 19 % AFD 21 .5%

      • andreas

        Schreib doch nicht so einen Schmarrn.
        Was haben die Verantwortlichen „strafrechtlich“, sofern du überhaupt weißt was das bedeutet, verbrochen?

    • franz

      Bald wird es in Bozen wohl Zustände wie im Ghetto von San-Severo ( Foggia) geben.
      2000 Illegale Flüchtlinge ( Clandestini ) unter ihnen 300 Christen) die Angst haben und sich verstecken müssen wenn sie beten wollen.
      Messerstecherei- Mord und Totschlag- Prostitution -Drogenhandel und Capolralato Und die Regierung Renzi schaut weg.
      http://www.foggiatoday.it/cronaca/religione-gran-ghetto-foggia-san-severo.html

    • franz

      Die Bürger und die Lokalbetreiber am Bozner Boden sind besorgt wie sie auf “rai südtirol ‚`05.09.2016 20:00 zum Ausdruck bringen.
      Einige Lokalbetreiber schließen ihr Lokal bereits zu früher Abendstunde.
      Und die Antwort der Politiker lässt aud sich warten.
      Bürgermeister Caramaschi verspricht Video überwachungen.
      Typisch, das löst das Problem nicht. was es braucht sichere Strafen für die Täter und die Ausweisung von illegalen Immigranten in ihre Heimat. ! Beides geschieht nicht. Dank PD von der Regierung Renzi. mit unterstützung von SVP/PD und Grüne.

    • saustall_kritiker

      Aber die Politiker wissen doch bestens Bescheid. Hat sich die Messerstecherei ja gerade vor dem gläsernen Landhaus am Bozner Boden zugetragen, wo Landesrätin Stocker ein und aus geht. Man sieht ja jetzt Tage danach noch die BLUTFLECKEN AUF DER EINFAHRT ZUR TIEFGARAGE dieses Landhauses….

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen