Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Keine Herdprämie“

    „Keine Herdprämie“

    Sexistisches Vatergeld? Landesrätin Waltraud Deeg zeigt sich verwundert über diesen Vorwurf und sagt, dass man mit dieser finanziellen Unterstützung einen Anreiz schaffen wollte. 

    SEHEN SIE SICH DAS VIDEO AN

    Clip to Evernote

    Kommentare (2)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Mit dem Vatergeld haben Sie halt daneben gegriffen. Vielleicht finden es Frauen erniedrigend, fürs Mutter sein eine Altersarmut in Kauf zu nehmen. Warum nicht die Frau bei den Renten unterstützen? Vielleicht deswegen nicht, weil es jede Mutter in Anspruch nehmen würde und es mehr kostet?

    • mairwalter

      Wenn man nicht versteht, dass eine Familie aus MANN und FRAU besteht und Unterschiede macht, wer kassiert und obwohl ALLES sei es so oder anders, der kleinsten Gemeinschaft,sprich Familie Zugute kommt, ist unserer Gesellschaft nicht zu helfen. Wenn Machtkämpfe zwischen Mann und Frau SO ausgetragen werden, läuft wirklich Etwas MASSIV schief..

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen