Du befindest dich hier: Home » Sport » Pleite in Gubbio

    Pleite in Gubbio

    Pleite in Gubbio

    Der FC Südtirol fährt nach einer unglücklichen 0-1-Niederlage ohne Punkte aus Gubbio nach Hause.

    Nach dem schönen Auftaktsieg gegen Fano kann sich der FC Südtirol in Umbrien leider nicht bestätigen. Die Hausherren aus Gubbio welche fast nie gefährlich sind, gewinnen das Spiel schlussendlich mit 1:0.

    Die Hausherren sind sogleich gefährlich. Gutes Zusammenspiel in der 2. Minute von Ferri Marini und Zanchi, welcher den Ball in die Mitte des Strafraums auf die Füsse von Ferretti flankt, dessen Schuss wird von Marcone in Ecke geklärt.

    Der FCS antwortet auf Gubbio mit einer tollen Aktion von Ciurria, welcher den Ball auf Tulli spielt. Dessen Schuss wird jedoch vom Gubbio Torwart blockiert.

    Das Match beginnt mit einer Toraktion auf beiden Seiten, danach hat der FCS vorwiegend die Initiative ergriffen.

    In der 31. Minute schickt Tulli aus dem Lauf heraus Ciurria vors Tor, dessen Schuss wird vom Keeper der Hausherren abgewehrt. Die Toraktion wird vom Schiedsrichter gestoppt, welcher ein Abseids von Ciurria gesehen hat.

    Die erste Halbzeit endet mit einem 0:0
    Beide Mannschaften starten unverändert in die zweite Hälfte.

    In der 6. Minute gibt es die erste gefährliche Aktion von Gubbio. Bassoli klärt den Ball auf die Füsse von Ferri Marini, dessen Schuss aus 20 Metern aber langsam und zentral ist. Marcone kann den Ball festhalten.

    In der 21. Minute wird Gubbio wieder gefährlich, Flanke von Kalombo zu Rinaldi, der den Ball übers Tor köpfelt.
    Interessanter Freistoß von Fink, der den Ball in die Mitte auf Di Nunzio absetzt. Der FCS Verteidiger kann sich zwar gut gegen seinen Gegenspieler durchsetzen, jedoch geht sein Kopfball weit übers Tor.

    In der 29. Minute – zur Überraschung – gibt es das 1:0 von Gubbio. Pass von Ferretti an der FCS Abwehr vorbei in den freien Raum zu Candellone, welcher den Ball unhaltbar für Marcone ins Tor befördert.

    Die Weißroten haben in der 90. Minute die Möglichkeit auszugleichen. Tulli mit dem Hacken zu Tait, welcher eine perfekte Flanke in den Strafraum befördert. Gliozzis Kopfball aus guter Position geht am Tor vorbei.


    FC Südtirol (4-3-3): Marcone; Tait, Di Nunzio, Bassoli, Sarzi (65. Baldan); Furlan, Obodo, Fink (78. Sparacello); Ciurria (87. Spagnoli), Gliozzi, Tulli.
    Ersatzspieler: Fortunato, Vasco, Cia, Torregrossa, Brugger, Packer.
    Trainer: William Viali.
    Gubbio (4-3-3): Volpe; Kalombo, Burzigotti, Rinaldi, Zanchi (78. Petti); Romano (88. Giacomarro), Croce, Valagussa; Ferretti, Musto (52. Candellone), Ferri Marini.
    Ersatzspieler: Monti, Pollace, Marghi, Conti, Bergamini, Costantino, Lunetta, , Pascolini.
    Trainer: Giuseppe Magi
    Schiedsrichter: Davide Andreini aus Forlì (Colinucci-Catucci)
    Tore: 74 Candellone (1:0)
    Anmerkungen: sehr heißer Nachmittag in Gubbio, mit Temperaturen über 30 Grad. Zuschauer: 1193
    Gelbe Karten: Obodo (FCS), Sarzi (FCS), Tait (FCS), Baldan (FCS)

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen