Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Sturm auf die Schanze

    Sturm auf die Schanze

    Red Bull 400: Drei Staffeln aus Südtirol nehmen teil.

    Red Bull 400: Drei Staffeln aus Südtirol nehmen teil.

    Drei Südtiroler Feuerwehrstaffeln nehmen heuer am Red Bull 400 in Bischofshofen teil. Die bekannte Skisprungschanze wird zur 400 Meter Rennstrecke umfunktioniert.

    Es gilt als eines der härtesten Rennen in dieser Disziplin: Das Red Bull 400-Rennen auf der Skisprungschanze in Bischofshofen. Sportfans kennen die schneebedeckte Paul-Außerleitner-Schanze normal vom Dreikönigsspringen, dem traditionellen Abschluss der Vierschanzen-Tournee. Doch seit letztem Jahr ist die Naturschanze in Bischofshofen auch Austragungsort des Red Bull 400.

    Für die Sportler geht es darum, die härtesten 400 Laufmeter der Welt zu bezwingen. Aber nicht von oben nach unten, wie beim Skispringen, sondern von unten nach oben. Rund 1.400 wagemutige Läufer aus 26 Nationen versuchen auch heuer am 27. August, die 400 Meter vom Auslauf bis ganz hinauf zum Zitterbalken zu bewältigen. Trainierter Wadeln gehören für die Teilnehmer also dazu, um die Strecke von 140 Höhenmetern bewältigen zu können.

    Das Rennen wir in mehrere Kategorien unterteilt: Frauen und Herren treten im Einzelrennen oder in der 4×100 Meter-Teamstaffel an. Zu diesen klassischen Kategorien kommt in Bischofshofen aber noch eine weitere hinzu: die Firefighters-Staffel. 74 Feuerwehr-Teams aus Österreich und Italien treten im Firefighter-Bewerb an. Mit dabei auch drei Staffeln aus Südtirol.

    Die Freiwillige Feuerwehr Allein wird mit zwei Teams zum Event reisen. „Wir haben vor zwei Jahren von diesem Event gehört und haben im vergangenen Sommer zum ersten Mal daran teilgenommen – heuer steht das Rennen wieder auf dem Programm“, erklärt Michael Haas von der FF Aldein. Ein ganzes Jahr lang habe man sich auf dieses Event vorbereitet und gemeinsam trainiert, um das Vorjahresergebnis verbessern zu können. „Wir haben immer wieder Lauftrainings absolviert, aber auch Treppenlauf und Sprints standen auf unserem Trainingsplan“, sagt Michael Haas. „Wir möchten ins Finale kommen und dort versuchen das Beste herauszuholen“, so der Vize-Kommandant der Feuerwehr Aldein.

    Die Teams der FF Aldein im Vorjahr

    Die Teams der FF Aldein im Vorjahr

    Das dritte Südtiroler Team kommt aus Leifers. Auch die Leiferer Gruppe hat letztes Jahr schon einmal am Red Bull 400 teilgenommen, heuer wird man wieder mit einem vierköpfigen Team nach Bischofshofen fahren. „Für die Feuerwehren wird ein eigener Staffellauf organisiert. Im Unterschied zu den anderen Staffeln müssen wir mit einem Feuerwehrhelm laufen“, erklärt Patrick Thaler, Kommandant der FF Leifers.

    Die Leiferer Teilnehmer sehen dem Event recht locker entgegen. Mit dem Olympischen Gedanken im Hinterkopf will man in Bischofshofen an den Start gehen, schmunzelt Thaler. „Wir machen das ‚just for fun’“, sagt Patrick Thaler auf die Trainingseinheiten angesprochen. Man habe zwar trainiert, da man die Schwierigkeit dieses Rennens im letzten Jahr unterschätzt hatte, aber auch heuer gilt vor allem: Dabei sein ist alles.

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen