Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Der Todessprung

    Der Todessprung

    Armin Schieder

    Der 28-jährige Meraner Basejumper Armin Schieder ist am Freitag in der Schweiz tödlich verunglückt. Sein Todessprung wurde live auf Facebook übertragen.

    Armin Schieder ist bereits der dritte Basejumper aus Italien, der in den vergangenen neun Tagen ums Leben kam. Erst vor einer Woche verunglückte der 30-jährige Leiferer Uli Emanuele bei einem Sprung in der Schweiz.

    Am Freitag das nächste tragische Unglück!

    Wie die Kantonspolizei Bern mitteilt, ist der 28-jährige Meraner Armin Schieder am Morgen beim Basejumpen aus noch ungeklärter Ursache mit einem Wingsuit abgestürzt. Er konnte nur mehr tot geborgen werden.

    Schieder war allein zum Alpschelehubel aufgebrochen.

    Den Flug hatte der Meraner live über Facebook übertragen. „Oggi si vola“, sagte Schieder laut einem Bericht der „Repubblica“ in sein Mikrofon. Dann  steckte er sein Handy in die Tasche und sprang in den Tod.

    Auf dem Video soll nach ein letzter Schrei des jungen Mannes zu hören sein.

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (4)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen