Du befindest dich hier: Home » Chronik » Der rutschende Berg

    Der rutschende Berg

    Der Felssturz (Fotos: Erwin Steiner)

    Der Felssturz (Fotos: Erwin Steiner)

    Der Felssturz an der Kleinen Gaisl in Prags: In der Nacht auf Samstag sind 700.000 Kubikmeter Schutt abgebrochen.

    Die Ausmaße des Felssturzes sind beeindruckend:

    An der Kleinen Gaisl in Prags waren am Freitag 300.000 Kubikmeter Material abgebrochen. am Samstag sind weitere 700.000 Kubikmeter Schutt abgebrochen.

    DSC_5484Aufgrund der Felsstürze ist der Steig Nr. 3 zwischen Rossalm und Stolla-Alm derzeit gesperrt.

    Der Verbindungsweg werde für einen längeren Zeitraum gesperrt bleiben, da Teilstücke komplett verschüttet sind, teilt das Tourismusbüro von Prags am Samstag mit.

    Bei einem Lokalaugenschein mit dem Hubschrauber hat Vizebürgermeister Erwin Steiner die atemberaubenden Fotos, die TAGESZEITUNG Online hier veröffentlicht, geschossen.

    Für die Bevölkerung besteht keine Gefahr. Wohl aber, so heißt es in dem Hochpustertaler Ort, habe es „ordentlich gerumpelt in ganz Prags“.

    Kleine GaislDer normale Zustieg zur Rossalm ab Brückele (der Wanderweg Nr. 4) ist ebenfalls geschlossen, soll aber am Montag wieder geöffnet werden.

    Die Rossalm ist – immer laut Tourismusverein –am Samstag geschlossen, soll aber ebenfalls  am Sonntag wieder öffnen.

    DSC_5467

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen