Du befindest dich hier: Home » Politik » Die 27 Geehrten

Die 27 Geehrten

imageFür ihr ehrenamtliches Engagement wurden am Hohen Frauentag in Innsbruck auch 27 Südtiroler mit der Verdienstmedaille ausgezeichnet.

Auch 27 Südtiroler und Südtirolerinnen zwischen 48 und 94 Jahren sind am Montag in der Hofburg in Innsbruck von den Landeshauptleuten Arno Kompatscher und Günther Platter mit der Verdienstmedaille ausgezeichnet worden.

Es sind Personen aus allen Landesteilen, aller Sprachgruppen und aus verschiedensten Tätigkeitsbereichen. „Die Verdienstmedaillen sind ein Zeichen der Wertschätzung des ehrenamtlichen Einsatzes, den diese Personen in unserem Land geleistet haben“, betonte Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher am Montag in Innsbruck. „Die Geehrten“, so Landeshauptmann Kompatscher weiter, „stehen stellvertretend für die vielen Menschen, die sich mit Überzeugung, Leidenschaft für Menschen, die Tradition und die Kultur einsetzen.“

Besonderer Beitrag für Land und Mitmenschen

Der 15. August stehe traditionell im Zeichen derer, die sich jeden Tag aufs Neue für das Wohlergehen der Bevölkerung einsetzen, erklärte auch Tirols Landeshauptmann Günther Platter. Denn „hinter jedem Einsatz, jeder Bergung und jeder Hilfeleistung stehen engagierte Personen, deren Engagement nicht selbstverständlich ist. Dafür gebührt ihnen unser größter Respekt“, waren sich die beiden Landeshauptleute am heutigen „Hohen Frauentag“ über die Bedeutung des Ehrenamts einig.

Dass sich zahlreiche Nord-, Süd- und Osttiroler in den unterschiedlichsten Organisationen engagieren, sei nicht selbstverständlich: „In Tirol gibt es viele Menschen, die einen besonderen Beitrag für unser Land und die Mitbürger leisten. Sie sind zentrales Element einer aktiven Gesellschaft, wichtig für die Gemeinschaft und schenken uns das Wertvollste: Zeit. Diese Menschen wollen wir heute vor den Vorhang holen“, anerkannte Landeshauptmann Platter das Wirken der Geehrten.

Dankbarkeit kennt keine Grenze

imageHelfende Hände, wenn sie gebraucht werden: Sowohl in Tirol als auch in Südtirol gibt es jeweils über 300 Freiwillige Feuerwehren mit zehntausenden Mitgliedern, auch in den Rettungsdiensten in Tirol und Südtirol, der Wasser- und der Bergrettung sind tausende ehrenamtliche Kräfte tätig.

Darüber hinaus ist eine Vielzahl an Tirolern in den verschiedensten Vereinen vom Sozial- und Gesundheitsbereich bis zum Kunst-, Kultur- und Gemeinwesensektor aktiv. „Gegenseitige Unterstützung und Solidarität wächst aus der Gesellschaft und hält sie zusammen. Ohne diese Menschen wäre Tirol nicht das, was es ist“, so die Botschaft bei der heutigen Ehrung in Innsbruck. Dass die Ehrung gemeinsam vorgenommen werde, sei ebenfalls ein besonderes Zeichen: Dankbarkeit kenne keine Grenze.

Über hundert Geehrte, davon 27 Südtiroler

Die Verdienstmedaille des Landes Tirol wird seit 1964 traditionell am Hohen Frauentag, dem 15. August, in Innsbruck verliehen, um besondere gesellschaftliche Leistungen von Menschen aus Nord-, Süd- und Osttirol auszuzeichnen.

Daher werden die Medaillen auch von den beiden Tiroler Landeshauptleuten gemeinsam verliehen. Insgesamt wurden heute über hundert Verdienstmedaillen verliehen. Die Namensvorschläge für die Auszeichnung kommen von den Freiwilligen-Organisationen. Nach der Überprüfung und Bewertung unterbreitet eine im Kulturinstitut angesiedelte Kommission eine Namensliste, die dann der Landesregierung zur Genehmigung vorgelegt wird. Die Landesregierung ihrerseits leitet die Liste dann an das Land Tirol weiter.

18. September: Verdienstkreuzverleihung auf Schloss Tirol

Neben der Verdienstmedaille gibt es noch weitere Auszeichnungen und Ehrungen. Eine davon ist das Verdienstkreuz des Landes Tirol. Die Verleihung des Verdienstkreuzes des Landes Tirol findet in diesem Jahr wieder in Südtirol statt, und zwar am 18. September auf Schloss Tirol. Im Rahmen dieser Feier werden erstmals in Südtirol auch Auszeichnungen für Lebensretter und für das Junge Ehrenamt verliehen.

DIE LISTE DER SÜDTIROLER PREISTRÄGER

1. Josef Alber, Hafling, 74 Jahre, Pensionist, Verdienste um das Musik- und Feuerwehrwesen
2. Manfred Call, Bozen, 62 Jahre, VSS-Direktor, Verdienste um den Sport
3. Luigi Declara, Corvara, 94 Jahre, Landwirt, Verdienste um die Landwirtschaft und das Feuerwehrwesen
4. Marisa Fiorito Wolfsgruber, Ritten, 68 Jahre, Hausfrau, Verdienste um das Sozialwesen
5. Notburga (Burgl) Gulfer Moser, Welsberg, 72 Jahre, Pensionistin, Verdienste um das Sozialwesen
6. Johann Hintner, Welsberg, 69 Jahre, Landwirt, Verdienste um das Feuerwehr- und Musikwesen
7. Yvonne Jesenek, Vöran, 48 Jahre, Verdienste um den Kegelsport
8. Karl Kasseroller, Eppan, 61 Jahre, Landwirt, Verdienste um das Schützenwesen und den Schießsport
9. Theresia Kofler Hasler, Freienfeld, 87 Jahre, Rentnerin, Verdienste um das Sozialwesen
10. Renata Vittoria Kostner Pizzinini, Corvara, 76 Jahre, Hotelierin, Verdienste um das Sozialwesen und die Kultur
11. Matthias (Hias) Mayrl, Partschins, 70 Jahre, Verdienste um das Alpinwesen
12. Theresia Pardeller, Hafling, 83 Jahre, Pensionistin, Verdienste um Kultur und Kirche
13. Richard Peer, Brixen, 65 Jahre, Berufsschullehrer, Verdienste um Sozialwesen und Kirche
14. Jakob Alois Pichler, Schenna, 63 Jahre, Hotelier, Verdienste um das Feuerwehrwesen
15. Luis Pichler, Terlan, Arbeiter, Verdienste um den Sport
16. Ivo Plotheger, Auer, 52 Jahre, Staatspolizist Oberinspektor, Verdienste im Bereich Prävention der Internetkriminalität
17. Franz Premstaller, Sarntal, 64 Jahre, Bauarbeiter, Verdienste um das Sozial und Musikwesen
18. Stephan Prieth, Naturns, 53 Jahre, Gemeindebeamter, Verdienste um das Sozialwesen
19. Peter Prossliner, Bozen, 61 Jahre, Künstler, Verdienste um das Sozialwesen
20. Georg Rauter, Feldthurns, 61 Jahre, Landesbediensteter, Verdienste um das Schützen- und Theaterwesen
21. Oswald Salcher, Sterzing, 73 Jahre, Verdienste als langjähriger Organist
22. Annamaria Savioli, Bozen, 71 Jahre, Beamtin, Verdienste im Gesundheits- und Sozialwesen
23. Karl Schuster, Schlanders, 71 Jahre, Verdienste um den Sport
24. Georg Stillebacher, Prad am Stilfserjoch, 78 Jahre, Bauer, Verdienste um die Landwirtschaft und Seniorenarbeit
25. Ägidius Überbacher, Natz-Schabs, 70 Jahre, Mittelschullehrer, Verdienste als Chorleiter und Organist
26. Federico Vallazza, Wengen, 74 Jahre, Landwirt, Verdienste um die Landwirtschaft und das Feuerwehrwesen
27. Juliane Walcher Guggenberg, Jenesien, 80 Jahre, Hausmeisterin, Verdienste in der Seniorenarbeit

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen