Du befindest dich hier: Home » Chronik » Mordversuch in Eppan

    Mordversuch in Eppan

    Carabinieri vor der Ex-Mercanti-Kaserne

    Carabinieri vor der Ex-Mercanti-Kaserne

    Ein Streit zwischen zwei Pakistanern im Flüchtlingsheim in der Ex-Merkanti-Kaserne drohte am Montag in einem Blutbad zu enden. Ein Mann wurde verhaftet. 

    Ein banaler Streit zwischen einem 37-jährigen und einem 26-jährigen Mann aus Pakistan, beide Flüchtlinge in der Unterkunft in der Ex-Merkanti-Kaserne, hätte am Montagabend beinahe schwerwiegende Folgen nach sich gezogen.

    Am Montagabend wurden die Beamten der Carabinieri von Eppan zu einem Streit zwischen zwei Flüchtlingen gerufen. Unwesentliche Differenzen sollen der Auslöser dieses Streits gewesen sein.

    Laut Volontarius soll dem Streit eine Diskussion über die Sauberkeit der gemeinsamen Küche vorausgegangen sein.

    Als die Carabinieri den Einsatzort erreichten, mussten sie sofort handeln, da der 37- Jährige seinem Widersacher mit einem Küchenmesser bereits einen Schnitt im Gesicht verpasst hatte und ihm die Klinge in den Bauch rammen wollte.

    Der Mann konnte von den Carabinieri allerdings davon abgehalten werden und wurde wegen versuchten Mordes von den Beamten verhaftet.

    Der 37-jährige Pakistaner wurde ins Bozner Gefängnis gebracht. Die Tatwaffe wurde beschlagnahmt.

    „Aufgrund der schwerwiegenden Tat wurde die Aufenthaltsgenehmigung des Angreifers im Flüchtlingsheim widerrufen“, so Volontarius.

    Clip to Evernote

    Kommentare (9)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen