Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Kabinettschef verstorben

    Kabinettschef verstorben

    Kabinettschef verstorben

    Der Kabinettschef der Quästur Bozen, Roberto Giacomelli, ist am Freitag nach schwerer Krankheit im Alter von 48 Jahren gestorben. 

    Roberto Giacomelli verstarb am Freitagnachmittag im Krankenhaus von Bozen.

    Dies teilt die Quästur in einer Aussendung mit.

    Der verstobene Giacomelli hatte eine steile Karriere in der Polizei durchgemacht: Er war unter anderem in Bologna, Venedig und Triest tätig. In Trient führte er 13 Jahre lang das Amt für kriminalpolizeiliche Ermittlungen an. Seit November 2015 war er Kabinettschef der Quästur Bozen.

    Giacomelli hinterlässt seine Frau Katia und seine Töchter Elisa, Francesca und Chiara.

    Die Beerdigungszeremonie findet am Sonntag in Predazzo statt.

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen