Du befindest dich hier: Home » Sport » Tonis achte Saison

    Tonis achte Saison

    Anton Bernard

    Anton Bernard

    Der 27-jährige Anton Bernard hat seinen Vertrag beim HCB Südtirol um eine weitere Saison verlängert.

    Bozen ist meine Heimat”: So kommentiert der 27-jährige Anton Bernard die Vertragsverlängerung mit dem HCB Südtirol. Bernard wird somit seine achte Saison im Dress des HCB Südtirol Alperia bestreiten.

    Toni Bernard ist voll motiviert. Tom Pokel wird ihn voraussichtlich als Center der dritten Sturmlinie einsetzen. „Ich bin voller Energie, habe neuen Antrieb und bin überzeugt, dass ich in der anstehenden Meisterschaft meine maximale Leistung abrufen kann. In dieser Mannschaft habe ich viele Freunde und ich bin glücklich, eine weitere Saison in Bozen spielen zu können”.

    Anton Bernard ist im Laufe der Jahre von einem jungen Nachwuchstalent zu einem erfahrenen Spieler gereift und ist nicht für die Foxes, sondern auch für die italienische Nationalmannschaft, wo er die Kapitänsrolle einnimmt, eine wichtige Stütze geworden. Seine ersten Erfahrungen in der ersten Mannschaft sammelte er in der Saison 2008/09, nach einem Jahr in der EJHL kehrte er nach Bozen zurück, wo er seither ununterbrochen spielt. Mit den Weißroten hat Bernard zwei italienische Meisterschaften, einen Supercup, einen Italienpokal und eine EBEL gewonnen. Dank dieser Erfolge und durch seine Leistungen auf dem Eis ist Toni nicht umsonst ein Publikumsliebling geworden . Der Spieler mit der Nummer #18 zeichnet sich durch Schnelligkeit, Technik und Torhunger aus und erwartet es kaum, dass die neue Spielsaison beginnt.

    „Ich verfolge die Einkaufspolitik des Vereines ganz genau“, fügt Bernard hinzu, „die neuen Spieler sind jung und motiviert und für die meisten ist es die erste Erfahrung in Europa. Es wird Aufgabe von uns einheimischen Spielern sein, die Leader-Rolle zu übernehmen und den Neulingen klar zu machen, was es bedeutet, in Bozen zu spielen und in der EBEL erfolgreich zu sein. Der Teamgeist ist das Wichtigste, das sieht man auch hier in der Nationalmannschaft (momentan ist Bernard im Trainingslager mit dem Blue Team in Sterzing) alle für einen, jeder für alle. Die einheimischen Spieler bilden in Bozen das Fundament und die neuen Ausländer müssen nahtlos integriert werden”.

     

     

     

     

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen