Du befindest dich hier: Home » Kultur » Die Stellenwahl

    Die Stellenwahl

    01-lehrer401 Lehrstellen an deutschen, Grund-, Mittel- und Oberschulen standen zur Wahl. 53 Prozent davon konnten besetzt werden.

    Zwei ganze Tage nahm die Stellenwahl für die unbefristete Aufnahme von Lehrpersonen an den deutschsprachigen Grund-, Mittel- und Oberschulen in diesem Jahr in Anspruch: Am Mittwoch und am Donnerstag wählten am Klassischen, Sprachen- und Kunstgymnasium „Walther von der Vogelweide“ in Bozen insgesamt 213 Lehrpersonen ihre Stelle für die unbefristete Aufnahme in den Schuldienst.

    Insgesamt 135 Lehrpersonen erhielten einen unbefristeten Arbeitsvertrag für den Unterricht an Grundschulen, 42 Lehrpersonen für den Unterricht an Mittelschulen und 36 Lehrpersonen für den Unterricht an Oberschulen.

    In allen drei Schulstufen standen insgesamt 401 Stellen für die unbefristete Aufnahme zur Verfügung. Mit 141 Stellen war das Stellenangebot in der Grundschule am größten, gefolgt von der Oberschule mit 152 Stellen und von der Mittelschule mit 108 Stellen.

    Die unbefristeten Aufnahmen von 428 Lehrpersonen im Schuljahr 2015/2016 und die geringer ausgefallenen Pensionierungen ab 1. September 2016 haben die Anzahl der Stellen für die unbefristete Aufnahme im Vergleich zum Vorjahr reduziert. Die Anzahl der Stellen für die unbefristete Aufnahme wurde aufgrund des Beschlusses der Landesregierung zur zusätzlichen Aufnahme um 49 Stellen erhöht.

    Die Ergebnisse der Stellenwahl sind von Fach zu Fach unterschiedlich. In vielen Fächern konnten alle angebotenen Stellen besetzt werden. Dazu gehören zum Beispiel die Stellen für Literarische Fächer und Fremdsprachen an den Mittel- und Oberschulen, „Italienisch-Zweite Sprache“ in der Oberschule, Kunst und Musik in der Mittelschule. In anderen Fächern blieben aufgrund der geringen Anzahl an Bewerbern Stellen frei. Dazu gehören zum Beispiel die technisch-praktischen Fächer in der Oberschule, Technik in der Mittelschule, Mathematik und Physik, aber auch Informatik in der Oberschule.

    Während die Stellen für den Integrationsunterricht in der Grundschule vollständig vergeben wurde, konnte aufgrund fehlender Bewerber in den Ranglisten keine von den 73 Stellen für den Integrationsunterricht in der Mittel- und Oberschule besetzt werden. Zukünftige unbefristete Aufnahmen werden durch die universitäre Ausbildung für den Integrationsunterricht in der Mittel- und Oberschule, die im Herbst 2016 beginnen wird, ermöglicht. Es wurden 53 Prozent der insgesamt 401 Stellen besetzt. Die restlichen Stellen werden in den nächsten Wochen mit befristeten Verträgen (Supplenzen)

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen