Du befindest dich hier: Home » Politik » Stocker gegen Rösch

    Stocker gegen Rösch

    Stocker gegen Rösch

    Sigmar Stocker schießt sich auf Paul Rösch ein: Hat Merans Bürgermeister weitere 24 Flüchtlinge ohne Zustimmung des Gemeindeausschusses aufgenommen?

    „Ist das die grüne Transparenz?“, fragt sich der Freiheitliche.

    Bei der Flüchtlingsaufteilung soll nicht nur Schlanders oder Mals, sondern auch Meran wieder zum Handkuss kommen.

    „Interessant ist hier jedoch, dass meinen Informationen nach der Bürgermeister Paul Rösch hier ganz eigenhändig entschieden hat. Er hat mit dieser Thematik nicht den Gemeindeausschuss befragt, sondern Landesrätin Martha Stocker einfach aus eigenem Ermessen zugesagt“, schreibt der freiheitliche Landtagsabgeordnete Sigmar Stocker in einer Aussendung.

    „Sollte diese Info stimmen, so scheint es mit dem neuen politische Stil in Meran schon vorbei zu sein. Denn das ist sicher keine Transparenz, wenn man einen Gemeindeausschuss bzw. den Gemeinderat nicht in so eine heikle Entscheidungen miteinbindet. Rösch und seine Grünen wollen keine demokratische Diskussionen, sondern Tatsachen schaffen.

    Da frage ich mich schon, was das Gerede der Grünen im Landtag über direkte Demokratie und Einbindung der Bevölkerung soll, wenn der grüne Bürgermeister Rösch nicht mal seinen Gemeindeausschuss- und Rat miteinbindet. Wasser predigen und Wein trinken… „, so Stocker weiter.

    Eine weitere Frage sei, weshalb die SVP hier nur zuschaue und dieses Vorgehen zulasse. „Wir Freiheitlichen – sollte diese Geschichte stimmen – verurteilen dieses diktatorische Vorgehen aufs Schärfste, weil der Gemeinderat als oberstes gewähltes Organ der Stadt Meran in solche brisante Entscheidungen miteingebunden gehört.

    Die Grünen mit Bürgermeister Paul Rösch betreiben hier eine deutliche Abwertung der Politik und der demokratischen Institutionen. Das ist kein Beitrag dafür, dass Menschen wählen gehen sollen, geschweige denn kandidieren. Eine Anfrage soll nun klären, was an der Geschichte der 24 neuen Flüchtlinge von Meran dran ist. Sollte der Alleingang stimmen, so verlangen wir Freiheitlichen dass Rösch seine Zusage zurückzieht und diese Thematik im Gemeinderat diskutiert wird“, so Stocker abschließend.

    Clip to Evernote

    Kommentare (16)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • ft

      Welch armseliges Leben müssen Leute haben, denen nichts passt, und die immer irgendwo einen fehlenden Beistrich suchen, um ihren eingebildeten Feinden etwas anhängen zu können. Das muss ja frustrirend sein.

      • franz

        Wewlch armseliges Leben müssen Leute wie ft haben die mit eine hohlen Birne leben müssen. 🙂

      • marting.

        @ft
        denk ich mir bei jedem deiner Kommentare!
        was ist denn in deinen Leben alles schief gelaufen?
        laß sein, interessiert niemanden.

        • franz

          Ich vermute, ft wird mit seinen fehlgeleiteten Trieben nicht fertig.
          Daher sein Frust. Die Lösung des Problems könnte eine Therapie bei den Psychotherapeuten Nikolausi aus den USA sein. der Schwule wieder gesellschaftstauglich macht.
          Seine Spezialitaet ist es, Leute mit homosexuellen Neigungen so zu therapieren, dass sie sich in die heile Welt der heterosexuellen Beziehung einfuegen koennen, deren Happy End und Kroenung ja bekanntlich die Ehe mitsamt dem ihr entspriessenden Nachwuchs ist,
          Vorbei sind die Zeiten, in denen Homosexuellen nichts anderes uebrigblieb, als mit ihren pathologischen Neigungen zu leben oder dem Tip des Herrn Freud zu folgen, der meinte, Homosexuelle taeten am besten daran, ihre fehlgeleiteten Triebe zu sublimieren. Seine Vorschlaege dazu, wie diese Sublimierung von statten gehen koennte, waren ja durchaus konstruktiv. Der maennliche Homosexuelle – so meinte er – koennte sich zum Beispiel als Herrenschneider betaetigen und bei dieser Taetigkeit seine Triebe auf eine der Gesellschaft nuetzliche Weise befriedigen.

    • franz

      Sigmar Stocker hat vollkommen recht, unbegreiflich die Aktionen der Grünen und SVP/PD.
      Angesichts der angespannten Sicherheitslage in ganz Europa, ist es einfach nicht zu begreifen und unverantwortlich den Bürgern gegenüber, dass Politiker des Landes wie Bürgermeister Rösch Frau Landesrätin Stock und LH Kompatscher unbegrenzt illegale Immigranten aufnehmen ohne die Bürger zu informieren, im Gegenteil alles herunterspielen und die Bürger verarschen und belügen.
      Nachdem die 5 Meraner Jihadisten ( die 5 Polli so Rösch ) vom Richter in Trient kürzlich freigelassen wurden haben sie sich in Luft aufgelöst, schreibt heute 31.07.2016 der “alto adige“
      Dass die Situation besorgniserregend ist zeigt des weiteren ein Rundschreiben des Justizministeriums, vom 22 07.2016 wonach es Hinweise geben soll, dass der IS Aktionen gegen Polizisten Gefängnispolizei und Gefängnissen plant, insbesondere als Ziel gelten unter anderem Gefängnisse mit vielen Insassen mit hohem Anteil an Islamistischen Gefangenen. wie das Gefängnis in Bozen so das Justizministerium.
      http://altoadige.gelocal.it/bolzano/cronaca/2016/07/31/news/cinque-presunti-jihadisti-della-cellula-meranese-comparsi-nel-nulla-1.13897210?ref=hfaabzea-1

    • george

      Stocker aus Lana soll besser auf Stocker in der Landesregierung einschießen, anstatt den BM Rösch zu verunglimpfen. Dort in der Landesregierung und vor Ort wären viel mehr Ställe auszumisten. Stocker pfui, traut er sich an die anderen nicht heran?

      • franz

        Hir geht es halt um den grünen Birkenstockträger Rösch der ein großes Hertz für Clandestini und Jihadisten zu haben scheint. “ sind j an nur 4 Polli“ Wenn dann der eine oder andere Pollo einige mit einer Axt erschlägt, den Kopfabschneidet oder mit einen Laster überfährt, na ja Pech gehabt.
        Nach dem Motto eiens Gutmenschen, denkt doch an die Kinder in Afrika. ! 🙂

      • andreas

        Bin zwar wirklich kein Stockerfan, der ist aber von Terlan, nicht Lana. Terlan liegt südlich und links von der Etsch, Lana nördlich und rechts von der Etsch. Welche Probleme siehst du nebenbei in Lana oder Terlan? Lana hat z.B. einen der besten Bürgermeister Südtirols.
        Der Rösch hat es sich nebenbei mit recht vielen die ihn gewählt haben vertan, den braucht wirklich niemand mehr verunglimpflichen, das macht er schon selber. 🙂

    • george

      @andreas
      Als Bruder des BMs von Lana wird er schon etwas mit Lana zu tun haben, wenn er auch z. Zt. in Terlan wohnt. Rösch hat sich mit seinen Wählern gar nichts vertan, das behaupten nur solche, die ihn ohnehin nie gewählt haben und immer noch jenem SVP-Haufen nachlaufen, der es sich wirklich bei den Meraner Wahlen vertan hat und gerne Rösch absägen möchte. In Freienfeld haben sie das selbe Spiel gespielt und noch einmal eins kräftig hinter die Ohren bekommen. Sind Sie etwa ein Wasserträger solch hintertückischer Ränkespiele?

    • george

      @andreas
      Entschuldigen Sie mich, jetzt habe ich einen Blödsinn gesagt, weil ich S. Stocker mit Roland Stauder verwechselt habe. Aber weit auseinander sind die beiden ja nicht.

    • franz

      Dass Kommentare freigeschaltet werden müsste man wohl auf dem Niveau eines “Users ft.“ oder eines “Users george“ kommentieren.
      http://www.tageszeitung.it/2016/05/07/krawalle-am-brenner/#comment-325575
      ft 8. Mai 2016 um 15:53
      Sie bleiben ein Ignorant der nicht einmal in der Lage ist 2 englische Wörter abzuschreiben.
      Lassen Sie sich untersuchen, sie leiden an manifester Logorrhoe.

      http://www.tageszeitung.it/2016/05/07/krawalle-am-brenner/#comment-325518
      7. Mai 2016 um 22:00
      Es heisst Black Block sie Ignorant.
      Wenn jemand etwas gegen hirnlose dumme Black Block schreibt , das ärgert ft anscheinend ziemlich.
      ++++++
      ft 14. Mai 2016 um 21:45
      Bla Bla eines Ignoranten, der nicht einmal verstanden hat, dass der dumme Sobotka
      den Schweif eingezogen hat und sofort nach Intervention Kompatschers den Zaunbau
      eingestellt hat. Alles nur dummes Geschrei der Wiener, die ja auch deswegen bei uns so
      beliebt sind.
      ++++++
      ft
      27. Mai 2016 um 21:59
      Keine Aufregung, ein paar verirrte Narren machen keinen Sommer. Ist ja ganz lustig wenn man so die Hirne dieser Leute offengelegt kriegt. Man glaubt es nicht
      was da alles abläuft. Diese Leute waren ja immer die Steigbügelhalter der ganzen rechten und linken Politgauner (vulgo Populisten). Wie die Dolomiten
      schreibt, unterprivilegierte mit niederer Intelligenz.
      ++++++++
      http://www.tageszeitung.it/2016/05/31/arbeit-fuer-fluechtlinge/
      ft. 1. Juni 2016 um 15:10
      Das übliche Märchen des Ingoranten. Vom Voucher keine blasse Ahnung. Pro 10 Euro werden 30% an Steuern und INPS abgezogen, die auf das Konto des Arbeiters gehen. Die 2 Millionen in Italien lebenden Ausländer zahlen 7 Milliarden an Steuern pro Jahr.Und 8 Milliarden INPS Beiträge wobei nur 3Milliarden ihnen zugute kommen. Also 5 Milliarden Überschuss mit dem Pensionen der Italiener bezahlt werden können.
      Oder george der al jene die nicht mit seinen grünen Gutmenschentum einverstanden sind in die Nazi ecke stellt bzw. ihnen unterstellt sich wie afrikanischen Vergewaltiger und Schläger zu verhalten.
      george
      11. Januar 2016 um 10:24
      http://www.tageszeitung.it/2016/01/10/wild-gewordene-maenner/#comment-319976
      @yannis
      …….Ich glaube kaum, dass solche Leute, die so denken und schreiben, mehr Respektgefühl zeigen als jene, die um Silvester bestimmte Übergriffe auf andere Menschen gemacht haben.“ (…..)
      +++++++
      http://www.tageszeitung.it/2016/01/04/wie-ein-rotzbub/#comment-319480
      george 5. Januar 2016 um 13:44
      Ich kann mir gut vorstellen, dass einige Häufigschreiber wie ‘franz’ oder ‘yannis’ sich auch nicht viel besser dem Kontrolleur gegenüber verhalten würden, wenn sie bei einer Schwarzfahrt erwischt und darauf angesprochen würden. Sie flippen hier im Forum ja

    • franz

      Flüchtlinge: Meran stellt 25 weitere Plätze
      Meran stellt für die Unterbringung von Asylbewerbern 25 weitere Plätze zur Verfügung. Das hat der Meraner Stadtrat vergangene Woche auf Vorschlag von Bürgermeister Paul Rösch entschieden.
      Rösch: „Das ist zu schaffen“
      „Wir sind uns unserer Verantwortung als größte Gemeinde des Burggrafenamts und zweitgrößte Stadt Südtirols bewusst. Für eine Stadt mit 40.000 Einwohnern ist das zu schaffen“, sagte Rösch. „Die Aufnahme und Integration der Flüchtlinge hat bisher vor allem dank der ehrenamtlichen Hilfe vieler Meranerinnen und Meraner vorbildlich funktioniert. Ich bin sicher, dass dies auch weiterhin der Fall sein wird.“(………)
      Und wer bezahlt ?? der Steuerzahler ! mit den Geld anderer ist leich großzügig sein.
      http://www.stol.it/Artikel/Chronik-im-Ueberblick/Lokal/Fluechtlinge-Meran-stellt-25-weitere-Plaetze

    • george

      Ja, ‚franz‘, Sie schaffen es wirklich nie wenigstens einmal konkret beim Sachverhalt zu bleiben.

    • franz

      @george
      Abgesehen von Deinen Unterstellungen.
      Was Dein Freund der Birkenstockträger Rösch schreibt hat nicht mit Sachverhalt zu tun ?
      Du bist anscheinend dümmer wie eine Ziege ! 🙂 :- )

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen