Du befindest dich hier: Home » Chronik » „Man tappt im Dunkeln“

    „Man tappt im Dunkeln“

    „Man tappt im Dunkeln“

    Der Freiheitliche Pius Leitner äußert sich zur Anschlagsserie in Bayern: Die westliche Politik brauche dringend einen Wandel.

    Wenige Tage nach dem Amoklauf in München folgt die nächste schockierende Nachricht. Laut Medienberichten zündete ein 27-jähriger Syrer am Sonntagabend einen Sprengsatz bei einem Musikfestival im bayerischen Ansbach. Dabei wurden 15 Menschen teils schwer verletzt.

    „Zunächst möchte ich mein Mitgefühl den Angehörigen der Opfer der Terrorangriffe in Bayern ausdrücken und wünsche den Verletzten eine rasche Genesung“, schreibt Pius Leitner in einer Aussendung.

    Seit dem Terroranschlag in New York am 11. September 2001 habe sich der Kriegsbegriff komplett verändert. Während man früher einen Krieg durch eine Kriegserklärung begann und durch einen Friedensvertrag wieder beendet habe, tappe man heute im Dunkeln. Man wisse nicht wann, wo und von wem der nächste Anschlag geplant ist. Es herrsche Unklarheit über Beginn, Ziele, Gegner und das Ende des Terrorismus.

    Der Freiheitliche meint:

    „Zum Teil hat sich diese Situation Europa selbst zuzuschreiben. Europa hat sich den Angriffskriegen der USA und der NATO angeschlossen und jenen Waffen geliefert, vor denen wir uns nun fürchten müssen. Die Politik des Westens ist einer der Hauptgründe für die Anschläge in Europa. Es kann nämlich nicht die Lösung sein, dass andere Länder zerbombt, ausgebeutet und somit die Menschen dort zur Flucht gedrängt werden. Ebenso keine Lösung ist es, alle vermeintlichen Flüchtlinge unkontrolliert und ungehindert nach Europa einreisen zu lassen, sonst herrschen bei uns bald jene Zustände vor denen diese Menschen in ihren Heimatländern geflohen sind.

    Nach Paris, Nizza, Würzburg, München, Reutlingen und Ansbach werden Sicherheitsgipfel nicht mehr genügen, es braucht einen radikalen Wandel der Politik des Westens, ein Umdenken und klare Signale. Eine Schließung der Mittelmeerroute, eine konsequente Rückführung jener Asylwerber, deren Anträge abgelehnt wurden, sowie eine verstärkte Kooperation mit Russland im Kampf gegen den Terror im Nahen Osten wären erste Schritte.“

    Clip to Evernote

    Kommentare (19)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • yannis

      >>>Der Freiheitliche meint:<<<

      Meine volle Zustimmung, Herr Leitner, aber wie bringt man dies Merkel und Konsorten bei ?
      Vor allem auch eine verstärkte Kooperation mit Russland ist absolut wichtig, anstatt Herrn Putin auf Geheiß der Ami´s bei jeder sich bietenden Gelegenheit vors Schienbein zu treten.

    • rasputin

      Welche konkrete und realisierbare Lösung hätte der Pius anzubieten statt dem immer gleichen populistischen Geschwätz ?

      • yannis

        @rasputin
        >>>realisierbare Lösung hätte der Pius<<<

        Steht doch oben, oder haste den Bericht nicht zu ende gelesen ?

        O-Ton: es braucht einen radikalen Wandel der Politik des Westens, ein Umdenken und klare Signale. Eine Schließung der Mittelmeerroute, eine konsequente Rückführung jener Asylwerber, deren Anträge abgelehnt wurden, sowie eine verstärkte Kooperation mit Russland im Kampf gegen den Terror im Nahen Osten wären erste Schritte.“

        • iceman

          und das nennst du eine Lösung?

          wie sperrt man die Mittelmeerroute? mit einem Fahrradschloss oder sollen es doch Kriegsschiffe sein die auf Flüchtlingsboote knallen?
          konsequente Rückführung? in Flugzeugen, Polizeibussen oder vielleicht in Viehwaggons ?
          verstärkte Kooperation mit Russland? hat der Pius schon um einen Termin bei Putin angefragt ?

          Ich denke dieser kleine Provinzoppositionspolitiker sollte weniger Weltpolitik betreiben da seine Sicht und seine Meinung nicht gefragt ist.

          • yannis

            Mittelmeerroute:

            anstatt die sie vor der Lybische Küste mit allerlei Booten abzuholen und nach Italien zu schaffen, wieder Zurück damit wo sie herkamen, die Spanier können dies schon längst ! dort schwimmt denen keiner zu nahe ans Nationale Gewässer.
            Die Guardia Civil kontrolliert konsequent die Gewässer per Helikopter.

            konsequente Rückführung:

            natürlich mit FLUGZEUGEN ! was sonst.

            verstärkte Kooperation mit Russland:

            warum sollten die großen EU Kabarettisten wie Merkel, Junker, Schulz usw. nicht in der Lage sein Herrn zu konsultieren ? Aber sicher das „Erdo-Gans“ Tanzmariechen“ aus Berlin tritt Herrn Putin lieber im Sine der USA regelmäßig mit sinnlosen Sanktionen vor Schienbein.

            Provinzoppositionspolitiker:

            sicher, sicher was Oppositionspolitiker sagen ist grundsätzlich falsch weil es FALSCH sein MUSS, dies ist nichts neues !
            Gut nur das den gr0ßen EU Zampanos auch das Geschwätz eines Provinz-Fürsten der sich LH nennt, genauso am Hintern vorbei geht wie die Vorschläge seines Opponenten.

            • iceman

              ich denke das Wort Populismus ist genau für solche unbedeutende Provinzoppositionspolitiker erfunden worden.
              Welchen Sinn macht es wenn der Leitner solche Ratschläge gibt ? Will er damit bei seinen Wählern Eindruck schinden oder gibt er sich der Illusion hin, dass er irgendwann vor den Vereinten Nationen eine Rede halten kann.

              Als kleiner blauer Abgeordneter im kleinen Landtag des kleinen Südtirol sollte er sich mit den kleinen Problemen des alltäglichen Lebens der kleinen Bürger beschäftigen um damit wenigstens den kleinen Eindruck zu erwecken, sich seinen großen Batzen Geld ehrlich zu verdienen!

            • franz

              iceman
              Ich nehme an , dass Du nicht einmal weißt was Populismus bedeutet,.
              ( Populismus betont den Gegensatz zwischen dem „Volk“ und der „Elite“ und nimmt dabei in Anspruch, auf der Seite des „einfachen Volkes“ zu stehen ( Wikipedia )
              Oppositionellen Populisten haben im Gegensatz zu den Regierenden sinnvolle konstruktive Vorschläge um das Problem zu lösen im Gegensatz zu den blauäugigen Realitätsverweigerer und Gutmenschen der Landesregierung unter der Führung von Landesfürsten Kompatscher.. die weder sinnvolle noch konstruktive Ideen haben.
              Zurückführen so wie Yanis meint mit den Schiffen mit denen man sie vor der Küste Afrikas abholt.
              Viehwaggon ? Dein Vorschlag Viehwaggons zu verwenden sollte dies ein Vorschlag sein Na ja , so weit würde ich nicht gehen .
              Da kommen alte Erinnerungen auf .
              Dazu meint Akif Pirinçci“KZs leider außer Betrieb“: Diese Hetz-Rede wurde Pegida-Anhängern zu vielhttp://www.focus.de/politik/videos/ausfaelle-von-akif-pirincci-diese-rechte-hetz-rede-wurde-sogar-den-pegida-anhaengern-zu-viel_id_5025466.html

    • franz

      Wenn ich einiges zum Thema Flüchtlingsthematik durchaus teile, bin ich nicht damit einverstanden wenn Leitner meint „Zum Teil hat sich diese Situation Europa selbst zuzuschreiben. Europa hat sich den Angriffskriegen der USA und der NATO angeschlossen und jenen Waffen geliefert, vor denen wir uns nun fürchten müssen. Die Politik des Westens ist einer der Hauptgründe für die Anschläge in Europa.“ (…….)„ der Irak und Afghanistan-Krieg war eine Folge von 9/11 bei den Fanatische Islamisten den Rest der Welt den Krieg erklärt haben und ihn konsequent bis heute ausführt. Wobei diese Attentäter diesen Krieg führen indem sie die im Koran stehenden Verse ausführen.
      Schon Mohammed hat dazu aufgerufen alle Ungläubigen zu eliminieren, er selbst soll ja tausende “ Ungläubige “ Christen und Juden ermordet haben.
      Des Weiteren gilt bei Jihadisten & IS Terroristen als Ziel die Prophezeiung Mohammeds zuerst Konstantinopel und dann Rom zu erobern.
      Wenn sich Amerika nicht einmischt, wie ursprünglich im Syrienkrieg der von Assad ausgelöst wurde, schimpft man über Amerika , weil sie nichts tun:
      Wenn Amerika einmischt um uns zu vor Terroristen zu schützen, gibt es immer welche die schimpfen die Amis mischen sich überall ein.
      Dabei sollten wir nicht vergessen und den Amis dafür danken, dass sie und vom Nationalsozialismus Hitlers und vom Faschismus Mussolinis befreit haben
      Das Chaos mit den Flüchtlingsproblem in Zusammenhang mit von Islam geprägten Attentaten, dafür ist eindeutig Merkel und die Regierung Renzi PD mit Unterstützung von SVP& Grüne, mit deren Willkommenskultur bzw. der unkontrollierten Einwanderung schuld.

      • josef.t

        Irakkrieg (gegen jedes Völkerecht) wegen vermuteter
        unerlaubter Waffen und daraus entstand der IS !
        Am Hindukusch verteidigen wir unsere „Freiheit“ Aussage
        der deutschen Regierung (mit den Alliierten) ???
        Bomben (Kriege) sind der Nährboden von Terroristen !!!
        Jetzt fällt dem “ Westen “ alles auf die Füße……
        Ein kleiner “ Unterschied “ Flüchtlinge und Einwanderer ?
        Autisten sehen die Welt eben anders ?

    • franz

      Magdi Cristiano Allam ( Islameperte-Kenner ) 18/07/2016
      Mohamed Lahouaiej Bouhlel, il terrorista islamico che ha massacrato 84 persone a Nizza il 14 luglio, aveva ricevuto 100 mila euro dall’Isis come compenso per la strage, che lui aveva provveduto a far pervenire alla famiglia in Tunisia pochi giorni di perpetrare la strage.
      Secondo il ministro dell’Interno francese Bernard Cazeneuve la trasformazione di Mohamed a terrorista dell’Isis è avvenuta soltanto un mese prima di perpetrare la strage, definendola „radicalizzazione rapida“. Di fatto Mohamed ha barattato la sua vita in cambio di 100 mila euro, a condizione che massacrasse il maggior numero possibile di miscredenti, di nemici dell’islam, che saremmo tutti noi, compresi i musulmani che vivono nella „terra degli infedeli“. L’Isis ha „incentivato“ premiando in denaro il „martirio“ di Mohamed, prescritto da Allah nel versetto 111 della Sura 9 del Corano:
      „Allah ha comprato la vita e i beni dei credenti, dando loro in cambio il Paradiso, perché combattono sulla via di Allah, uccidono e sono uccisi“.
      http://www.magdicristianoallam.it/buongiorno-amici/il-terrorista-islamico-aveva-ricevuto-100-mila-euro-per-perpetrare-la-strage-di-nizza.html

    • richard

      Der Kapitalismus, mit seiner gewaltsamen Methode der Eroberung und der Praktik der verbrannten Erde sind die Schuldigen, dass wir nun diese Situation haben. Unter Kapitalismus müssen die Großkonzerne verstanden werden, welche mit Hilfe der Waffenlobby und mit Hilfe von Schurkendiktaturen, getragen von den westlichen Staaten, die die einheimische Bevölkerung aus den Grundstücken, wo viele einst ihren Lebensunterhalt verdienten, vertrieben haben und nun alle Ressourcen ausbeuten. Wem gehören denn die ganzen Plantagen, die Öl und Gaskonzerne, die Bergwerke und Minen?
      Verschiedene Europäische Länder tragen mit den USA die Verantwortung für diese Flüchtlingswelle, denn sie haben diese Verursacht. Den Menschen ist jede Grundlage von Hoffnung auf eine bessere Zukunft genommen worden.
      Kapitalismus ist mit Ausbeutung und Sklaverei gleichzustellen.

    • franz

      richard
      Abgesehen davon, dass Fanatiker des IS inspiriert vom Islamismus die den Ungläubigen den Krieg erklärt haben nichts mit der Ausbeutung in Afrika zu tun hat, schon eher ist es ihr religiöser Wahnsinn der sie dazu treibt, ist das
      was die Wirtschaftsflüchtlinge betrifft, erstens vorrangig nicht Europa Schuld, sondern CHINA,
      http://www.n-tv.de/wirtschaft/Was-China-in-Afrika-treibt-article4479836.html
      So gesehen müsste die Wirtschaftsflüchtlinge nach China auswandern.
      DesWeiteren könnten die jungen Männer die zu uns kommen dafür kämpfen um ihre Führung dazu zu bringen, dass sie am Gewinn beteiligt werden,
      Nigeria ist eines der größten Erdöllieferanten der Welt und 3 x so groß wie Italien und außer Öl gibt es auch andere Ressourcen, wie auch in anderen Ländern Afrika .
      Die Arbeitsscheuen jungen Männer die zu hundertausenden angelockt von der Willkommenskultur bzw. den Wohlfahrtssozialhilfesystem, und ( falschen Versprechen wie Arbeit, bei 5 Millionen Arbeitslosen italienischen Staatsbürgern ) Unterkunft in 4 Sternen Hotel IPHON von der Caritas Skikurse -Touren und Frauenvermittlung zum Teil Realität,
      Sollten lieber in ihrer Heimat „die Ärmel hochkrempeln “ und tüchtig zupacken. anstatt auf ihren Koffern zu sitzen und auf nächste Schiff nach Italien zu warten.

    • franz

      @josef.t
      Wie schon geschrieben der Irak-Afghanistan-Krieg war die Folge von 9/11 auf das World Trade Center: Die Zwillingstürme von New York mit 3000 unschuldigen Menschen (gegen jedes Völkerecht) Am Hindukusch verteidigen wir unsere „Freiheit“ Aussage
      der deutschen Regierung (mit den Alliierten) (……..) Ja weil wir die Terroristen dort bekämpfen wo sie ihre Trainingslager haben . ( Nährboden des Terrors )
      http://www.spiegel.de/politik/ausland/is-islamischer-staat-die-trainingslager-der-dschihadisten-a-999148.html
      Bomben sind leider das einzige Kraut was radikalisierte Fanatiker des Islams inspiriert von der Ideologie Mohammeds und den Koran verstehen ( man müsste alle Ungläubigen töten. )
      Unterschied “ Flüchtlinge und Einwanderer ?
      Realitätsverweigerer linke Kommunisten und naive Gutmenschen sehen alles anders, da sie fern jeglicher Realität leben, glauben sie Immigranten Clandestini sind eine Bereicherung.
      Wenn sie auf unseren Kosten in 4 Sterne Hotels mit allem drum und dran leben und der eine und andere Jihadist unter ihnen Pläne ausheckt wie er uns umbringen kann.
      Autisten sind Realitätsverweigerer mit tiefgreifenden Entwicklungsstörungen ( zu denen wohl auch Du gehörst) , die solchen radikalen Fundamentalismus des Islam unterstützen, oder zumindest sich nicht von grauenhaften Attentaten wie auf Charlie Hebbdo – Paris -Brüssel – usw. klar distanzieren .

    • besserwisser

      danke für den konstruktiven beitrag an die fh!
      die rentenbezieher wissen immer bei den anderen alles besser …

    • josef.t

      Hier stellt sich “ Einer “ auf den Kopf, dann sieht man die
      Welt natürlich etwas anders, als alle anderen.

    • franz

      @josef.t
      So ist es Autisten mit tiefgreifenden Entwicklungsstörungen, Realitätsverweigerer bzw. Verherrlicher von grauenvollen Attentaten wie das auf Charlie Hebbdo – Paris -Brüssel – BD. sehen die Welt eben anders. wer sich nicht von solchen grauenvollen Attentaten klar distanziert ist wohl so ein Autist.oder sogar ein Jihadist.
      Da Du Dich nicht von diesen Attentaten distanzierst bzw. im Gegenteil sie zu verteidigen versuchst, muss man davon ausgehen, dass Du die gleiche Ideologie dieser Kopfabschneider des IS verfolgst.
      .Abgesehen davon , dass die Verherrlichung von Terroristischen Attentaten eine Straftat darstellt.
      “ inneggiare al terrorismo e Reato “
      , il decreto prevede anche una stretta sulla Rete: sarà stilata una black list dei siti che inneggiano al terrorismo e le autorità avranno il potere di oscuramento dei siti.
      http://www.ilfattoquotidiano.it/2015/02/10/isis-governo-vara-norme-anti-terrorismo-stretta-web-reato-combattere-allestero/1414023/

    • franz

      Der Terroranschlag auf die Kirche in Frankreich zeigt, dass es den Attentäter darum geht die “Ungläubigen “ ( nach ihrer Ideologie und des Koran bzw. in den Koran stehenden Versen “versetto 111 della Sura 9 del Corano“: geht.)
      Die Geiselnahme in einer Kirche nahe Rouen war ein IS-Anschlag, sagt Hollande. Die Angreifer hatten einen Priester getötet. Die Polizei nahm einen Verdächtigen fest.
      26. Juli 2016, 11:53 Uhr Aktualisiert am 26. Juli 2016, 15:58 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, AFP, dpa, AP
      http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-07/rouen-frankreich-geiselnahme-kirche-islamismus

    • yannis

      @iceman
      26. Juli 2016 um 23:29

      Deine Antwort auf meinen Kommentar „yannis 26. Juli 2016 um 22:44“ weicht einige Kilometer vom Thema ab !

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen