Du befindest dich hier: Home » News » „Glas ist halb voll“

„Glas ist halb voll“

Alex Schwazer (Foto: Colombo)

Alex Schwazer (Foto: Colombo)

Das Internationale Sportgericht in Lausanne hat die Sperre für Alex Schwazer nicht ausgesetzt. Aber es gibt noch Hoffnung für den Geher.

Von Artur Oberhofer

Der Internationale Sportgerichtshof in der Avenue de Beaumont 2 in Lausanne hat die Sperre für Alex Schwazer am Montag nicht ausgesetzt. Aber es gibt noch Hoffnung für den Geher. Denn das Gericht will kurzfristig eine Anhörung ansetzen, um eine meritorische Entscheidung im Fall Schwazer zu treffen, hieß es am Abend in Lausanne.

Der Internationale Sportgerichtshof im Schweizer Kanton Waadt ist die oberste Sportgerichtsbarkeit und damit die letzte Entscheidungsinstanz. An der Anhörung können beide Parteien – also Schwazer und seine Anwälte sowie der Internationale Leichtathletikverband IAAF – teilnehmen.

Alex Schwazers Position bleibt damit gewissermaßen in der Schwebe. Die Nennungsfrist für die Olympischen Spiele in Rio ist mit dem 18. Juli zwar verstrichen, aber diese Deadline wurde vom Sportgericht in Lausanne für Alex Schwazer im Hinblick auf die Anhörung außer Kraft gesetzt. Faktisch ist Schwazer unter Vorbehalt der richterlichen Entscheidung in Lausanne für Olympia gemeldet.

Gerhard Brandstätter sagte am Montagabend in einer ersten Stellungnahme gegenüber der TAGESZEITUNG:

„Wir sehen das Glas halb voll und kämpfen weiter, auch wenn wir wissen, dass wir mit starkem Gegenwind zu kämpfen haben, der vom Internationalen Leichtathletikverband IAAF kommt.“

Die Anhörung dürfte nächste Woche stattfinden, wahrscheinlich am Mittwoch oder am Donnerstag. Neben Alex Schwazer soll auch Trainer Alessandro Donati angehört werden.

Noch am Montagabend haben die Anwälte Alex Schwazers damit begonnen, den Schriftsatz, den sie für das Dringlichkeitsverfahren erstellt hatten, anzupassen. Im Fall Schwazer kommt es nun zu einem beschleunigten Hauptverfahren.

Für die Anwälte des Gehers aus Kalch ist der Umstand, dass das Sportgericht in Lausanne diese Anhörung zugelassen hat, ein Erfolg.

 

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen