Du befindest dich hier: Home » News » Leiche im Schnee

    Leiche im Schnee

    Leiche im Schnee

    Zwei Touristen entdeckten an der mittleren Pederspitze den Leichnam eines verunglückten Bergsteigers. Handelt es sich um den seit September vermissten Dietmar Köhler?

    Der Notruf ging am Sonntag gegen 15.00 Uhr ein.

    Nach zwei vorangegangenen Einsätzen (Schulterverletzung Hintermartell und medizinischen Notfall) musste die Bergrettung Martell zu einem Folgeeinsatz ins Pedertal ausrücken.

    Zwei deutsche Bergsteiger entdeckten an der mittleren Pederspitze auf 3.200 Meter, etwa 150 Meter unterhalb des Gipfels, im steilen unzugänglichen Gelände, abseits vom Weg, einen leblosen Körper. Sie verständigten die Landesnotrufzentrale.

    Die Bergrettung Martell flog mit dem Pelikan 1 zur Unfallstelle und barg den nicht mehr identifizierbaren Körper einer männlichen Leiche.

    Vermutlich stürzte der Mann 150 Meter über steiles Gelände ab und blieb in schlecht einsehbarem Gelände, hinter einem Felsvorsprung, liegen. Bei der Bergung war er noch teilweise von Schnee bedeckt.

    Die Leiche wurde vom Pelikan 1 mittels Windebergung aufgenommen und nach Martell gebracht. Von dort wurde sie in die Leichenkapelle  zur Identifizierung überführt.

    Im Einsatz standen die Bergrettung Martell, der Pelikan 1, die Carabinieri Martell und die Notfallseelsorge.

    Bei dem Toten könnte es sich um den 57-jährigen Deutschen Dietmar Köhler handeln, der seit einer Bergtour im vergangenen September vermisst wird.

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen