Du befindest dich hier: Home » Politik » „Wir sind sprachlos“

    „Wir sind sprachlos“

    „Wir sind sprachlos“

    Der Regionalratspräsident Thomas Widmann reagiert mit Bestürzung auf die Anschläge in Nizza.

    „Der Anschlag von Nizza macht uns sprachlos und erfüllt uns mit Bestürzung. Wir gedenken der Toten und fühlen mit deren Familien und all jenen, die Opfer dieses feigen Terroranschlages geworden sind. Im Namen des Regionalrates möchte ich all den Betroffenen Solidarität aussprechen.

    Für terroristische Anschläge dieser Art kann und darf es keine Rechtfertigung geben und unsere Aufgabe ist es, uns nicht von der Angst treiben zu lassen und uns mehr denn je für den Frieden einzusetzen, beispielgebend für das Zusammenleben und die Solidarität zu wirken, auf dass der Hass überwunden und all jenen, die unter Achtung der unterschiedlichen Kulturen und Regeln auf der Suche nach einem besseren Leben sind, Wohlstand gewährleistet werden kann,“ so der Präsident des Regionalrates Thomas Widmann.

    Clip to Evernote

    Kommentare (10)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • franz

      Das sind schöne Worte und dass Herr Thomas Widmann im Namen des Regionalrate den Betroffenen Solidarität ausspricht ist mit Genugtuung zur Kenntnis zu nehmen.
      dies vorausgeschickt ist leider festzustellen, dass durch gerade die Linke Regierung vom PD unterstützt von SVP -SEL und Celta civica mitverantwortlich ist, wenn Hunderttausende Immigranten unkontrolliert illegal ( unter ihnen Jihadisten -Terroristen ) einreisen können.
      Sogar mit Frontex usw. mit Schiffen vor der Küste Afrikas abgeholt werden.
      Und mit Gesetzen wie das “svuota carceri“ bzw. den DL-Depenalizzazione es Calndestin “Jihadisten -Terroristen sich frei bewegen können.
      Anstatt geltendes Gesetz anzuwenden ( Legge Maroni ) und Clandestini abzuschieben.
      Wohlstand schafft man nicht indem man Hunderttausende Immigranten ins Land lässt die kein Recht auf Asyl haben und keine Chonce auf Arbeit haben:
      Mit diesen Gutmenschentum der Regierung Renzi ( PD ) schafft man Hass, wenn Bürger als zweiter Klasse leben müssen und Angst haben müssen auf die Straße zu gehen, weil die Verantwortlichen der Regierung den Bürgern keine Sicherheit geben.
      LH Koatscher wird sicher wider zu einer Schweige Minute aufrufen, wie beim Anschlag in Paris.
      LH- Kompatscher
      .” rai -südtirol 14.11.2015 – 20:00 ”
      Zum Thema Terrorismus anlässlich des Anschlags in Paris.
      Auf die Frage: Herr LH Kompatscher was gedenken Sie in Sachen Sicherheit zu tun .
      Antwort: ich ersuche alle Bürger und Bürgerinnen morgen 12:00 eine Schweigeminute einzulegen. punkt. Ende.
      Alle einschließlich Politiker des PD fordern eine bessere Zusammenarbeit der Geheimdienste des EU_POL.: um den Terrorismus besser in den Griff zu bekommen.
      Wenn es dann in Brüssel zur Abstimmung kommt ist es genau Italien welches dieses Abkommen scheitern lässt.

    • franz

      Wie recht die Österreicher haben wenn sie ihre Grenzen kontrollieren und Notfalls schließen, wie Innenminister Wolkfgang Sobotka gestern in einen Gespräch mit Innenminister Alfano bekräftigt hat-. http://altoadige.gelocal.it/bolzano/cronaca/2016/07/14/news/migranti-l-austria-brava-l-italia-ma-se-serve-siamo-pronti-a-partire-con-i-controlli-al-brennero-in-2-giorni-1.13816449?ref=hfaabzec-2

    • ft

      Halten sie doch wenigstens an so einem Tag einmal ihr Maul, und ersparen sie
      den trauenrden Leuten ihre stupiden, ewig gleichen ,Phrasen, die sie irgendwo
      abschreiben. Die Leute mit Herz und Hirn denken an so einem Tag an die
      ermordeten Knder, die ermordete muslimische Frau, und nicht an Tòlpel wie
      den Sobotka und seine Grenzzàune.

    • franz

      An Deiner Stelle würde ich die Klappe halten, weil Du etwas Sinnvolles zu schreiben ja eh nicht imstande bist..
      Außer mit Deinen Niveaulosen stupiden Beleidigungen und Phrasen auf Dich aufmerksam zu machen.
      Nicht Sobotka ist ein Tölpel mit seinen Grenzkontrollen.
      Im Gegensatz zu den linken Kommunisten in Rom vom PD mit Untestützung von SVP und Grünen Gutmenschen die dafür verantwortlich sind, dass Terroristen frei quer durch Europa bilgern können, schützt Österreich mit ihren Grenzkontrollen ihre Bürger.
      Was ein schwachbeluchteter Tölpl wie Du anscheinend nie bergreifen wird.
      Du denkst natürlich nur an die muslimische Frau. typisch für einen langbärtigen Hassprediger.
      Ich denke an alle Opfer.

    • franz

      @ft
      Übrigens wenn ich gegen Dich bei der Staatsanwaltschaft Anzeige erstatte, dann wirst Du das schreiben und beleidigen schon lassen.

    • ft

      Immer noch Angst im 1. Stock des Gerichtsgebäudes in die Hosen zu machen ? Oder noch nichts gefunden wo man so eine Anzeige abschreiben kann ?

    • franz

      @ft
      Bin beim überlegen ob ich die Anzeige gegen Dich in der Kanzlei der Staatsanwaltschaft im 2 Stock des Gerichtsgebäudes hinterlegen soll.
      der Grund warum ich das noch nicht gemacht habe ist, dass ich ein Christlicher Mensch bin und glaube was die Bischöfe anlässlich ihrer Bischofssynode 2014 in Rom in ihren Schlusstext zum Thema Homosexualität geschrieben haben.
      “Homosexuellen mit „Achtung,- MITLEID – und Takt“ begegnen“
      http://www.dw.com/de/bischofssynode-findet-keinen-konsens/a-18006238
      Da Du anscheinend nicht nur dumm sondern auch noch schwul bist, habe ich bisher auf aus Mitleid auf einer Anzeige verzichtet.
      ft
      http://www.tageszeitung.it/2016/05/17/der-herzenseuropaeer/#comment-326101
      18. Mai 2016 um 13:00
      Danke für das Kompliment. Lieber schwul als dumm ! (…….)
      Wie schon geschrieben, würde ich Dir jedoch zu eine Therapie raten.
      ….. zu empfehlen wäre der Psychotherapeut aus den USA Joseph Nicolausi
      Seine Therapien sollen durchaus erfolgreich sein.
      Seine Spezialitaet ist es, Leute mit homosexuellen Neigungen so zu therapieren, dass sie sich in die heile Welt der heterosexuellen Beziehung einfuegen koennen, deren Happy End und Kroenung ja bekanntlich die Ehe mitsamt dem ihr entspriessenden Nachwuchs ist,
      Vorbei sind die Zeiten, in denen Homosexuellen nichts anderes uebrigblieb, als mit ihren pathologischen Neigungen zu leben oder dem Tip des Herrn Freud zu folgen, der meinte, Homosexuelle taeten am besten daran, ihre fehlgeleiteten Triebe zu sublimieren. Seine Vorschlaege dazu, wie diese Sublimierung von statten gehen koennte, waren ja durchaus konstruktiv. Der maennliche Homosexuelle – so meinte er – koennte sich zum Beispiel als Herrenschneider betaetigen und bei dieser Taetigkeit seine Triebe auf eine der Gesellschaft nuetzliche Weise befriedigen. (…..)
      Wenn alle Stricke reißen, kannst Du immer noch Herrenschneider werden.

    • franz

      http://www.tageszeitung.it/2016/05/07/krawalle-am-brenner/#comment-325575
      ft 8. Mai 2016 um 15:53
      Sie bleiben ein Ignorant der nicht einmal in der Lage ist 2 englische Wörter abzuschreiben.
      Lassen Sie sich untersuchen, sie leiden an manifester Logorrhoe.
      ————————————————————————————-
      ft
      http://www.tageszeitung.it/2016/05/07/krawalle-am-brenner/#comment-325518
      7. Mai 2016 um 22:00
      Es heisst Black Block sie Ignorant.
      Wenn jemand etwas gegen hirnlose dumme Black Block schreibt , das ärgert ft anscheinend ziemlich.
      ++++++
      ft 14. Mai 2016 um 21:45
      Bla Bla eines Ignoranten, der nicht einmal verstanden hat, dass der dumme Sobotka
      den Schweif eingezogen hat und sofort nach Intervention Kompatschers den Zaunbau
      eingestellt hat. Alles nur dummes Geschrei der Wiener, die ja auch deswegen bei uns so
      beliebt sind.
      ++++++
      ft
      27. Mai 2016 um 21:59
      Keine Aufregung, ein paar verirrte Narren machen keinen Sommer. Ist ja ganz lustig wenn man so die Hirne dieser Leute offengelegt kriegt. Man glaubt es nicht
      was da alles abläuft. Diese Leute waren ja immer die Steigbügelhalter der ganzen rechten und linken Politgauner (vulgo Populisten). Wie die Dolomiten
      schreibt, unterprivilegierte mit niederer Intelligenz.
      ++++++++
      http://www.tageszeitung.it/2016/05/31/arbeit-fuer-fluechtlinge/
      ft. 1. Juni 2016 um 15:10
      Das üblicheMärchen des Ingoranten. Vom Voucher keine blasse Ahnung. Pro 10 Euro werden 30% an Steuern und INPS abgezogen, die auf das Konto des Arbeiters gehen. Die 2 Millionen in Italien lebenden Ausländer zahlen 7 Milliarden an Steuern pro Jahr.Und 8 Milliarden INPS Beiträge wobei nur 3Milliarden ihnen zugute kommen. Also 5 Milliarden Überschuss mit dem Pensionen der Italiener bezahlt werden können.

      Wie L’avvocato Angelo Greco meint., was die Moderatoren betrifft, Esistono due tipi di responsabilità in questi casi: quella omissiva e quella per omesso controllo
      http://www.castelvetrano500firme.it/2014/07/siti-on-line-gli-illeciti-degli-amministratori-intervista-ad-angelo-greco-de-legge-per-tutti/
      Lässt ein Internetportal beleidigende Kommentare auf seiner Seite stehen, kann das teuer werden. So will es ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR). in seinen ersten Urteil vom 10.10.2013 bzw im Urteil vom 16.06.2015
      Demzufolge kann ein Portal für beleidigende Kommentare seiner Nutzer zur Verantwortung gezogen werden.

    • hells_bells

      Franz mal ganz ehrlich, schämen Sie sich eigentlich nicht? Ich schon, fùr Sie!

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen