Du befindest dich hier: Home » News » „Arroganter LH“

„Arroganter LH“

Pius Leitner bezweifelt die Rechtmäßigkeit des Expertengutachtens zur Schließung der Geburtenstation in Sterzing. Er sagt: „Den Ärzten wird ein Maulkorb verpasst.“

Pius Leitner will erfahren haben, dass beim Beschluss der Landesregierung bezüglich der Schließung der Geburtenabteilung am Krankenhaus Sterzing „nicht mit offenen Karten gespielt“ wurde.

„Während die Herren Markart und Beikircher gar nicht anwesend waren, hat Frau Sabine Nitz dem Inhalt nicht zugestimmt; das Protokoll ist angeblich bereits vor der Sitzung verfasst worden, was eine bestimmte Eile nicht verschleiern kann. Dass jetzt den Verwaltern im Sanitätsbezirk auch noch ein Maulkorb verpasst wird, begräbt die notwendige Transparenz endgültig“, so der Freiheitliche

Der Generalsekretär des Südtiroler Sanitätsbetriebes, Thomas Schael, erklärt auf eine entsprechende Nachfrage eines Bezirksverantwortlichen dazu:

„Die Schließung der Geburtenabteilung in Sterzing ist eine politische Entscheidung. Es wird keine Erlaubnis erteilt, dass Mitarbeiter des Südtiroler Sanitätsbetriebes sich dazu äußern.“

Die Freiheitlichen haben weiters aus den Protokollen der Staat-Regionen-Konferenzen von 2010 und 2014 entnommen, dass die Landesregierung und die SVP bei beiden Sitzungen mit Abwesenheit glänzten.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen