Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » „Es muss etwas passieren“

    „Es muss etwas passieren“

    kochNach dem Handwerk nun Handel und Gastgewerbe: Die Lehrlingslöhne in Südtirol sollen klar gesenkt werden. Zumindest der HGV kann sich aber vorstellen, gute Schüler künftig ebenfalls finanziell zu belohnen.

    von Heinrich Schwarz

    Wer eine Handwerkslehre beginnt, wird je nach Sektor nun fünf bis zehn Prozent weniger verdienen. Wie die TAGESZEITUNG am Dienstag berichtete, haben die Handwerkerverbände lvh und CNA-SHV mit den Gewerkschaften ein neues Landesabkommen für das Lehrlingswesen unterzeichnet.

    Der Druck der Wirtschaft auf eine Senkung der Löhne wurde zuletzt immer größer. Die Lehrlinge in Südtirol würden weit mehr als jene in den Nachbarregionen verdienen. Zudem seien die strengen gesetzlichen Auflagen eine große Belastung für die Betriebe. Die Gewerkschaften mussten einen Kompromiss eingehen – auch aufgrund nationaler Bestimmungen. Die Lohnsenkung betrifft neue Lehrverträge ab dem 1. Juli 2016.

    Besonders fleißige Berufsschüler allerdings sollen das Gehaltsminus wieder wettmachen können. Im neuen Landesabkommen wurde festgelegt, dass ein Lehrling mit einem Notendurchschnitt von mindestens 7,5 Anspruch auf eine Lohnerhöhung von zehn Prozent im darauffolgenden Jahr hat.

    Zu einer Senkung der Lehrlingslöhne dürfte es nach dem Handwerk nun auch im Gastgewerbe und im Handel kommen. Die Gespräche dazu laufen bereits.

    Manfred Pinzger, Präsident des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV), erklärt: „Wir stehen mit den Gewerkschaften in Verbindung. Bereits vor zwei Jahren habe ich angekündigt, dass etwas passieren muss. Die Verhältnismäßigkeit zwischen einer ausgelernten Fachkraft und einem Lehrling stimmt einfach nicht mehr.“

    LESEN SIE IN DER MITTWOCH-AUSGABE DER TAGESZEITUNG:
    – Was der Handels- und Dienstleistungsverband zum Thema sagt
    – Die Meinung der beiden Verbandspräsidenten zu einem möglichen Gehaltsplus im Falle eines guten Notendurchschnitts
    – Und: So viel verdienen Südtirols Lehrlinge im Monat

    Clip to Evernote

    Kommentare (12)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • sogeatsnet

      Richtig, Herr Pinzger
      Wahrscheinlich verdient die ausgelernte Fachkraft zu wenig!

    • criticus

      Schon sonderbar, der Wirtschaft geht es gut und die schwächsten zahlen drauf. Man muss sich auch fragen ob die Fachkraft auch mehr verdient als jene im Ausland. Sollte das nicht der Fall sein, so glaube ich nicht, dass man den Lohn erhöhen wird. Oder?? Ich weiß, dass die Lohnkosten sehr hoch sind, doch dagegen hätte sich ein Herr Pinzger in Rom einsetzen müssen. Und was hat er dort geleistet? Er hat genauso eingesteckt wie alle anderen und damit zur Steuererhöhung beigetragen. Herr Pinzger, ehrlich gesagt, die ersten Jahre als Lehrling in Rom haben Sie viel zu viel verdient. Wenn euch die Lehrlinge zu teuer kommen, dann führen wir nur noch Fachschulen und ihr habt dann ausgelernte Fachkräfte. Doch dann zahlt das Land euch Jammerern keine Sozialleistungen mehr. Bei Wettbewerben stellt man sich gerne zu diesen jungen Menschen, deren Löhne jetzt gekürzt werden sollen. Was sagen Sie Herr Achammer, wo Sie sich auch immer wieder gerne mit jungen Menschen ins Rampenlicht stellen? Und was sagen die gewählten Arbeitnehmer? Für die Aufstockung der Managergehälter (siehe Sanitätseinheit) macht man sich im Landtag stark, und die Jugend vergisst man.
      Wie soll eine Wirtschaft funktionieren, wenn man das Geld nicht halbwegs gerecht verteilt?

    • ahaa

      Anstatt dem Angestellten mehr zu geben weil das Verhältniss nicht stimmt,wird beim Schwächeren gekürzt.Das kennen wir ja.Die die sich nicht wehren können!
      Und es gibt noch Leute die das befürworten!Laut dem Motto:
      Wenn ich wenig verdiene ist das schlimm,aber erträglicher wenn ich weiß der Andere verdient noch weniger!

    • dr.sheldoncooper

      die jungen müssen für die unfähigkeit der politik bezahlen. was will dieser pinzger jetzt, hätte sich mal
      in rom für senkung der lohnne enkosten einsetzen können.

    • andreas

      Hat jemand eine Ahnung wie hoch die Lehrlingsgehälter eigentlich sind?

      Herr Pinzger, das Lohnverhältnis Lehrling – Fachkraft stimmt vielleicht deshalb nicht, weil ihre Branche bei der Entlohnung recht kreativ ist.

    • unglaublich

      Unglaublich, das neoliberale Monster ergreift die Macht. Ja ist es denn möglich, die Schere zwischen Arm und Reich geht auseinander und es ist immer noch nicht genug. Die Versklavung der Arbeitnehmer, wie sie in England und den USA bereits Realität ist, breitet sich auch hier ohne Scham aus.

    • guyfawkes

      Seit Jahren gibt es Klagen bei Handwerkern und Gastwirten, dass sich zu wenige Lehrlinge finden. Und jetzt sollen die Lehrlingslöhne gekürzt werden?
      Also entwder ich habe nicht mitbekommen, dass es jetzt auf einmal eine Flut an Lehrlingen gibt oder hier stimmt etwas ganz und gar nicht.
      Ich kann mir das nur so erklären, dass man die Forderungen um „Aufstockung“ der Lehrlingslöhne mit öffentlichen Geldern (natürlich im öffentlichen Interesse) schon in der Schublade hat.

      Noch zwei Frage: verspüren die Arbeitgeber überhaupt kein bisschen Verantwortung junge Menschen auszubilden? Brauchen Sie in Zukunft keine Arbeitskräfte?

    • ahaa

      Habe gerade mit einem gesprochen der Lehrlingskellner ist ,im 1.Jahr.
      600 Euro für 6 Tagewoche a 40 Stunden .Stunden sind meistens mehr.
      Trikgeld gibt es keines.

      • horst

        Kann ich nur bestätigen. Dazu kommt noch, dass die Führungspersonen bzw. „Chefs“ meistens keine ausreichenden Führungskompetenzen besitzen. Einen Betrieb zu leiten ist nicht einfach und vielen fehlt hier eindeutig die Ausbildung. Hinzu kommt die angespannte finanzielle Lage in denen sich viele Betriebe befinden, das erhöht den körperlichen und geistigen Stress ebenfalls… Zeit für einen neuen Klassenkampf!

    • josef

      „Die Verhältnismäßigkeit zwischen einer ausgelernten Fachkraft und einem Lehrling stimmt einfach nicht mehr“…
      Na ja – – – Die STEUERN sind viel zu hoch…
      aber diese senken geht ja auch nicht…
      Wir brauchen die Steuern ja um die POLITIKERBEZÜGE zu bezahlen und diesen Politikern auch noch die RENTEN-VORSCHÜSSE VORZUSTRECKEN… weil diese Personen LÄNGER leben als ein normaler!! Mensch ?!?
      Jetzt müssen auch noch die „Kleinsten + Schwächsten“ (die Lehrlinge) mitzahlen…
      Schämt’s Euch.
      Wie sollte ein Jugendlicher Freude an der Arbeit haben???

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen