Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Brixner Stars

    Die Brixner Stars

    imageJacopo Bilardo war der Star des internationalen U12-Turniers „Brixen Tennis Cup“. Der 11-Jährige gewann Einzel und Doppel.

    Jacopo Bilardo war der Star des internationalen U12-Turniers „Brixen Tennis Cup“. Der 11-Jährige aus der Emilia Romagna gewann sowohl das Einzel als auch das Doppel mit seinem Partner Niccolo Ciavarella. Das Mädchenturnier wurde hingegen von den Kanadierinnen dominiert. Annabelle Xu setzte sich im Einzel durch, ihre Teamkolleginnen Mia Kupres/Dasha Plekhanova im Doppel.

    Das Brixner Turnier wurde heuer zum dritten Mal ausgetragen und zählte erneut zur Turnierserie Tennis Europe. Im Burschenfinale standen sich der Kanadier Jaden Weekes und der “Azzurro” Jacopo Bilardo gegenüber.

    Weekes hatte im Halbfinale den Italiener Enrico Baldisseri in drei sehr hart umkämpften Sätzen mit 6:4, 3:6, 6:1 besiegt. Zuvor schaltete der Kanadier Bilardos Doppelpartner Nicolò Ciavarella und im Viertelfinale den einzigen Südtiroler Teilnehmer Maximilian Figl aus.

    imageDer Kalterer, der nur dank einer Wild Card ins Hauptfeld kam, überraschte in den ersten beiden Runden mit seinen überzeugenden Leistungen gegen den Schweizer Arenui Luethi (6:2, 6:0) und Federico Garbero (6:2, 6:1).

    Im Viertelfinale hatte er dann aber gegen Weekes keine Chance und verlor klar 1:6, 2:6. Trotz dieser Niederlage hat Figl bewiesen gutes, schnelles, kräftiges und solides Tennis spielen zu können.

    Bilardo warf im zweiten rein italienischen Halbfinale Marco Cinotti mit 6:1, 6:2 aus dem Bewerb. Im Endspiel machte er auch mit Jaden Weekes kurzen Prozess und gewann 6:2, 6:3. Für Bilardo war es heuer bereits der zweite Turniersieg, vor fünf Wochen hatte er sich schon in Spanien beim Sanchez-Casal Youth Cup durchgesetzt.

    Bereits gestern hatte Bilardo in Brixen auch das Doppel mit Niccolo Ciavarella gegen das Duo Enrico Baldisserri/Lorenzo Ferri mit 6:4, 6:4 gewonnen.

    Kanadierinnen dominieren Mädchenturnier

    imageDas Mädchen-Doppel ging an die Kanadierinnen Mia Kupres/Dasha Plekhanova, die im Finale erst im Super-Tiebreak die Italienerinnen Anna Paradisi/Emma Valletta ganz knapp mit 6:2, 3:6, 10:8 besiegten.

    Kupres stand auch im Einzel im Endspiel, konnte sich aber im Unterschied zu Bilardo hier nicht behaupten.

    Die Kanadierin musste sich ihrer Landsfrau Annabelle Xu 0:6, 2:6 geschlagen geben. Xu schaltete zuvor im Halbfinale Emma Valletta mit 6:2, 6:2 aus, Mia Kupres gewann gegen Denise Valente 6:1, 6:3. In diesem Bewerb war keine Südtirolerin am Start, da Lara Pfeifer wegen einer Schulterverletzung leider passe musste.

    Tennis Europe Junior Tour – U12-Turnier Brixen

    Einzel Burschen

    Achtelfinale
    Maximilian Figl (ITA/WC) – Federico Garbero (ITA) 6:2, 6:1
    Jaden Weekes (CAN) – Nicolò Ciavarella (ITA) 7:6(4), 6:4
    Gianluca Cadenasso (ITA/Q) – Federico Bondioli (ITA) 6:3, 5:7, 6:2
    Enrico Baldisseri (ITA) – Federico Vita (ITA) 6:3, 6:3
    Matteo Fondriest (ITA/WC) – Lachlan Robertson (CAN) 6:1, 7:6(5)
    Marco Cinotti (ITA) – E. Lanza Cariccio (ITA/WC) 6:2, 6:2
    Christophe Clement (CAN) – Silvio Mencaglia (ITA) 6:2, 6:0
    Jacopo Bilardo (ITA) – Niccolo Festini Mira (ITA) 6:2, 6:1

    Viertelfinale
    Jaden Weekes (CAN) – Maximilian Figl (ITA/WC) 6:1, 6:2
    Enrico Baldisseri (ITA) – Gianluca Cadenasso (ITA/Q) 6:1, 6:0
    Marco Cinotti (ITA) – Matteo Fondriest (ITA/WC) 4:6, 6:2, 6:2
    Jacopo Bilardo (ITA) – Christophe Clement (CAN) 6:2, 6:2

    Halbfinale
    Jaden Weekes (CAN) – Enrico Baldisseri (ITA) 6:4, 3:6, 6:1
    Jacopo Bilardo (ITA) – Marco Cinotti (ITA) 6:1, 6:2

    Finale
    Jacopo Bilardo (ITA) – Jaden Weekes (CAN) 6:2, 6:3

    Einzel Mädchen

    Achtelfinale
    Giulia Finocchiaro (ITA) – Maria Studennikova (RUS/Q) 7:6(5), 6:4
    Emma Valletta (ITA) – Sofia Allegra Licitra (ITA) 6:3, 6:3
    Sydji Peszynski (FRA) – Federica Urgesi (ITA/WC) 6:0, 6:3
    Annabelle Xu (CAN) – Luca Victoria Vocke (GER) 6:1, 6:4
    Denise Valente (ITA) – Lena Eberbacher (AUT) w.o.
    Maria Nikitina (RUS/Q) – Giulia Martinelli (ITA/WC) w.o.
    Eva Woydt (AUT/Q) – Serena Paris (ITA/Q) 4:6, 7:6(6), 6:0
    Mia Kupres (CAN/WC) – T. Muzykantskaya (RUS) 3:6, 6:2, 6:4

    Viertelfinale
    Emma Valletta (ITA) – Giulia Finocchiaro (ITA) 6:2, 6:1
    Annabelle Xu (CAN) – Sydji Peszynski (FRA) 6:0, 6:1
    Denise Valente (ITA) – Maria Nikitina (RUS/Q) 6:2, 6:1
    Mia Kupres (CAN/WC) – Eva Woydt (AUT/Q) 6:1, 6:0

    Halbfinale
    Annabelle Xu (CAN) – Emma Valletta (ITA) 6:2, 6:2
    Mia Kupres (CAN/WC) – Denise Valente (ITA) 6:1, 6:3

    Finale
    Annabelle Xu (CAN) – Mia Kupres (CAN/WC) 6:0, 6:2

    Doppel Burschen

    Halbfinale
    Jacopo Bilardo/Niccolo Ciavarella (ITA) – Marco Cinotti/Niccolo Festini Mira (ITA) 6:2, 6:2
    Enrico Baldisserri/Loenzo Ferri (ITA) – Filippo Callerio/Federico Garbero (ITA) 7:5, 6:0

    Finale
    Jacopo Bilardo/Niccolo Ciavarella (ITA) – Enrico Baldisserri/Loenzo Ferri (ITA) 6:4, 6:4

    Doppel Mädchen

    Halbfinale
    Mia Kupres/Dasha Plekhanova (CAN) – Matilde Coen/Federica Urgesi (ITA) 6:3, 6:0
    Anna Paradisi/Emma Valletta (ITA) – Mila Burek(Claudia Gasparovic (GBR/AUT) 0:6, 6:4, 10:7

    Finale
    Mia Kupres/Dasha Plekhanova (CAN) – Anna Paradisi/Emma Valletta (ITA) 6:2, 3:6, 10:8

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen