Du befindest dich hier: Home » Chronik » Die Moldawier-Spur

    Die Moldawier-Spur

    Bildschirmfoto 2016-07-05 um 14.01.38Die Polizei hat in Bozen zwei mutmaßliche Fahrraddiebe aus Moldawien angezeigt. Sind sie auch für den dreisten Diebstahl am Parkplatz des Hotels Laurin verantwortlich?

    Die Staatspolizei jagt fieberhaft die Täter, die vor wenigen Tagen am Parkplatz des Hotels Laurin in Bozen einen dreisten Fahrraddiebstahl verübt haben.

    Im Zuge der Ermittlungen haben die Behörden am Mittwoch eine Hausdurchsuchung bei zwei im Don Bosco-Viertel in Bozen wohnhaften Moldawiern (T. N. und S. S.) durchgeführt. Dabei konnten die Polizeibeamten fünf teure (Renn-)Räder sicherstellen, die – immer laut Angaben der Quästur – bereits für den Weitertransport nach Osteuropa vorbereitet waren.

    Die beschlagnahmten Fahrräder

    Die beschlagnahmten Fahrräder

    Eines der sichergestellten Fahrräder gehört einem deutschen Touristen, dem das Rad am 20. Juni am Verdiplatz gestohlen worden war.

    Zwei weitere Fahrräder der Marken Cube und Scott sollen ebenfalls diebischer Herkunft sein.

    Die beiden Männer wurden angezeigt, einer der beiden ist einschlägig vorbestraft.

     

    Die Behörden gehen davo aus, dass die Männer einer Bande angehören, die sich auf den Diebstahl von Fahrrädern von Touristen spezialisiert haben. Ob die beiden Moldawier auch für den Diebstahl der Fahrräder im Laurin-Parkplatz verantwortlich sind, ist noch nicht geklärt.

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (3)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • yannis

      Die Fahrräder sollten wohl im großen Stil nach Moldawien exportiert werden, wann wird endlich diese Klientel wieder dahin geschafft bzw. exportiert wo sie her kam.

    • gredner

      Dass die geklauten Fahrräder nach Modawien oder in die Ukraine gehen, das weiss man schon seit Jahren. Es gab dazu auch einen Dokumentarfilm im ZDF wenn ich mich recht erinnere. Sie hatten damals ein Mountainbike mit GPS ausgestattet.
      Aber es ist nichts zu machen: die Polizei in Moldawien steckt mit den Dieben unter einer Decke. Die Bestohlenen können gerne nach Moldawien reisen und ihren Drahtesel zurückkaufen. es ist ein Riesen-Geschäft.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen