Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » „Ausschreibung verhindern“

    „Ausschreibung verhindern“

    „Ausschreibung verhindern“

    Der juristische Kampf um das Benko-Projekt in Bozen geht in die nächste Runde: Die Erlebnishaus GmbH beantragt eine Aussetzung der Ratifizierung des Projekts durch Kommissär Michele Penta.

    von Thomas Vikoler

    Der angekündigte Rekurs wurde vergangene Woche vor Ablauf der Frist am Bozner Verwaltungsgericht eingebracht. Es ist der Rekurs der Erlebnishaus GmbH gegen die jüngsten Schritte der Gemeinde Bozen in Sachen Benko-Projekt: Der Beschluss des Gemeinderates in der Person von Kommissär Michele Penta und dessen Ratifizierung durch den Bürgermeister-Ersatz Penta.

    Die Erlebnishaus GmbH will allerdings nicht bis zum 26. Oktober warten, dem Tag, an dem vor dem Verwaltungsgericht alle Rekurse gegen das Kaufhaus-Projekt des österreichischen Investors René Benko diskutiert werden.

    Der nun eingebrachte Rekurs enthält auch einen Antrag auf einstweilige Aussetzung. Und für diesen gibt es bereits einen Termin. Am 19. Juli wird das Bozner Verwaltungsgericht darüber entscheiden.

    „Für uns ist klar: Wir wollen die Ausschreibung des Busbahnhof-Grundstücks, wie es im Gesetz vorgesehen ist, verhindern“, sagt der Brunecker Anwalt Daniel Ellecosta, der die Erlebnishaus GmbH in diesem Verfahren zusammen mit dem Kollegen Hans-Magnus Egger vertritt.

    LESEN SIE MEHR DAZU IN DER HEUTIGEN PRINT-AUSGABE.

    Clip to Evernote

    Kommentare (14)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • andreas

      Und während sie noch streiten, baut Aspiag seinen 33.000 qm Einkaufstempel in der Industriezone Bozen, die Kran stehen schon.

    • meinemeinung

      „Für uns ist klar: Wir wollen die Ausschreibung des Busbahnhof-Grundstücks, wie es im Gesetz vorgesehen ist, verhindern“, sagt der Brunecker Anwalt Daniel Ellecosta, der die Erlebnishaus GmbH in diesem Verfahren zusammen mit dem Kollegen Hans-Magnus Egger vertritt.
      Wenn das Gesetz das Vorsieht ,dann ist das reine Verhinderung oder man müsste vorher die Gesetze ändern ,ich versteh solche Rechtsanwälte nicht ,das ist Kriminell (Mafiaartig) und sollten Schadenersatz zahlen .

    • besserwisser

      wenn die kaufleute und ihre rechtsanwälte ihre energie und ihr geld in die attraktivitätssteigerung des stadzentrum von bozen investieren würden wäre wohl allen mehr geholfen.
      die leute glauben wohl wirklich der benko kauft ganze strassen um sich dann von ein paar rekursen von seinem vorhaben abhalten zu lassen?
      andreas hat ganz recht: die aspiag baut, der zug ist ja schon längst abgefahren, und ihr wollts da noch mit rekusen was erreichen? machts doch positive vorschläge oder kaufts euch beim benko ein …
      mit verhindern macht ihr euch und uns keinen gefallen, und besser wirds wohl auf jeden fall wenn ich mir heute so den bahnhofspark anschaue kann ich leider nix finden was mir gefällt …

    • mannik

      Die Verhinderungstaktik ist ein starkes Stück, wenn man bedenkt wie klar sich die befragte Bevölkerung für das Projekt ausgesprochen hat. Dieser Schuss könnte nach hinten losgehen…

    • checker

      Kurze Information fuer alle die noch immer glauben, dass Konsumtempel ein Segen
      fuer die lokalen Bevoelkerungen sind:
      Die Entlohnung im Twenty bertraegt durchschnittlich 800 Euro pro Monat fuer einen Fulltimejob.
      Wer in den Eingangsbereich der Bozner Uni geht, der sieht, dass Decathlon Studenten als billige Arbeitskraefte anwirbt. Ist es das was wir wollen?
      Ich wuerde der Bevoelkerung einmal unterstellen, dass sie keine Detailkenntnisse zu keinem der Projekte je hatte und auch nie haben wird. Und das sehr wichtige Thema der Steuern wurde gar nie angesprochen.
      Also vergesst die Volksmeinung, die ist Stumpfsinn, weil die Leute sowieso mit soviel Information ueberfordert sind.
      Solange die Leute das Bildungsniveau auf RTL 2 haben, sollten sie Entscheidungen lieber anderen ueberlassen.

      • mannik

        Den Rechtsanwälten einer Gruppe, die ebenfalls ein Kaufhaus bauen will, damit kein anderer eines baut?

      • besserwisser

        @checker: danke für die belehrenden worte. nachdem sie ja schienbar so gebildet sind möchte ich wissen woher der durschnittswert stammt? wer hat in berchnet?
        glauben sie wirklich die menschheit wird beser und gescheiter wenn die leute die sachen bei sportler statt bei decathlon kaufen?

      • andreas

        @checker
        Wie kann man ein Bildungsniveau auf RTL haben?
        Wenn deines dort ist, holen es dir mal schnell zurück, vielleicht klappt es dann besser mit den Kommentaren.

        Die 800 Euro glaub ich dir jedenfalls nicht, das mit dem Stumpfsinn aber schon, da du ja gleich ein Beisiel mitgeliefert hast.

      • homoerektus

        ich finde 800,00 € im Monat nicht mal so wenig für ein Personal der schlecht reden kann, von der Wahre nichts versteht undbraucht sich kaum die Hände schmutzig machen…… oder

    • franz

      checker
      Ich würde Dir unterstellen, dass Du keine Ahnung hast.
      Wenn jemand mit den Informationen überfordert dann sind es genau Leute wie Du bzw. jen die alles Verhindern wollen. Und nicht begreifen, dass mit diesen Projekt viele Arbeitsplätze geschaffen werde, ebenso bringt es viel Geld in den Kassen der Gemeinde und Steuern für den Staat.
      Lohndumping findet vor allem durch der allgemeinen Wirtschaftskriese verursacht durch falscher Politik der letzten Jahre,( der linken Regierung Renzi ) wie z. B Arbeitsreformen wie den Jops Act und den Voucher System der Regierung Renzi Was zu Lohndumping und einen neuen Arbeit -Sklaven geführt hat. ( bei 5 Millionen Arbeitslosen in Italien )
      http://espresso.repubblica.it/inchieste/2016/03/04/news/professione-voucher-1.252734
      Leute die einfach gegen alles sind ohne zu wissen um was es eigentlich geht sollten, weil sie vom Ganzen keine Ahnung haben sollten solche Entscheidungen lieber anderen überlassen.

    • ft

      „Verhindern“, „diesen Projekt“, „viel Geld in den Kassen“, „der Wirtschaftskriese“,
      „durch falscher Politik“, „Jops Act“, „einen Arbeit- Sklaven“ „sollen – sollten“u.s.w.
      Für Sie wären 800 Euro sicherlich zu viel. Die 5. Klasse dreimal wiederholt ?

    • franz

      @ft

      ft
      http://www.tageszeitung.it/2016/05/17/der-herzenseuropaeer/#comment-326101
      18. Mai 2016 um 13:00
      Danke für das Kompliment. Lieber schwul als dumm ! (…….)

      Übrigens,
      Wenn ich Dich ( “ bisher“ ) noch nicht angezeigt habe, dann ist es Mitleid .
      Nachdem ich ein Christlicher Mensch bin und glaube was die Bischöfe anlässlich ihrer Bischofssynode 2014 in Rom in ihren Abschlusstext geschrieben haben: “Homosexuellen mit „Achtung, Mitleid und Takt“ begegnen“
      Jedoch würde ich Dir zu eine Therapie raten, um Deine pathologischen Neigungen in den Griff zu kriegen. Frust abbauen und wieder in die heile Welt der heterosexuellen Beziehung einfuegen koennen
      Zu empfehlen wäre der Psychotherapeut aus den USA Joseph Nicolausi.
      Seine Therapien sollen durchaus erfolgreich sein.
      Seine Spezialitaet ist es, Leute mit homosexuellen Neigungen so zu therapieren, dass sie sich in die heile Welt der heterosexuellen Beziehung einfuegen koennen, deren Happy End und Kroenung ja bekanntlich die Ehe mitsamt dem ihr entspriessenden Nachwuchs ist,

    • franz

      http://www.tageszeitung.it/2016/05/07/krawalle-am-brenner/#comment-325575
      ft 8. Mai 2016 um 15:53
      Sie bleiben ein Ignorant der nicht einmal in der Lage ist 2 englische Wörter abzuschreiben.
      Lassen Sie sich untersuchen, sie leiden an manifester Logorrhoe.
      ————————————————————————————-
      ft
      http://www.tageszeitung.it/2016/05/07/krawalle-am-brenner/#comment-325518
      7. Mai 2016 um 22:00
      Es heisst Black Block sie Ignorant.
      Wenn jemand etwas gegen hirnlose dumme Black Block schreibt , das ärgert ft anscheinend ziemlich.
      ++++++
      ft 14. Mai 2016 um 21:45
      Bla Bla eines Ignoranten, der nicht einmal verstanden hat, dass der dumme Sobotka
      den Schweif eingezogen hat und sofort nach Intervention Kompatschers den Zaunbau
      eingestellt hat. Alles nur dummes Geschrei der Wiener, die ja auch deswegen bei uns so
      beliebt sind.
      ++++++
      ft
      27. Mai 2016 um 21:59
      Keine Aufregung, ein paar verirrte Narren machen keinen Sommer. Ist ja ganz lustig wenn man so die Hirne dieser Leute offengelegt kriegt. Man glaubt es nicht
      was da alles abläuft. Diese Leute waren ja immer die Steigbügelhalter der ganzen rechten und linken Politgauner (vulgo Populisten). Wie die Dolomiten
      schreibt, unterprivilegierte mit niederer Intelligenz.
      ++++++++
      http://www.tageszeitung.it/2016/05/31/arbeit-fuer-fluechtlinge/
      ft. 1. Juni 2016 um 15:10
      Das üblicheMärchen des Ingoranten. Vom Voucher keine blasse Ahnung. Pro 10 Euro werden 30% an Steuern und INPS abgezogen, die auf das Konto des Arbeiters gehen. Die 2 Millionen in Italien lebenden Ausländer zahlen 7 Milliarden an Steuern pro Jahr.Und 8 Milliarden INPS Beiträge wobei nur 3Milliarden ihnen zugute kommen. Also 5 Milliarden Überschuss mit dem Pensionen der Italiener bezahlt werden können.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen