Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Keine Flüchtlinge für Morter

    Keine Flüchtlinge für Morter

    flash-critelli-hotelDie Hypobank hat ihr Angebot zur Vermietung des ehemaligen Hotels Adler in Morter an das Land zurückgezogen. Somit werden in der Latscher Fraktion nicht wie erwartet 35 Flüchtlinge untergebracht. Für das Sozialassessorat geht die Suche jetzt weiter.

    von Karin Gamper

    Die Inspektion der ranghohen Abordnung des Landes Anfang Juni hatte in Morter sofort großes Aufsehen erregt. Die Delegation aus dem Ressort von Soziallandesrätin Martha Stocker besichtigte an jenem Tag das aufgelassene Hotel Adler in der kleinen Latscher Fraktion.

    Die Immobilie gehört der Hypobank, welche es dem Land als mögliche Flüchtlingsunterkunft angetragen hatte. 35 Asylsuchende sollten darin eine vorübergehende Bleibe finden. Allerdings ließ das Bankhaus bereits damals eine definitive Entscheidung offen. Denn Hypo würde einen Verkauf des einstigen Hotels als Lösung vorziehen.

    Das Hotel Adler gehört der Bank, seit es vor einigen Jahren in Konkurs ging. Nur kurze Zeit vorher wurde zum Hotel eine Dependance errichtet, die für die Unterbringung der Flüchtlinge in Frage gekommen wäre, da sie mehr oder weniger sofort bezugsfertig ist.

    Nun haben sich die Verhandlungen zwischen dem Land und der Bank allerdings zerschlagen. Wie Abteilungsdirektor Luca Critelli gegenüber der TAGESZEITUNG erklärt, wurde das Angebot – zumindest bis auf Weiteres – zurückgezogen. „Die Bank hat derzeit kein Interesse mehr an einer Vermietung des Hotels als Flüchtlingsunterkunft, was aber nicht bedeutet, dass sie es sich in Zukunft anders überlegen könnte“, so Critelli.

    In Morter sind die Bürger großteils erleichtert. Denn 35 Flüchtlinge für die abgelegene 700-Seelen-Fraktion wurden als zu viel betrachtet.

    Für das Land geht die Suche nach Unterkünften im unteren Vinschgau nach der Absage durch Hypo indes weiter. „Derzeit liegen mehrere Angebote von Privaten auf dem Tisch“, so Critelli, „einige Immobilien, die in die nähere Auswahl kommen, werden wir in den nächsten Tagen besichtigen“.

    Clip to Evernote

    Kommentare (15)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • franz

      Critelli frau Stocker und LH Kompatscher sollten aufhören die Bürger mit ihrer Nichtinformationspolitik für dumm zu verkaufen bzw als Fernsehtrottel zu bezeichnenen und entweder Clandestini wieder dort hinzuschicken wo sie her kommen oder alle Clandestini bei sich aufzumehmen anstatt sie auf Kosten des Steuerzahlers ( 35 € / Tag und Kopf ) unterzubringen.
      Außerdem würde ich als Bedingung vorschlagen für ein Asylrecht für Muslime einzuführen, dass jeder Muslime den Rosenkranz auswendig lernen muss.
      Nach dem Motto :Wer nicht imstande ist Verse aus den Koran zu zitieren wird geköpft ( siehe Attentate Paris – Bangladesch +++)
      “ Terror in Bangladesch.
      So weit würde ich allerdings nicht gehen.
      „Wer aus dem Koran zitieren konnte, wurde verschont“
      http://www.focus.de/politik/ausland/bangladesch-attentat-erschreckende-details-koran-zitate-retteten-geiseln-das-leben_id_5690949.htm

      Für LH Kompatscher gibt es natürlich keine Flüchtlingskrise und keine Sicherheitsprobleme
      „Es gibt keine Flüchtlingskrise, ( oder Sicherheitsprobleme ) wir haben eine Fernsehkrise“ so LH. >>
      http://www.tageszeitung.it/2016/07/03/ein-witz/

    • franz

      Festzustellen ist des Weiteren, dass sich von den ganzen Gutmenschen ( SVP-Politikern) und sogenannten Muslime niemand von solchen grausigen Attentaten wie die von Paris Istanbul und Bangladesch distanziert, damit zeigen sie ihr wahres Gesicht.
      Attentate verübt von Fundamentalisten die diese Attentat aus reiner Überzeugung verüben, “man muss die Ungläubigen vernichten“.
      Diese Attentäter kommen aus Wohlhabenden Familien und haben daher keinen Grund aus sozialen Missständen diese Attentate zu verüben, wie uns so mancher so Gutmensch weismachen will.
      “NUR einheimische Islamisten. Sind das die guten Islamisten“?
      Ich verstehs nicht: Islamist ist Islamist, wo ist der Unterschied. Wollen nicht alle dasselbe. U.a. die Welt von den Unglaeubigen befreien. Die Islamisten aller Laender sind bereits vereinigt, besser womöglich als die Proletarier des Kapitals.
      „überwiegend aus wohlhabenden Familien…. Keiner von ihnen sei auf eine islamische Hochschule gegangen“
      http://meta.tagesschau.de/id/113353/bangladesch-attentaeter-waren-einheimische-islamisten

    • franz

      Immer wieder ruft Caritas-Direktoren Franz Kripp und Paolo Valente zu Barmherzigkeit auf. Wie z. B zum Thema : “die Obdachlosen“.
      http://www.tageszeitung.it/2016/01/15/die-150-obdachlosen/
      „Das hat natürlich Folgen für ihre Gesundheit und ihre Psyche. Hier ist Barmherzigkeit gefragt“, schreiben die beiden Caritas-Direktoren Franz Kripp und Paolo Valente anlässlich des Welttages der Migranten und Flüchtlinge.
      Wenn ein paar Fanatische Islamisten ein Massaker wie in Paris Brüsssel- und Bangladesch anrichten hat das natürlich auch besonders für die Betroffenen Folgen für ihre Gesundheit und ihre Psyche.
      Große Klappe wenn es um Flüchtlinge geht die in Wahrheit nur Wirtschaftsflüchtlinge sind.
      Jedoch kein Wort des Bedauerns bzw. auf Distanz gehen, von den beiden Caritas-Direktoren Franz Kripp und Paolo Valente
      “Für das Land geht die Suche nach Unterkünften im unteren Vinschgau nach der Absage durch Hypo indes weiter. „ so Critelli.“ (…..)
      Ich bin sicher dass sich einige Hotelbetreiber das gute Geschäft nicht entgehen lassen werden. 35 € / Tag und Mann. Wie z. B in Bormio.
      http://www.ilgiornale.it/news/cronache/arrivano-immigrati-albergatori-rivolta-allontanano-i-turisti-1118606.html

    • josef.t

      Für sozialdenkende Menschen, sind auch Flüchtlinge “ Menschen “ !
      Unsere Volksvertreter, halten eben die “ Werteordnung “ die im Grundgesetz
      verankert ist ein.
      Ob das einigen rechten Populisten passt oder nicht !
      Wer dagegen ist stellt, sich auf die gleiche Stufe der Terroristen !
      (Gedankengut)
      “ Kriminelle “ ; gibt es genau so in unseren Gesellschaftsschichten……..
      ob links oder rechts !

      • franz

        Wer sich von Solche Attentaten nicht klar distanziert stellt sich auf die gleiche Stufe der Terroisten ! und lässt somit seine Maske fallen ! josef.t So einen Schwachsinn kan nur jemand schreiben der slebst so ein Fanatiker ist.
        Gibt bei uns jemand der aus religiösen Wahnsinn jemand den Kopf abschneidet wenn er sich nicht den Chritlichen Galuben angehört ? wohl nicht.
        Zum Grundrecht gehört vor allem dass jeder das Recht hat zum Glauben zu gehören den er für sich für richtg hält. Das sollte auch Muslime aktezprieren.

        • franz

          josef.t
          …..akzeptieren !
          Natürlich sin Flüchtlinge auch Menschen .
          Laut italienischer Verfassung sind Flüchtlinge die kein Recht auf Asyl haben als Clandestini zu betrachten. “Clandestinita e reato“ so der Verfassungsgerichtshof in seinen Urteil.
          Und daher sind Clandestini nach geltender Rechtsordnung sprich “Legge Maroni“, dorthin zurückzuschicken von wo sie herkommen.

        • josef.t

          Westliche-religiöse „Drohnen, Bomben “ zerreißen
          Menschen (Zivilisten Frauen Kinder auch Leichen
          ohne Köpfe) von unseren „Volksvertretern“ gebilligt
          und nicht von einigen hirnlosen Verbrechern die hier
          auch zu Recht verurteilt werden….
          Glaubensfreiheit; gilt für alle, wenn das auch „einige“
          nicht begreifen wollen……

      • yannis

        @josef.t
        4. Juli 2016 um 13:15
        auch wenn es Dir nicht passt, es sind Menschen sicher, ändert jedoch nichts an der Tatsache dass die meisten Illegale Immigranten sind die nicht im geringsten nach dem geltenden Asylrecht einen Anspruch darauf erfüllen, es sind eben „Clandestini“

        Es liegt in der Natur der Sache: In der Illegalität lebende Personen kommen zwangsläufig öfter mit dem Gesetz in Konflikt, als legale Einwohner.

        • josef.t

          Hier geht es um Flüchtende, aus welchen Grund auch
          immer, es liegt wohl eher an unseren Gesetzen und
          Verwaltung ???
          Wer unsere Hilfe in Anspruch nimmt, muss sich auch nach
          Recht und Gesetz halten, um das umzusetzen, ist Aufgabe
          der Behörden (auch hart durchgreifen) und nicht die zu uns
          kommen, denn es gib timmer wieder welche die das
          umgehen möchten !

    • franz

      josef.t
      Glaubensfreiheit gilt für alle, so sollte es sein.
      Das heißt auch, dass auch Fundamentalisten des Islam kein Recht haben anderen den Kopf abzuschneiden, nur weil es so im Koran steht.
      Wo schneiden Christen Muslimen den Kopf ab nur weil sie einen anderen Glauben haben.
      Wenn westliche- „Drohnen, Bomben“ so genannte Kollateralschäden und dabei Opfer verursacht ist das schlimm, schuld sind jene die den Westen bzw. den Rest der Welt den Krieg erklärt haben. Es waren islamistische Fundamentalisten die mit 9/ 11 mit 3000 unschuldigen Opfern den Westen den Krieg erklärt haben und bis heute von IS weiter geführt wird.( Mit der Prophezeiung Rom zu erobern.)
      Und Du findest also solche Attentate richtig, wie das von Paris -Brüssel und Bangladesch:
      Wer sich nicht klar von solchen Attentaten distanziert ist ein wohl auch ein Fundamentalist.
      Übrigens nicht einmal moderate Muslime distanzieren sich öffentlich von solchen Attentaten . Das sagt eigentlich alles.
      Sie protestieren wenn ihnen das Essen in 4 Sternen Hotel nicht passt oder weil die Klimaanlage nicht funktioniert. fordern Recht auf Arbeit und lassen sich nicht registrieren.
      Hier geht es nicht um Kriegsflüchtlinge hier geht es um Wirtschaftsflüchtlinge die weder bereit sind sich in ihren Heimat nützlich zu machen und nicht bereit sind sich bei uns zu integrieren unsere Kultur anzupassen bzw. unser Gesetze zu akzeptieren.
      Weil für sie der Koran bzw. die Scharia geltendes Recht ist
      Was ist aber nicht so ist , bei uns gilt in erster Linie die italienische Verfassung die es zu respektieren gilt.

    • josef.t

      Man kann ja alles auf den “ Kopf “ stellen……..
      Waren es wohl “ Westliche “ die von allen Herrenländer
      Besitz ergreifen ((Kriege)) wollten, ((das waren offizielle
      Regierungen und nicht einige fanatische Kopf ab))
      und wenn sich da einige dagegen wehrten, waren sie natürlich
      “ Terroristen „….
      Beim ersten “ atomaren Terroranschlag „, waren sicher nicht
      Moslem verantwortlich, mit Hunderttausenden Toten und
      Verletzen, das war etwas vor dem 9/ 11……
      Wer aber so “ lange “ kommentiert, kann schon mal was
      durcheinander bringen in der “ Aufregung “ ???
      ((Verbissenheit???))

    • josef.t

      Schon vergessen, dass es den IS überhaupt gibt, war der
      illegale gegen jedes Völkerrecht, der „Überfall“ der USA mit
      seinen Verbündeten auf den Irak ……
      Klarzustellen, wenn noch nicht angekommen „Terror“ ist
      auf beiden Seiten aufs schärfste zu verurteilen !!!
      Schlimm, dass aus unseren Heimatländern aus immer
      Terrorismus provoziert und produziert wurde, mit einer
      Doppelmoral und falschen Außenpolitik und das seit
      “ Jahrhunderten “ !

      • franz

        Du wirst es warscheinlich nie verstehen, ich wills Dir aber nocheinmal erklären,
        Der Irak-Afghanistan -krieg war eine Folge von 9/11.
        Mit den Islam Fundamentalisten den Rest der Welt den Krieg erklärt haben und bis heute führen. Mit feigen Anschlägen. auf unschuldige Menschen Frauen Kinder vergewaltigen unschuldige Menschen in die Luft sprengen den Kopf abschneiden.
        Wer sich von solchen Attentaten nicht distanziert ist wohl auch so ein Jihadist.

    • josef.t

      Mit “ Autisten “ zu kommunizieren, ist ein schwieriges Unternehmen,
      denn sie nehmen die Umwelt, in einer sonderbaren Weise war………

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen