Du befindest dich hier: Home » Sport » Am höchsten Stockerl

    Am höchsten Stockerl

    Am höchsten Stockerl

    Hannes Pallhuber und Massimo Debertolis gewinnen die dritte Etappe der Tour Transalp.

    Nach zwei zweiten Plätzen entscheiden Hannes und sein Trientner Weggefährte, Ex-Mountainbike-Weltmeister Massimo Debertolis, die ihre Teilnahme an der TOUR Transalp der Unterstützung der Organisation AIL Trentino verschrieben haben, die dritte Etappe im Zielsprint für sich! Die 131 km lange „Heimetappe“ mit Start in St. Vigil in Enneberg und Ziel im österreichischen Sillian, die auch am Antholzertal vorbeigeführt hatte, lag Hannes heute besonders am Herzen, weshalb er sich, nach der vielen gemeinsam geleisteten Führungsarbeit im Rennen, freut, dass ihr Unterfangen auch geklappt hat. Im letzten schwierigen Aufstieg auf den Sant’Antonio-Pass haben Hannes und Massimo das Renntempo angezogen, wobei sich das Verfolgerfeld von zehn Teams gleich auf 3 verkleinert hat, welche sich schlussendlich den Etappensieg im Zielsprint unter sich ausgemacht haben.

    Hannes und Massimo liegen nach der heutigen Tagesbestzeit immer noch an der zweiten Platzierung der Master-Kategorie. Auch am Donnerstag wollen die Beiden wieder ihr Bestes geben, denn die vierte Etappe endet nach 133,62 km und 2.701 Höhenmetern im Heimatort von Debertolis Fiera di Primiero.

    Ergebnis 3. Etappe Overall TOUR Transalp powered by Sigma
    1. Team Ail Trentino – Hannes Pallhuber/Debertolis 3:58.13,2
    2. Team Ertl/Renz – Velomotion 1 3:58.15,4
    3. www.nom-training.com 3:58.17,8

    Gesamtwertung Kategorie Master nach der 3. Etappe:
    1. www.nom-training.com – Nothegger/Obwaller 12:16.20,7
    2. Team Ail Trentino – Pallhuber/Debertolis 12:26.17,4
    3. Team Gonso Master – Miller/Pflüger 12:58.02,8

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen