Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Die Bruchlandung

    Die Bruchlandung

    imageFoto: FF Oberolang

    In Olang ist am Donnerstag ein Paragleiter in einem Baum hängen geblieben. Der Pilot wurde nur leicht verletzt.

    Am Donnerstag wurde die Freiwillige Feuerwehr Oberolang um 20:44 Uhr über die Landesnotrufzentrale mittels Personenrufempfänger zu einem Einsatz der Alarmstufe 4 gerufen.

    Direkt neben der Pustertaler Hauptstraße auf der Höhe der sogenannten „Windschnur“ war ein Paraglider auf Grund einer plötzlichen Windstille abgestürzt und in einem Baum hängen geblieben. Der Pilot konnte sich nicht befreien kann.

    Mit Hilfe der Drehleiter wurde der glücklicherweise nur leicht verletzte Gleitschirmpilot  vom Baum gerettet. Der Gleitschirm hatte sich in der Baumkrone verfangen und verwickelt, und wurde anschließend ebenfalls aus dem Baum entfernt.

    Während der Rettungsarbeiten musste die Pustertaler Hauptstraße teilweise einspurig und für kurze Zeit total für den Verkehr gesperrt werden. In beiden Fahrtrichtungen kam es zu mittleren Verkehrsstaus.

    Der Gleitschirmpilot hatte in diesem Fall gleich doppelt Glück im Unglück: nicht nur, dass sich dieser nur leicht verletzt hat; nicht auszudenken, wenn der Gleitschirm nicht im Baum hängen geblieben wäre. Dann hätte der Pilot wohl in der Industriezone laden müssen, zwischen Gebäuden, Hochlagern, Kränen, einer Hochspannungsleitung und einer Mittelspannungsleitung…

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen