Du befindest dich hier: Home » Politik » „Brexit, hurra!“

    „Brexit, hurra!“

    „Brexit, hurra!“

    Andreas Pöder freut sich über den Brexit: „Die Bremser-Briten sind out.“

    „Die Bremser-Briten sind endlich weg aus der EU und könnten damit ungewollt zum Motor Kontinental-Europas werden“, freut sich der Landtagsabgeordnete Andreas Pöder (BürgerUnion) über das Brexit-Ergebnis.

    „So klein Südtirol als Rädchen in dieser EU ist, so groß ist jetzt auch für die Bürger der Europaregion Tirol die Chance, dass sich endlich etwas bewegt in der EU in Richtung Europa der Völker und Regionen. Bislang haben die Briten EU-Demokratisierungsprozesse und Regionalisierung auf Kontinental-Europa blockiert. Die Einigung Europas war für die Briten immer ein Greuel. Jetzt sollte die EU die Chance für ein Europa der Bürger nutzen und auch die Regionen stärken.

    Auch hat gerade London stets eine Anti-Spekulantensteuer blockiert, eine Finanztransaktionssteuer mit der die Staaten hätten einen Teil der in die Bankenrettung investierten Billionen Euro von den Finanzhaien hätten zurückholen können. Jetzt sollte Europa schnellstens die Finanztransaktionssteuer einführen und die Londoner City als Mekka der Mega-Spekulanten in die Schranken weisen.

    Zudem sollte die EU schnellstens die Verhandlungen mit den USA zum Handelsabkommen TTIPP blockieren, wenn sie sich nicht noch weiter von den Bürgern entfernen will“, so Pöder.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (6)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • kleinlaut

      Oh, Pöder! Si taquisses…usw. Aber nicht einmal dann!

    • wanderer

      Ich bin genau dieser Meinung. Die EU muss stark werden, sich von den USA endlich abnabeln und wichtige Entscheidungen im Interesse der Bürger Europas fällen. Die „Krümmung der Gurken“ und ähnlicher Schwachsinn tragen nicht dazu bei, dass sich die Bürger mit der EU identifizieren.

      • andreas

        Die Gurkengeschichte ging etwas anders. Die war kein Vorschlag der EU, sondern der Hersteller um den Transport zu optimieren, informier dich mal. Es ist nebenbei nie zu einer Regelung gekommen.

    • yannis

      >>>Jetzt sollte Europa schnellstens die Finanztransaktionssteuer einführen<<<

      da findet sich bestimmt wieder jemand in der EU der dies zu verhindern weiß.

    • sascha

      Ja Herr Pöder, Die EU ist das spiegelbild von Suedtirol. fremdbestimmt im fremden Land. Es ist Zeit ein Europa der Regionen und der Völker zu initieren. Raus aus den zentralen Strukturen lokale Entscheidungen für lokale Bedürfnisse. Selbstbestimmung für eigene Identität und Werte. Das Europa der Buerger und nicht der Konzerne kann Realität werden. Renzis Politik der Konzerne unter dem Deckmantel der sozialen demokratischen Sichtweise. Zum Glück haben suedtiroler studiert und sind nicht das dumme Bauernvolk mehr abhängig vom Tropfen der EU. Suedtirol den Suedtirolern zuerst. Der Mut der Briten und unserer Väter soll uns befluegeln. Tiroler Land in seinem Land.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen