Du befindest dich hier: Home » News » Die Protz-Gehälter

Die Protz-Gehälter

überweisung geld banküberweisungDer Pflege- und der Verwaltungsdirektor des Sanitätsbetriebes sollen künftig 40.000 Euro mehr pro Jahr verdienen. Im Netz hagelt es Proteste.

Im Landtag hat der Abgeordnete der BürgerUnion eine Landtagsanfrage und einen Beschlussantrag eingebracht, um die Gehälteraufstockung an der Spitze des Sanitätsbetriebes zu hinterfragen und zu stoppen.

Im Netz organisiert er mit seinen Mitarbeitern eine Protestmailaktion, in deutscher und italienischer Sprache.

Laut Beschluss der Landesregierung sollen Pflegedirektor und Verwaltungsdirektor im Sanitätsbetrieb künftig rund 40.000 Euro mehr im Jahr verdienen.

Andreas Pöder

Andreas Pöder

„Mein entsprechender Post auf Facebook ist innerhalb kurzer Zeit weit über 200 mal geteilt worden und hat wütende Kommentare sowie hunderte Privatnachrichten und Mails von Bürgern hervorgerufen“, freut sich der Mandatar der BürgerUnion Andreas Pöder.

Die beiden Stellen Verwaltungsdirektor und Pflegedirektor würden  künftig neu besetzt, beiden winkten rund 3.000 Euro mehr Monatsgehalt als den bisherigen Direktoren.

Damit kämen sie auf eine jährliche Gehaltsaufbesserung von 40.000 bzw. 30.000 Euro – insgesamt mehr als 180.000 Euro für den Pflegedirektor und etwas weniger für den Verwaltungsdirektor, so Pöder.

„Die Sanitätsreform dümpelt dahin, Geburtenstationen droht die Schließung, es gibt zu wenig Pflegepersonal, zu wenig Ärzte, überall wird eingespart, bei den Manager-Gehältern protzt die Landesregierung jedoch. Das ist wahrlich eine Landesregierung der Großen und nicht der Kleinen“, so Pöder.

Pöder hat auch den Text für das Protest-Mail vorbereitet:

Sehr geehrte Landesregierung,
ich protestiere gegen die Erhöhung der Gehälter für die Manager im Sanitätsbetrieb, respektive
die Erhöhung der Gehälter für Pflegedirektor und Verwaltungsdirektor.
Überall soll eingespart werden, Geburtenstationen sind in Gefahr, Krankenhausabteilungen auch.
Es herrscht Ärztemangel, Mangel an Pflegepersonal.
Die derzeitgen Managergehälter im Sanitätsbetrieb reichen vollkommen aus.
Deshalb ersuche ich Sie, von der Erhöhung der Gehälter Abstand zu nehmen.

Beste Grüße …

Die Mail-Adressen:
[email protected]
[email protected]

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen