Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Die 130 Nachfahren

    Die 130 Nachfahren

    Gruppenbild mit Frontull-Nachfahren

    Gruppenbild mit Frontull-Nachfahren

    Aus Südtirol, Vorarlberg und aus dem Zillertal sind 130 Nachfahren des 1930 verstorbenen Jepele Frontull zusammengekommen.

    Was hat es wohl zu bedeuten, wenn vor der Gran Ciasa in Enneberg „Na sera serena, der bela de ma“ und „Os sotusc, tiradöms“ erklingt – und das mehrstimmig?

    Aus Südtirol und Vorarlberg sowie aus dem Zillertal sind 130 Nachfahren von Jepele Frontull zusammengekommen, der 1930 gestorben ist und nach dem die Grundschule in Enneberg benannt ist.

    Das harmonische Treffen hat am späten Vormittag mit einer Messe begonnen, bei der Pfarrer Jakob Ploner vom „Edelmann Jepele Frontull“ sprach und über dessen Wirken als Lehrer und Organist, Chorleiter, Kapellmeister und Komponist, Gründer des Cäcilienvereins, der Musikkapelle und der örtlichen Raiffeisenkasse berichtet.

    Auch seinen elf Kindern hatte Maester Frontull die Liebe zum Singen und Musizieren beigebracht. Zwei seiner Urenkelinnen gestalteten die Messe beim Frontull-Treffen musikalisch: Petra Gruber mit Gesang und Maja Clara mit der Flöte.

    Organisiert hatten das Treffen die Söhne von Jepeles Sohn Jepele Frontull, der Lehrer in St. Martin gewesen war; die Fäden in die Hand genommen hatte dessen Enkelin Marylou Frontull.

    Fünf Jahre werden nun wieder bis zum nächsten Treffen vergehen, das vor fünf Jahren im Zillertal abgehalten worden war, wo die Nachkommen von Jepele Frontulls ältestem Sohn Karl wohnen, und vor zehn Jahren in Vahrn, wo die Urenkel seiner ältesten Tochter Magdalena leben.

    Jepele Frontull, der 1864 geboren worden war, hatte zwölf Kinder, von denen eines als Säugling verstorben war.

    Unter seinen Kindern war der spätere Brixner Domorganist Alfons Frontull, sein Jüngster war Vinzenz Frontull, Arzt in Stern, der ebenfalls zwölf Kinder hatte. Zum Jepele-Frontull-Stamm mit den 43 Enkeln, 94 Urenkeln, 170 Ururenkeln und 49 Urururenkeln zählen insgesamt 368 Familienmitglieder, 186 Frauen und 182 Männer.

    Sein heute ältester Nachkomme ist der im Zillertal lebende Karl Frontull mit seinen 88 Jahren, die jüngste die vor wenigen Wochen geborene Caterina.

     

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen