Du befindest dich hier: Home » News » „Dürfen uns nicht verstecken“

    „Dürfen uns nicht verstecken“

    Die schwul-lesbische Initiative Centaurus gedenkt der Anschlagsopfer in Orlando – und erhält Unterstützung von der Grünen Landtagsfraktion. DAS VIDEO.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (6)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • franz

      Mein Mitleid gilt natürlich einerseits den Opfern von Orlando die bei diesen Anschlag ums Leben gekommen bzw. verletzt worden sind.
      Anderseits Mitleid für die Schwulen und Lesben nach dem Motto der Bischöfe in ihren Abschlusstext anlässlich der Bischofssynode 2014 in Rom wo es heißt:
      Über Homosexualität heißt es in dem Textvorschlag unter anderem, dass gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften nicht mit einer Ehe gleichgesetzt werden dürften. Zugleich wird darin gefordert, Personen mit homosexueller Veranlagung mit „Achtung, Mitleid und Takt zu begegnen und zu behandeln“ (…….)
      http://www.dw.com/de/bischofssynode-findet-keinen-konsens/a-18006238
      Ob die Muslime grundsätzlich so tolerant gegenüber Homosexuellen sind wie Andreas Unterkircher von Centaurus meint, bezweifle ich steht immerhin im Koran ( Scharia ) genau das Gegenteil.
      http://www.ilgiornale.it/news/politica/i-versetti-dellodio-che-insegnano-uccidere-1081165.html

    • josef.t

      Das gerade ein paar hundert “ alte ledige Rotkäppchen “ über eine
      Partnerschaft das Sagen haben, das sind ein Frauenfeindlicher
      Männerverein, geradezu obzön !
      Mitleid; müsste man mit den verkrusteten Greisen Seelen haben !
      Man soll die Menschen so leben lassen, wie sie die
      “ Mutter Natur “ geschaffen hat, solange sie sich an unsere
      demokratische Rechtsstaatsordnung halten, mit Pflichten und Rechten !
      Niemand hat das “ Recht “ ihnen vorzuschreiben wie sie zu leben haben !
      Geht es in der sogenannten “ Familie “ immer rechtens zu und die gibt es
      schon lange in verschiedenen Formen……..
      Religion ist Diktatur, Glaube seinen Weg finden gehen, ist reine Privatsache…..

      • josef.t

        „“Fortpflanzung““ ?
        Da soll es auch Frau Mann Partnerschaften geben, wo
        Sie oder Er oder sogar beide unfruchtbar sind, werden aber
        der sogenannten “ Familie “ gleichgesetzt, im Gegensatz
        zu anderen Partnerschaften, das kann nur aus vertrockneten
        verkrusteten Gehirnzellen stammen !
        „“Aktivitäten““ Solange zwei Partner einverstanden sind, hat
        “ niemand “ das Recht, ihnen vorzuschreiben wie sie sich
        intim zu verhalten haben !!!
        In „Diktaturen “ Religionen “ gibt es keine Gerechtigkeit, weil
        der Mensch sich über die Mutter Natur stellen möchte …….
        Wer das Märchen mit dem halbnackten am Kreuze glaubt
        und damit glücklich ist, soll ruhig daran festhalten, das ist sein
        gutes Recht.
        Da gibt es auch andere, für die Wissenschaft wichtiger ist, weil
        sie uns viele Beweise, Antworten und Fortschritt gebracht hat,
        was man von Religionen nicht behaupten kann…..
        Die Gleichberechtigung zwischen Frau und Mann, kommt
        sicher nicht von einer Religion ???

    • franz

      josef.t
      “Man soll die Menschen so leben lassen, wie sie die
      “ Mutter Natur “ geschaffen hat, solange sie sich an unsere demokratische Rechtsstaatsordnung halten“
      So ist es, daher sollten Schwulen und Lesben sich lieben und in ihren vier Wänden tun was sie wollen, sie sollten jedoch nicht andauernd den lieben Mitbürgern mit Forderungen die ihnen nicht zustehen bzw. ekelerregenden Gay Pride auf die Nerven gehen. ( Forderungen wie die Gleichstellung mit Mann und Frau -Ehe.
      Oder mit Gesetzten wie das “ Cirinna“ normale Mann-Frau Partnerschaften diskriminieren indem mit diesen Gesetz für Homopartnerschaften eine Hinterbliebenenrente vorgesehen ist, währen man die gleichen Rechte Mann-Frau Partnerschaften die nicht verheiratet sind verwehrt.

    • josef.t

      “ Therapie “ Gehirnwäsche war schon immer eine Spezialität der Religionen
      und Diktaturen .
      Wissenschaft und Aufklärung haben das etwas abgemildert und Menschen
      fangen wieder an, selber zu denken und glauben nicht mehr an Märchen……..

    • franz

      Genauso wie Mathematik keine Meinung ist, sind Naturgesetze keine Märchen, Naturgesetze kann auch die Wissenschaft nicht ändern.
      Niemand muss sich therapieren lassen, wer nicht will kann ja mit diesen pathologischen Neigungen weiterleben,wie Freud meint. und seinen Rat folgen.
      Jedoch ohne Forderungen zu stellen die ihnen nicht zustehen. bzw. nicht Mitmenschen damit zu belästigen.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen