Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Sturz in den Schacht

    Sturz in den Schacht

    hubschrauberZwei Unfälle nahe Runggaditsch innerhalb einer Stunde: Ein Ortsansässiger ist zu Hause in einen 3,5 Meter tiefen Schacht gefallen, eine deutsche Urlauberin ist mit dem Fahrrad gestürzt.

    Um 9.35 Uhr wurde das Rote Kreuz Gröden nach Überwasser in Runggaditsch bei St. Ulrich gerufen: Der 60-jährige B.L. war zu Hause in einen 3,5 Meter tiefen Schacht gestürzt.

    Er zog sich mittelschwere Verletzungen zu. Nach der Erstversorgung wurde der Mann mit dem Rettungshubschrauber Pelikan 2 ins Bozner Krankenhaus geflogen. Die Carabinieri nahmen die Ermittlungen zum Unfallhergang auf.

    Das Rettungsteam des Roten Kreuzes hatte den ersten Einsatz gerade beendet, schon wurde es um 10.30 Uhr zu einem weiteren Unfall gerufen.

    Eine 27-jährige Urlauberin aus Deutschland war auf der Straße von Kastelruth Richtung St Ulrich, drei Kilometer vor Runggaditsch, mit ihrem Rad gestürzt. Sie zog sich mittelschwere Verletzungen zu.

    Ein vorbeifahrender Arzt nahm die Erstversorgung vor. Anschließend wurde die Patientin mit dem Rettungswagen des Roten Kreuz Gröden ins Krankenhaus Brixen gebracht.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen