Du befindest dich hier: Home » Südtirol » „Dann ist Europa zerstört…“

    „Dann ist Europa zerstört…“

    Archivbild

    Die deutsche Bundeskanzlerin warnt auf dem Landesparteitag der CDU in Mecklenburg-Vorpommern eindringlich vor einer Schließung des Brenner-Passes.

    Angela Merkel hat angesichts steigender Flüchtlingszahlen in Italien davor gewarnt, als Reaktion den Brenner-Pass nach Österreich zu schließen. „So einfach geht das nicht. Dann ist Europa zerstört“, warnte Merkel am Freitagabend auf dem Landesparteitag der CDU Mecklenburg-Vorpommern in Güstrow.

    Laut Merkel ist es absolut notwendig, „die EU-Außengrenzen besser zu schützen, die freien Grenzen innerhalb der EU aber zu bewahren“. Gelinge dies nicht, habe dies Folgen für den EU-Binnenmarkt und die gemeinsame Währung.

    Man müsse den Menschen dort helfen, so leben zu können, dass sie nicht ihre Heimat verlassen müssten, so Merkel.

    Sie ist damit auf einer Linie mit dem LH.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (22)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • checker

      Sie sind auf gar keiner Linie, weil sie keine haben! Es bräuchte ein Konzept für Europa, wie denn die Probleme, wie z.B. das der Flüchtlinge angegangen werden soll. Hat Merkel nicht, sie lässt die Leichen vorbeischwimmen und wundert sich dann wieso Schwierigkeiten auftreten. Ein Hauptgrund für die mangelnde Zusammenarbeit in Europa ist die deutsche Linie, denn Schäuble hat klar und deutlich aufgezeigt, dass sie ein deutsches Europa wollen, mit Deutschland als Herr und alle anderen als Knechte. Hat man in Griechenland klar und deutlich gesehen. Waffen wurden in ein korruptes System geliefert, kriminelle Banken wurden gerettet, Pensionisten werden enteignet. Das ist die aktuelle europäische Zusammenarbeit. Frankreich und Italien halten still. Ganz zu schweigen von der europäischen Aussenpolitik, ein Vassallentum korrupter Eliten, die am Ende gegen die Interessen der Bevölkerung amerikanische Aussenpolitik betreiben. Siehe Syrien, ukraine, lybien usw.
      Aber es sind nicht die bösen Amis, sondern die konzeptlosen Europäer die lieber Kaffetrinken gehen, anstatt Politik zu betreiben und den Kopf in den Sand stecken.

    • issy

      Ja, Frau Merkel, das wär wohl das Beste, den Lebensstandard der Migranten in ihren Heimatländern zu steigern, damit sie nicht mehr als Invasoren sondern als Touristen kommen.
      Wenn es denn nur so leicht währe, eine Region mit einer faschistischen Religion und einem immensen Bevölkerungswachstum von außen beeinflussen zu können.

      Ein möglicher Lösungsansatz ist folgender:

      http://taz.de/Oxford-Professor-denkt-Altruismus-neu/!162324/

      Zitat:
      „Beim Versuch, Gutes zu tun, steht aber die Wirkung nicht immer im Zentrum. Die Leute seien oft bestimmt von guten Gefühlen, von Selbstentwürfen, von Sexyness-Bedürfnissen. Wenn man sich selbst als tapferen Helden sieht, der in seinem Leben im Grunde täglich mit seinem kleinen Boot todesmutig auf hoher See gegen die bösen Öltanker kämpft, dann wird man sich zu dem Narrativ vom Guten hingezogen fühlen, das Greenpeace anbietet und verkauft. Man wird nicht für Wurmkuren in Afrika spenden. Und wenn man sich als künstlerisch-literarischen Menschen sieht, dann wird man auch nicht für Wurmkuren spenden, sondern für Schulbüchereien in Afrika. Falsch. Wurmkuren sind für die Zukunft eines afrikanischen Kindes viel entscheidender als Bücher.
      Das wichtigste Bildungsproblem sind die Abwesenheitstage, Wurmkuren reduzieren Abwesenheit.“

    • franz

      Dass Merkel und LH Kompatscher mit ihrer Willkommenskultur auf einer Linie sind ist augenscheinlich.
      Beide versuchen alles herunterzuspielen bzw. die Bürger für dumm zu verkaufen indem man die Bürger nicht entweder nicht Informiert oder falsch informiert.
      Nach dem Motto, von Frau Merkel Merkel der Wille des Volkes interessiert mich nicht!
      http://www.efk-riedlingen.de/wordpress/?p=959
      Nein, so hat sie es nicht gesagt. Sie hat gesagt: „Umfragen sind nicht mein Maßstab“. Im Endeffekt läuft das aber auf dasselbe hinaus, denn Umfragen sollen ja den Willen des Volkes repräsentieren. Das juckt Merk nicht. Merkel zieht ihr Ding durch. Der Wille des Volkes geht ihr am Allerwertesten vorbei.
      So herrscht man über ein Volk! Merkels Regierungsstil erinnert mich immer mehr an Ludwig XIV. Der sagte ganz ähnlich „l’état c’est moi – der Staat bin ich!“ Wer so denkt, der macht Umfragen nicht zum Maßstab seines Handelns. Ob das allerdings das ist, was das Grundgesetz meint mit der Feststellung: „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus“? Oder Fra Stocker : “ Man sollte irgendwie Schreckensgespenste vermeiden die Menschen verunsichern oder “Begrifflichkeiten“ die den Menschen Angst machen.
      http://www.tageszeitung.it/2016/02/14/kein-hotspot-am-brenner/ Video 1:45-
      Mittlerweile ist die Stimmung in Deutschland eine andere der Aufstieg der Rechten zeigen es.
      Was die Grenzkontrollen am Brenner betrifft ist selbst Innenminister Thomas de Maizière (CDU) nimmt Italien in die Pflicht. Es sei eine „italienische Aufgabe“, eine neue Flüchtlingsbewegung Richtung Norden zu verhindern.
      http://www.spiegel.de/politik/deutschland/thomas-de-maiziere-setzt-italien-bei-brenner-kontrollen-unter-druck-a-1089932.html
      Schließlich hat Merkel mit ihrer Willkommenskultur “zu uns können alle kommen“ falsche Zeichen gesetzt und dazu beigetragen, dass alle nach Deutschland möchten..
      Ähnlich ist es in Italien mit der linken Regierung Renzi die für den ganzen Chaos verantwortlich sind.
      Viele würde erst gar nicht von Lybien mit ihren Schlauchbooten starten, wenn sie nicht wüssten, dass bereits vor der Küste Lybiens von Schiffen warten und von “Mare Nostrum“ Frontex usw. gerettet werden.

    • yannis

      @checker

      Bravo so ist es !!

      Mal wieder typisch Merkel, an Selbstherrlichkeit nicht zu überbieten !

      Frau Merkel, es sind nicht die Österreicher oder die Schließung der Brennergrenze die Europa´s Untergang besorgen, es sind Sie und Ihre Helfershelfer ! Sie merken scheinbar auch nicht, dass genau Ihre fehlgeleitete Politik, der von Ihnen verhassten AfD die Klientel ins Netz treibt.

    • yannis

      issy
      5. Juni 2016 um 12:48
      Bravo ! insbesondere Dein erster Absatz.

    • hubi

      Die Merkel ist eine verlogene Person, habe selten einen Politiker gehört, der so viel gelogen und betrogen hat. Wenn es jemand nicht glaubt, kann ich es beweisen. Wenn das die Vorbilder vom Landeshaupfmann sind, dann gute Nacht.

    • andreas

      @hubi
      Dann bewies mal, warum Merkel so verlogen sein soll.
      Anscheinend hast du von Politik keine Ahnung, sonst würdest du nicht so einen Unsinn schreiben.

      • hubi

        ja Andreas, die Merkel zahlt an die Türkei Miliarden Euros, um dass die die Flüchtlinge aufnehmen, für jeden Flüchtling die die Türkei aus Griechenland zurücknimmt, darf einer per Flugzeug direkt nach Deutschland einreisen. Solche Abkommen verkauft die verlogene Person als Flüchtlingslösung, ohne dabei zu erwähnen, dass die Türkei einer der haupfverantwortlichen für den Krieg in Syrien ist. So Andreas, jetzt beweise mal, dass das so nicht stimmt.

        • andreas

          Ist das jetzt dein Beweis?
          Nicht die Merkel, die EU zahlt die Milliarden. Für jeden illegalen Flüchtling nimmt die EU den Türken einen legalen ab. Du verwechselst da EU und Merkel. Merkel hat sich den Plan ausgedacht, verantwortlich dafür ist aber die EU.
          Hauptverantwortlich für den Krieg ist wohl eher Assad, die Türkei kauft Öl vom IS, doch hauptverantwortlich sind die Türken deshalb nicht.

          • issy

            Mir scheint, dass Frau Merkel durch ein Gefühl der deutschen Überlegenheit beeinflusst ist und, dass ihr das deutsche Image (auch wegen den arabischen Ölstaaten) immens wichtig ist, aber kaum die europäischen humanitären Werte wie sie vorgibt.

            Das hat den Ruch der Scheinheiligkeit.

            Den Deal mit der Türkei hat sie auch eingefädelt, weil sie sich die Hände nicht schmutzig machen will.
            Außenminister Kurz wirkt hingegen um einiges ehrlicher, er redet nicht um den heißen Brei rum, sondern nennt die Realitäten beim Namen.

            Von Frau Merkel hingegen hört man folgendes:
            „Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin. Nun sind sie halt da.“
            oder
            „Dann ist das nicht mein Land“
            oder
            Auf eine Frage, welche Auswirkungen der Islam auf Europa haben werde: „Dann haben wir doch, bitteschön, auch die Tradition mal wieder in den Gottesdienst zu gehen.“

            Ich frage mich langsam wer Europa mehr Schaden zugefügt hat, Berlusconi oder inzwischen Merkel?

            • yannis

              @issy
              6. Juni 2016 um 07:33
              >>>Ich frage mich langsam wer Europa mehr Schaden zugefügt hat, Berlusconi oder inzwischen Merkel<<<

              Die Antwort ist einfach: MERKEL !
              während Berlusconi mit Gaddaffi´s Hilfe die "Abreise" übers Mittelmeer weitgehend verhindert hat.

              Bleibt trotzdem die Frage, wer hat Italien mehr ruiniert als Berlusconi ?
              Monti, Prodi, oder der, der gerade großes Maul hat, wenn Österreich das minimalste tut um ein "Überrennen" Europas zu verhindern ?

          • hubi

            Du sagst es ja selbst, nicht die Merkel zahlt die Milliarden, sondern das Geld wird den EU Bürgern abgezwackt….. und nicht etwa den Zentralbanken, den Bürgern.
            Du verwechsels Ursache mit Wirkung, die Merkel lockt mit Hilfe von finanzierten NGOs Millionen Menschen, nach Deutschland, und die EU Bürger sollen darfür geradestehen, Menschen, die 1300 € netto verdienen und Miete bezahlen müssen und Steuern auch noch, und für jeden Willkommensmensch werden pro Jahr 36000 € netto spendiert, auf Kosten der Allgemeinheit. Na mindestens haste mitbekommen dass die Merkel den Plan „ausgedacht“ hat, aber den haben ganz Andere ausgedacht.
            Dass Du über das Problem in Syrien nicht bescheid weißt, ist ja klar, aber dass Du 1 und 1 nicht zusammenzählen kannst hab ich mir nicht gedacht. Das Problem begann schon Jahre vor den Unruhen, die durch „Migranten“ gezielt entfacht wurden (auch von der Türkei, Nato, Katah, SaudiArabien unterstützte Söldner), gingen gezielt gegen die Bevölkerung vor und gegen die Truppen von Assad, die dies zu verhindern versuchten. Syrien wurde fast christenfrei gemacht was ebenfalls zu den Zielen der Verursacher zählte. Der Assad soll also Schuld sein, die Türken kaufen das syrische Öl vom IS und liefern dafür Waffen und unterstützen die IS und Schuld soll der Assad sein, mein lieber Andreas tu dich bitte ein bisschen informieren aber bei christlichen Syrern die fliehen mussten und nicht bei der unseren korrupten Lügenpresse und dann schalte mal den Hausverstand ein.

      • hubi

        Hat die Merkel behauptet, die Hilfsgelder für Griechenland würden den Griechen zugute kommen, in Wirklichkeit wurden nur die Banken gemästet, die für die Wirtschaftskrise die Verantwortung tragen. Die ganze Eu wird mit Hilfe dieser Vasallen geplündert und die Menschen versklavt.

        • andreas

          Griechenland hatte Schulden bei den Banken und diese wurde zurückgezahlt, damit die Griechen nicht von den internationalen Finanzströmen ausgeschlossen werden.
          Du scheinst das System nicht recht verstanden zu haben.

          • yannis

            >>>Du scheinst das System nicht recht verstanden zu haben.<<<

            @Andreas, wenn einer das SYSTEM Merkel nicht verstanden hat, dann bist Du es !
            Während "hubi" es durchaus richtig sieht. Merkel diktiert die EU, richtig Schwung nahm diese Diktatur mit der sog. Griechenland-Krise auf.
            Die Rettung Griechenlands war in Wirklichkeit die Rettung krimineller EU-Banken die den Griechen so viel Kredit gaben bis sie deren "Bedienung" nicht mehr schafften. Den Griechen wurde unter Vorsitz von Merkel auch diktiert, ihr "Tafelsilber" zu veräußern, das sich dann DE Firmen postwendend unterm Nagel rissen. (z.B. gut funktionierende Griechische Flughäfen die sich "Fraport" einverleibt hat)
            Weiter ausgebaut sollte die Merkel-Diktatur, mittels der Flüchtlingskrise, besser gesagt Immigrationskrise werden, indem sie Sirenenhaft alle Welt nach Europa einlud und gleichzeitig erwartete der Rest der EU möge die von ihr eingeladenen Gäste doch bitte aufnehmen.
            Was kann man von einer Person wie Merkel die "DDR" Sozialisierung genossen hat, schon erwarten ?
            Solche Personen haben nichts anderes gelernt, als das, was die "Obrigkeit" wünscht um nicht zu sagen befiehlt, ist zu befolgen und sei es noch so großer Irrsinn !
            "Adolf" hat versucht sich ganz Europa und noch mehr mit Waffen-Gewalt unter seine Fuchtel zu bringen und ist gescheitert, die Folgen sind hinlänglich bekannt !
            Merkel organisiert Ähnliches mittels der "Kapital- Mafia" immer schön nach ihren O-Ton: "Wir schaffen das" Wenn es sich die Bürger Europa´s lange genug gefallen lassen, wird sie es schaffen !

          • hubi

            Andreas, sag mir mal wo das Geld herkommt, und wer das Geld macht, und dann sag mir mal wer diese Banken sind, dann wird dir vielleicht ein Lichtlein aufgehen.
            Es gibt fast keinen Staat auf der Erde der keine Schulden hat – bei wem denn eigentlich, zähle mal die ganzen Schulden der ganzen Staaten der Welt zusammen und dann denke mal darüber nach bei wem wohl. Wenn Du mir die Antwort sagen kannst, dann reden wir ein bisschen weiter. Ich gebe Dir ein bisschen einen Gedankenanstoss: der Monti und der Brodi, die beiden Obergauner haben auch mal bei den Banken gearbeitet.

    • morgenstern

      Wenn jemand dafür sorgt dass Europa zerfällt dann ist es die Merkel selbst mit ihrer Bevormundungspolitik gegenüber den anderen EU Staaten. Während die Panikmache um einen geschlossen Brenner nur den Zweck hat, Österreich davon abzuhalten den ankommenden Mopp nach Italien zurückzuschicken und dadurch Südtirol zum Auffanglager werden könnte.

    • franz

      Einen konstruktiven Vorschlag das Problem in Sachen Flüchtlingsproblematik zu lösen kommt von Österreichs Außenminister Kurz.
      Die Linke ist über die „menschenverachtende Haltung“ von Kurz entsetzt und die Rechte wirft ihm vor, den Vorschlag von der FPÖ „gestohlen“ zu haben.
      Kurz will das „Australien- Modell“ in die EU einbringen: rigorose Abwehr des Schlepperverkehrs, sodass kein Migrantenboot mehr in Europa anlegen könne und dürfe; wohl aber Rettung aus Seenot, welche allerdings kein Ticket nach Europa sein darf. Unterbringung auf Hotspot- Inseln und Rücktransport, wo möglich, bis der Nachkommeffekt erlischt.
      Minister Kurz im „Krone“- Interview: „Australien zeigt, dass Seegrenzen kontrollierbar sind. ‚Illegale‘ verwirken ihr Asylrecht. Flüchtlinge werden in Konfliktgebieten selbst ausgewählt. So ist in Australien der Nachkommeffekt erloschen, kein Migrant ist mehr ertrunken und die Schlepper sind ihr Geschäft los“.
      http://www.krone.at/Oesterreich/Aussenminister_Kurz_im_Kreuzfeuer_seiner_Gegner-Fluechtlingswelle-Story-513562

    • gredner

      Die Merkel soll mal vor der eigenen Türe kehren und die Grenzen zu Österreich öffnen.
      Heute wurde willkürlich an der Grenze bei Walserberg (nahe Salzburg) die Autobahn in Richtung Deutschland nur einspurig geöffnet, sodass sich ein kilometerlanger Stau zurück nach Österreich gebildet hat. Es fand an besagtem Flaschenhals aber gar keine Kontrolle statt – nur so eben wie bei einer Baustelle die Autobahn einengen um die Fahrer zu verärgern finde ich äusserst schäbig.
      Ja, ich bin einer jener, die eine Stunde im Stau stehen mussten.
      Am Brenner gab und gibt es hingegen keinen Stau.

    • felixaustria

      überall das selbe Gewäsch ,
      wie am Stammtisch ,
      jeder schiebt den Schwarzen Peter
      weiter , aber keiner hat ne Lösung .

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen