Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Hand verbrannt

    Die Hand verbrannt

    Kirchler_Hannes_Hand_vebrannt_Meran_h_31_5_2016Hannes Kirchler kann an der Golden Gala in Rom nicht teilnehmen – er hat sich beim Kochen die Hand verbrannt.

    Eigentlich hätte Diskuswerfer Hannes Kirchler am Donnerstag, 2. Mai, im Olympiastadion von Rom am internationalen Meeting “Golden Gala Pietro Mennea”, fünfte Etappe der IAAF Diamond League 2016, teilnehmen müssen. Daraus wird aber nichts, denn der 37-jährige Meraner hat sich beim Kochen die Hand verbrannt und muss nun pausieren.

    In Rom trifft sich am Donnerstag die gesamte Weltelite.

    Kirchler wäre als einziger Südtiroler im Diskuswerfen am Start gewesen. Nachdem er vor zwei Monaten in Kalifornien mit 63.03 m das Limit für die Europameisterschaft in Amsterdam geschafft hatte, wollte er in Rom auch das Ticket für die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro holen.

    Dafür bräuchte er einen 65-m-Wurf. Ein mögliches Ziel, denn sein persönlicher Rekord liegt bei 65,01m, auch wenn dieser 2007 in Bozen aufgestellt wurde.

    „Ich wollte mir zu Hause etwas zum Essen herrichten, hab mich dann aber beim Kochen mit dem heißen Öl an der rechten Hand verbrannt. Der Schmerz war riesengroß, jetzt geht es zum Glück schon wieder besser“, erzählt Kirchler. Er hofft nun wieder für die Italienmeisterschaft in 25 Tagen in Rieti sowie für die EM in Amsterdam am 6. Juli fit zu sein.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen