Du befindest dich hier: Home » Chronik » Der Fackelumzug

    Der Fackelumzug

    Der Fackelumzug

    Die Jugendgruppe vom Verein Centaurus veranstaltet am Dienstag einen Fackelumzug gegen Homo-, Bi- und Transphobie durch Bozen.

    Am Donnerstag, den 17. Mai wurde der „Internationale Tag gegen die Homo-, Bi- und Transphobie“ begangen.

    „Es sollte ein Tag sein, an dem wir uns daran erinnern, dass weiterhin viele Menschen wegen ihrer sexuellen Orientierung oder Identität benachteiligt, verfolgt und auch getötet werden“, schreibt die Jugendgruppe von Centaurus.

    Der Verein Centaurus will ein Zeichen setzen und lädt BürgerInnen und Bürger sowie die Medien am Donnerstag zu einem Fackelumzug gegen Homo-, Bi- und Transphobie ein. Die Veranstaltung startet um 20.00 Uhr am Kornplatz und führt durch den Bozner Stadtkern.

    Die Jugendgruppe von Centaurus wird Geschichten über Diskriminierungen und homophobe Gewalt in Italien und im Ausland vorlesen.

    An der Initiative sind die Gewerkschaften Cgil Filcams, Uiltucs, Sgb Cisl und Asgb beteiligt.

    Clip to Evernote

    Kommentare (2)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • yannis

      >>>dass weiterhin viele Menschen wegen ihrer sexuellen Orientierung oder Identität benachteiligt<<<

      Zu meiner Zeit beim Italienischen Militär wurden sie sogar besser als die andere behandelt, indem einer, ob in Wirklichkeit oder per Finte als Schwul auffiel, ging er unverzüglich in Congedo, während die mit allen "Vorteilen" versehenen Hetero´s ihre "NAIA" voll abreissen mussten.

    • watschi

      jeden zweiten tag irgendeine demo in bozen. haben diese leute keine arbeit? bei so vielen demos verliert nan den durchblick und wird unsensibel

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen