Du befindest dich hier: Home » Videos » Erhöhte Abgabe

    Erhöhte Abgabe

    Touristen müssen für Übernächtigungen in Südtirol ab 2018 tiefer in die Tasche greifen: Die Landesregierung hat die Kurtaxe um 20 Prozent erhöht.

    LESEN SIE IN DER PRINT-AUSGABE: Warum HGV-Präsident Manfred Pinzger über die Erhöhung der Kurtaxe überhaupt nicht glücklich ist.

    Clip to Evernote

    Kommentare (5)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • einereiner

      Die Tourismusvereine sollten dann mit dem Mehr an Geld sinnvoller umgehen. Z. B. keinen AS Roma nach Reischach holen. Da reden wir von Qualitätstourismus und holen die tiefsten Proleten in unser Land. Nächstes Negativ-Beispiel Giro d`Italia.

    • besserwisser

      das kann sich der träumer vom hgv sich wohl abschminken, meint wohl der kann beim lh anschaffen ..
      aber wenn nur der präsident unglücklich ist dann gehts schon, seine mitglieder sind mit ihm auch nicht alle glücklich …

    • deinemudda

      Steuern erhöhen ist leicht; wenn die mal eingeführt sind geht’s immer schön nach oben.
      Besser wäre ein paar hochbezahlte Tourismus Präsidenten und Geschäftsführer auszusortieren

    • waldi

      War ja klar, der Tourismus muss sich selbst finanzieren und zudem noch die ganzen Sesselkleber in der EX-SMG uva. Aber die Arbeit, die leisten immer noch die Tourismusvereine vor Ort. Ausser gscheide Sprüche und Destination Management, Social Media und dass 90% der Buchungen über Internet bzw. Email laufen (das wissen wir Vermieter schon lange SELBST) kommt von den hochbezahlten Herren nichts. Wer kümmert sich denn täglich um die Gäste, die IHR uns nicht bringt. Wir schuften jeden Tag, dass die neuen Gäste Stammgäste werden. Die kommen nicht wegen der Südtirolwerbung, nein die kommen weil sie herzlich behandelt werden. Darüber vielleicht mal nachdenken.

    • yannis

      @waldi
      26. Mai 2016 um 11:28

      Du sprichst mir, dem „Touristen“ aus der Seele, die Werbung gleich ob es sich um Südtirol oder weis Gott noch wo auf der Welt handelt, interessiert mich nicht, noch viel weniger die Südtiroler Tourismusvereine.
      Mit dem drehen an der „Preisschraube“ wird man zwar die sog. „Wiederholungstäter“ als Stammgäste noch halten können, aber bei denen , die das Preis/Leistungsverhältnis ins Kalkül ziehen, fällt Südtirol längst schon durchs Raster.
      Wozu denn überhaupt diese blödsinnige Tourismus-Abgabe ? zahlen die Touristen nicht schon mit der Mehrwertsteuer auf der Hotelrechnung genug für die Infrastruktur ?
      Aber was soll es solange es noch Touri-Ziele ohne diesen Blödsinn gibt, kann man ja gut auf Südtirol verzichten !

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen