Du befindest dich hier: Home » Politik » „Wahlversprechen umsetzen“

    „Wahlversprechen umsetzen“

    „Wahlversprechen umsetzen“

    Die Süd-Tiroler Freiheit ruft den neuen österreichischen Bundespräsidenten auf, die doppelte Staatsbürgerschaft für die Südtiroler rasch umzusetzen.

    Die Süd-Tiroler Freiheit gratuliert Alexander Van der Bellen zur Wahl zum neuen österreichischen Bundespräsidenten. Im Wahlkampf hat sich Van der Bellen für die doppelte Staatsbürgerschaft für Südtiroler ausgesprochen, an dieses Wahlversprechen wird ihn die Süd-Tiroler Freiheit erinnern.

    In einer Aussendung schreibt die Bewegung:

    „Als Tiroler ist Alexander Van der Bellen mit der Situation in Süd-Tirol vertraut und war auch selbst dabei, als die Süd-Tiroler Freiheit mehr als 22.000 Unterstützungsunterschriften für die doppelte Staatsbürgerschaft dem österreichischen Parlament übergeben hat.

    Der Bundespräsidentenwahlkampf war diesmal mehrfach von Süd-Tirol-Themen geprägt, wodurch Süd-Tirol wieder verstärkt ins Bewusstsein der österreichischen Bevölkerung gerückt wurde. Diese erhöhte Aufmerksamkeit für Süd-Tirol gilt es nun politisch zu nutzen.

    Mit seiner Aussage, dass er sich für die doppelte Staatsbürgerschaft ausspreche, da diese in ganz Europa längst Realität sei, hat Van der Bellen im Bundespräsidentenwahlkampf viele Süd-Tiroler überrascht.

    Dieses Wahlversprechen muss nun auch umgesetzt werden!“

    Clip to Evernote

    Kommentare (8)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • kleinlaut

      Die STF „ruft den österreichischen Bundespräsidenten auf“…. schon wieder so eine „alles für die Katz“ Aktion dieser Loser Partei.

    • alfonszanardi

      Es ist die bittere Seite der Demokratie, dass Schwachmatiker wie die STF auf Kosten des Steuerzahlers ohne Unterlass Blödsinn in die Welt setzen dürfen.
      Aber bitte, den Preis zahlen wir gerne.

      • ft

        Dass sich die rechten Pinsel von der STF an einen grünen Bundespräsidenten
        wenden müssen, hätten die wohl nie gedacht. Ob er sie bei der nächsten Wallfahrt nach Wien überhaupt in die Hofburg lässt ?

    • yannis

      >>>Im Wahlkampf hat sich Van der Bellen für die doppelte Staatsbürgerschaft für Südtiroler ausgesprochen<<<

      Was glaubt man ob das den jetzt noch interessiert ? Gewählt ist gewählt, das ist ja das geile und um nichts anderes ging es.

      Frei nach Adenauer: "Was kümmert mich meine Geschwätz von gestern"

      • ft

        Es gibt nicht nur Leute wie Sie, die nichtswissend den Präsidenten für einen Holländer halten, ihn dumm xenophobisch beleidigen, und sich dann dünn
        machen. Eben ganz nach dem Motto: Was kümmert mich mein Geschwätz.

        • yannis

          wen kümmert das „Geschwätz“ von „ft“ mich jedenfalls nicht.

          Und wenn der Herr Van der Bellen mit „Holländer“ nichts mehr zu tun hat, dann hat die heutige Generation der „Südtiroler“ mit Südtirol auch nichts mehr zu tun, dann sind sie längst „waschechte“ Italiener, was sich wohl nicht allzuviele Südtiroler gefallen lassen würden.

    • felixaustria

      mit der doppelten Staatsbürgerschaft ,
      das müßt ihr schon selber entscheiden
      ob ihr sie haben wollt oder nicht !

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen