Du befindest dich hier: Home » Chronik » Unerwünschte Personen

    Unerwünschte Personen

    Lucio Carluccio PolizeiQuästor Lucio Carluccio hat gegen 12 Anarchisten, die am Brenner randaliert haben, ein mehrjähriges Aufenthaltsverbot verfügt.

    Quästor Lucio Carluccio hat gegen mehrere Anarchisten, die am 7. Mai am Brenner randaliert haben, ein Aufenthaltsverbot ausgesprochen. Sechs Verfügungen betreffen jene sechs Chaoten, die am Brenner verhaftet und zu Wochenbeginn verurteilt worden sind.

    Sie dürfen drei Jahre lang nicht mehr nach Südtirol kommen.

    Sechs weitere Verfügung richten sich gegen Personen, die am Brenner auf freiem Fuß angezeigt worden waren, unter anderem, weil sie rudimentäre Waffen mit sich geführt hatten.

    Die Anarchisten kommen aus dem Trentino, aus Verona, Venedig, Monza, Varese, Bologna, Ravenna, Messina und aus Kroatien.

     

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (3)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen