Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Gefasste Vogeldiebe

    Gefasste Vogeldiebe

    20160513_103625

    Carabiniere mit geretteten Vögeln

    Häufig werden Vogeldiebe von außerhalb der Region in Südtirol dabei erwischt, wie sie Jungvögel aus ihren Nestern stehlen. Zwei vorbestrafte Täter wurden nun gefasst.

    Die Opfer sind meist äußerst junge, für die Zucht ausgewählte Vögel, die aus ihren Nestern geraubt werden und dann in anderen Regionen als „Erinnerungen“ verkauft werden. Seit Jahren treffen die in Südtirol zuständigen Polizeistationen spezifische Maßnahmen, um den Tätern, die meist von außerhalb der Provinz stammen, auf die Pelle zu rücken.

    Die in den vergangenen zwei Tagen durchgeführten Operationen endeten mit Anzeigen gegen zwei vorbestrafte Personen.

    In Nals haben Ordnungskräfte der Station Terlan einen 59-Jährigen aus der Provinz Forlì dabei überrascht, wie er in einem Auto 28 Jungvögel und sechs Nester transportierte.

    20160513_103543

    In Neumarkt haben die Carabinieri der dortigen Kompanie am Ende einer längeren Überwachung einen 64-Jährigen Täter aus Brescia angezeigt, der mit vier Nestern und 16 Drosseln unterwegs war.

    Alle Beteiligten wurden der  Staatsanwaltschaft aufgrund des Vorwurfs der Misshandlung von Tieren und Geflügel sowie des Vogelraubs gemeldet. Die Vögel wurden den Recovery-Zentren von „BIRD“ Bozen anvertraut.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (1)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • hegadex

      Bin sprachlos, was Menschen so alles erfinden, um daraus ein Geschäft zu machen.
      Wenn ich mir vorstelle, dass diese Jungvögel aus ihrer Geborgenheit, in erster Linie Familie , gerissen werden…samt dem Neste, von den Eltern mit Fürsorge und Mühe gebaut aus Hälmchen und Ästchen …fühlt sich´s hinein ein wenig oder auch mehr, so ist es wohl eine Mischung von Angst und Schmerz , die diesen wundersamen, zartgefiederten und feinsinnigen Flugwesen `zuteil`wird.

      Denke, sie schenken uns in all ihrer Pracht und Vielfalt täglich Ohrenschmause, konzertieren von früh morgens bis spät abends
      und
      so manche Symphonie erfreut unser Herz und streichelt unsre Seele.
      Dass sich die Ordnungshüter in diesem Falle so liebevoll der Tiere annehmen, schätze ich sehr und bedanke mich herzlichst.
      Gut, dass es auch eine Arbeitsgemeinschaft für Vogelschutz und das Aufnahmezentrum `Bird` gibt.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen