Du befindest dich hier: Home » Chronik » Im Namen des Sohnes

Im Namen des Sohnes

gericht bozen tentiIm Strafverfahren Tenti/Dalle Nogare zu einem Grundstücksdeal in der Bozner Reschenstraße steht ein erstes Urteil bevor: Der Bauunternehmer Angelo Dalle Nogare hat mit der Staatsanwaltschaft eine Haftstrafe von einem Jahr und zehn Monaten wegen Anstiftung zur Bestechung vereinbart.

Von Thomas Vikoler

Georg Mayr, damals Sprecher der SVP-Fraktion im Bozner Gemeinderat, gab diese Aussage gegenüber den Ermittlern gleich zweimal zu Protokoll: Die Dalle Nogares hätten ihm 20.000 Euro für die Parteikasse geboten, sollte er im Gemeinderat für die Umwidmung des Mair-Defranceschi-Areals in der Bozner Reschenstraße stimmen.

Andere Gemeinderäte, die im Rahmen der staatsanwaltschaftlichen Ermittlung zu diesem mutmaßlichen Bestechungsversuch befragt wurden, waren da weniger deutlich.

Auf jedem Fall hat die Staatsanwaltschaft im Juni vergangenen Jahres Anklage gegen den Unternehmer Angelo Dalle Nogare und dessen Sohn Antonio wegen Anstiftung zur Bestechung erhoben. Gegen die leitende Landesbeamte Katia Tenti, die (inzwischen ehemalige) Partnerin von Antonio Dalle Nogare, hingegen wegen des Verrats von Amtsgeheimnissen.

Immer im Zusammenhang mit der Causa um die geplante Umwidmung des Grundstücks im Zuge einer Bau-Ausschreibung des Wohnbauinstituts – die am Ende ohnehin versenkt wurde.

Nun aber steht ein erstes Urteil zum laufenden Strafverfahren bevor: Angelo Dalle Nogare, der Senior-Chef, übernimmt die Verantwortung für den Bestechungsversuch. Auch mit dem Ziel, dass das Verfahren gegen seinen Sohn Antonio in dieser Causa eingestellt wird.

Die Verteidigung von Angelo Dalle Nogare hat mit dem ermittelnden Staatsanwalt Giancarlo Bramante eine Haftstrafe von einem Jahr und zehn Monaten Haft bedingt wegen Anstiftung zur Erpressung vereinbart. Bei der heutigen Vorverhandlung vor Richter Emilio Schönsberg soll ein entsprechender Antrag auf einen gerichtlichen Vergleich gestellt werden.

Der Antrag wird aller Voraussicht nach angenommen, ob es gleichzeitig zu einer Einstellung des Verfahrens gegen Antonio Dalle Nogare kommt, ist offen.

Offen bleibt weiterhin die Position von Katia Tenti.

MEHR DAZU LESEN SIE AM DONNERSTAG IN DER PRINT-AUSGABE.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen