Du befindest dich hier: Home » News » „Es reicht uns jetzt!“

    „Es reicht uns jetzt!“

    Südtirols Kindergärtnerinnen fordern eine Entlastung durch die Politik – und protestieren lautstark vor dem Landtag. DAS VIDEO.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (3)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • george

      Bildung geht von unten bis oben. Im obersten Stübchen des zuständigen Ressorts scheint aber nicht mehr viel davon übrig geblieben zu sein. Die Bildung hört nämlich bereits beim Jammern über den Mangel an Geld auf und wird dafür umso mehr mit größtem Einsatz umgeleitet auf Flughafen und Machtkonzentration auf bestimmte Ämter (siehe Anhäufung von Präsidentschaftsämtern zwischen Uni, Sparkassenstiftung und BBT). Dafür scheint genug Geld da zu sein.

    • Ein Kindergarten sollte arbeitende Familien entlasten und sie nicht belasten. Kurze Öffnungszeiten ewige Ferien bringen die Eltern zur Verzweiflung. Ein Elternteil kann höchstens halbzeit arbeiten, weil die Kindergärten so schlechte Öffnungszeiten haben. Ohne Rückendeckung durch Großeltern kann man die Ferien, die mehr als ein Drittel des Jahres ausmachen nicht überbrückt werden. Wann kommt endlich der ganzjährliche Ganztageskindergarten. Perfekte Öffnungszeiten wären 06:30 bis 20:00 mit flexiblen Bring- und Abholzeiten. Ferien maximal 5 Wochen pro Jahr damit die Eltern nicht in Planungsschwierigkeiten kommen. Übrigens die Deutsche Kindergartentante im Video kann gerne nach Deutschland zurückkehren, da sind die Bedingungen bei weiten besser.

      • freedom

        Warum nicht gleich 24-Stunden-Öffnungszeiten 365 Tage im Jahr? Eine Gratis-Parkgarage für die eigenen Zöglinge,mit denen man maßlos überfordert ist, finanziert von allen Steuerzahlern?! Hör auf zu träumen und übernimm Verantwortung, lieber nosferato, wer Kinder in die Welt setzt, muss sich auch um sie kümmern!

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen